Die 4. Profi-Küchenschlacht vom 4. bis 8.Mai - mit Nelson Müller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die 4. Profi-Küchenschlacht vom 4. bis 8.Mai - mit Nelson Müller

      Kulinarische Kindheitserinnerungen der Profiköche.

      :winke: Hallo zusammen,

      heute sind die drei hochdekorierten Köche der ersten Profiwoche am Herd, Nelson Müller
      moderiert diesmal und überläßt den Job der Beurteilung des Ganzen seiner Kollegin,
      Jurorin Cornelia Poletto. Welche sind diese kulinarischen Kindheitserinnerungen?

      Karlheinz Hauser
      Kalbsfrikadellen mit Rahmwirsing, Spargel und Kartoffelpüree

      Thomas Martin
      Matjes mit Hausfrauensauce

      Christoph Rüffer
      Paprikagemüse mit Hackfleischbällchen und Mandelreis

      Zusatzgericht von Nelson Müller
      Sylter Landei-Omelett mit Krabben und Schwarzbrot

      Ich konnte gleich zu Beginn der Sendung ein neues Gesicht entdecken:

      Screenshot_2020-05-04 Die Küchenschlacht.png

      Weiteres zum Nachsehen und Nachlesen hält die Infoseite des ZDF für Euch parat.

      Na dann, schöne Woche, guten Apo und VV, :D Bert

      .
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nudelbert“ ()

      Vielen Dank Bert für die Eröffnung einer neuen Profi-Woche.
      Der Bart steht ihm gut. Ich freue mich, dass wir wieder schöne
      Genussmomente erleben dürfen.

      Alles leckere Hausmannskost - ich esse auch heute noch gern
      Frikadellen mit Wirsching; meine Punkte gehen an KHH.
      Da ich Vollbärte bei Männern generell äusserst überflüssig finde, begeistert mich TM**`s neuer Look überhaupt nicht :thumbdown: Er schaut ziemlich mopsig aus im Gesicht damit, aber vielleicht ist das auch das Ergebnis wochenlangen süssen "Nichtstuns" :D

      Ich bezweifele stark, dass Mama Hauser ihre Frikadüsen bereits mit Kerbel und Spargelsalat aufgehübscht dem kleinen Kalle damals serviert hat :rolleyes: Und zum Matjes gabs sicherlich auch keinen Blütensalat...
      CR** nehme ich seine Kindheitserinnerung genauso ab! :thumbsup:

      Essen würde ich allerdings am liebsten NMs aufgetakeltes Rührei mit Krabben...
      On verra... wie sich CP die Woche als Jurorin schlägt bzw. wie sie am Donnerstag auf Gleichstand kommt :hihi:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cremant“ ()

      profi0815 schrieb:

      cremant schrieb:

      Ich bezweifele stark, dass Mama Hauser ihre Frikadüsen bereits mit Kerbel und Spargelsalat aufgehübscht dem kleinen Kalle damals serviert hat


      vor allem im Herbst, nach der täglich anstrengenden Weinlese, da geht man immer frischen Spargel stechen... :whistling:


      Hallöchen

      Also auch früher kannte man schon Kerbel - meine Grossmutter z.B. hatte wirklich alle Arten von Kräutern in ihrem Garten und auch Spargeln gabs zur Spargelsaison und nicht wie heute teilweise zu jeder Jahreszeit. Tatsächlich gab es auch mal Spargelsalat. Ist also nichts neues.

      Auch alle anderen Gerichte sind wirklich sehr bodenständig und durchaus aus Mamas Küche.

      cremant schrieb:

      profi0815 schrieb:

      vor allem im Herbst, nach der täglich anstrengenden Weinlese, da geht man immer frischen Spargel stechen.

      Da weisst du wohl schon wieder mehr als ich ;)


      Jetzt verstehe ich es auch... :D
      Ja, der war wirklich gut von KHH... :)

      Nettes Geplauder über Kindheit(en) und erste Autos... Mittlerweile können sie schon besser reden und gleichzeitig kochen bzw. haben sie ihre Gerichte der Anforderung angepasst :D
      Denn TM hatte wirklich wenig zu tun - wie er selbst gesagt hat, Rüfferchen war auch recht entspannt, nur KHH kämpfte (u.a. mit nicht funktionierender Küchenmaschine, ein ganz normales Kandidatenschicksal ;) ) und erzählte daher auch nicht wirklich viel...

      Mir haben alle Gerichte gut gefallen - den rohen Spargel bei KHH hätte ich am wenigsten gebraucht ;)

      (Und ich hoffe, CP hat morgen eine bessere Visagistin als heute - ich fand ihre Augen ziemlich überschminkt!)
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Mir hat am besten das Gericht von CR gefallen gut fand ich auch das er es genauso gekocht hat wie seine Mutter früher und sie sogar gefragt hat wie sie es gekocht hat, denn ich glaube nicht das die Mutter von KHH den Spargel so gemacht hat wie er heute.
      Der Donnerstag dürfte interessant werden.
      KHH durfte heute wenig erzählen und konnte somit werkeln. Seine Fleischküchle mit Wirsing sahen super aus. Ich bezweifle auch, dass in seiner Kindheit der Spargel so in dieser Form serviert wurde.
      CR kochte authentisch, sogar die Paprika waren ungeschält zum Ragout verarbeitet. Hier war das Thema nicht verfehlt. CR wird mir immer sympathischer, weil er zurzeit mehr von sich selber preis gibt.
      TM war heute auch lockerer als sonst, sein Bart mildert die sonst kantigen Kontouren ab. Sein Matjesgericht hätte ich auch zu gern probiert.
      Das Zuschaun hat heute Spaß gemacht, die Show war unterhaltsam. Ich hätte gerne jedes Gericht auf meinem Esstisch haben wollen.
      Wenn du Frieden willst, putz deine Reisschale
      (aus China)

