Bielefeld Mi 13.5.20: Güllünaz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Emanuelle99 schrieb:

      f.p. schrieb:

      Aber überzeugt hat Gülli vor allem durch ihr Kochtalent. Sie brachte die gehobene türkische Küche schon mit der Vorspeise so authentisch auf den Tisch, wie wir's letzte Woche im Allgäu leider vermissen mussten.

      so langsam mache ich mir ein wenig Sorgen.... 8)

      um wen oder was??
      für mich heute klar das bisher beste Menü.
      (und unsere Freunde von der Ulmer "Deutsch-Türkischen Gesellschaft" brachten auch gute türkische Küche auf den Tisch)
      von mir auch 9 Punkte, und die beiden "Herren" fürchteten