      Peperoni schrieb:

      Also auch früher kannte man schon Kerbel - meine Grossmutter z.B. hatte wirklich alle Arten von Kräutern in ihrem Garten und auch Spargeln gabs zur Spargelsaison und nicht wie heute teilweise zu jeder Jahreszeit. Tatsächlich gab es auch mal Spargelsalat. Ist also nichts neues.

      Ich weiss, dass Kerbel ein altes Küchenkraut ist und auch gut zu Spargel passt und Spargelsalat gabs auch schon immer in der Saison; mit und ohne Kerbel...
      Manchmal wünsche ich mir, dass du Posts genauer liest, bevor du antwortest.
      Ich habe bezweifelt, dass im Hause Hauser damals diese Kombi so schon auf den Tisch kam (siehe Motto des Tages) Da gab es sicher Frikadelle, Wirsing und Pü...e basta. Nix mit Spargelsalätchen und Kerbel extra dabei, denn das war heute KHHs persönliches "Chichi", um das Gericht aufzuwerten...

      @all
      Kann mir jetzt bitte mal jemand sagen, was CP heute eigentlich erwartet hat vom Thema ?( Einmal sollte es Kindheitsküche auf Sterne-Niveau befördert sein (wie bei KHH) oder doch lieber authentisch, wie bei CR** 8o Auch der "Neubart" war eher Schickimicki drauf (übrigens sass dessen Jacke heute tatsächlich, wie nennt es @Schnittchen doch so schön, "ein bisschen spack" :hihi: ) und bei Mama Martin gabs mit Sicherheit ein paar Pellis zum Matjes.
      Das Motto echt getroffen hat für mich einzig CR** :thumbsup:

      Frau Grube war sehr "aufgeräumt", aber zu eindeutig auf **Sterne-Küche programmiert und so hat sie auch entschieden. Leider!

      profi0815 schrieb:

      Hat Nelson eben wirklich "Pool-Postition" gesagt? :lolpc:
      Streichelt ne halbe Stunde an seinen Eiern rum, sodass ich schon an Vettel denken musste...

      Es gab bei der Sendung Daheim und Unterwegs einen Moderator der hat seine Eier immer gewaschen. Eva Aßmann :thumbsup: konnte sich die ganze Sendung nicht mehr halten vor Lachen.

      cremant schrieb:

      Kann mir jetzt bitte mal jemand sagen, was CP heute eigentlich erwartet hat vom Thema


      Sie hat es dazwischen mal gesagt: Kindheitserinnerungen mit dem Können der Sterneköche: z.B. Paprika geschält, und beim Matjes kommt "sicher noch ein kleines Extra" (hab vergessen, was, irgendetwas mit "chen" hintendran :D ) und alles handwerklich toll gemacht.

      Und dieser Vorstellung (Kindheitsgericht mit **Chi-Chi) entsprach dann nur KHH... und sie erwähnte es auch bei der Bewertung (aber so, als ob es keine Rolle gespielt hätte :huh: :( dass die Matjes wenig Aufwand waren und dass es nichts mache, dass die Paprika nicht geschält wären...

      Ich hätte CR die drei Punkte gegeben und TM tatsächlich auch nur einen Punkt - wegen des nicht vorhandenen Aufwands ;)
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Ich habe mich richtig amüsiert, allein schon deshalb, weil die Profis so
      manche Privatsphäre preisgegeben haben...das war nicht gestellt.
      KHH kommt aus dem Markgräflerland - wußte ich bislang nicht.
      Jetzt wird mir einiges klar. CR kommt aus'm Pott - Muttern hat sein
      Lieblingsgericht gekocht, sehr schön erzählt.
      TM kommt aus Monnheim und ist in Hamburch gelandet.
      Ob der damals schon im Odenwald mit den Eltern Matjes gegessen hat, nehme ich ihm
      nicht ab. Sein Teller war sehr schön angerichtet, aber es fehlten mMn
      Dill-Kartöffelchen - die Zeit war da.
      Wenn NM seine Krabben selbst gepult hätte, dann hätte ich nicht nein gesagt.

      Jane Doe schrieb:

      wegen des nicht vorhandenen Aufwands

      Ja, ich fand das jetzt auch sehr übersichtlich was TM da fabriziert hat, denn ich nenne das jetzt nicht gezaubert.
      Aber "Hering Hausfrauenart" gabs bei uns auch immer, wenn meine Ma a.) keine Zeit und/oder b.) keine Idee hatte... aber stets und immer mit Pellkartoffeln und ich liebe es so noch immer ...
      Aber da diese Punktegeberei ja eh nur optische Spielerei ist, und Frau Polettos persönliche Sicht der Dinge eigentlich ebenso unwichtig ist, höre ich lieber den Geschichten der Köche zu... :thumbsup: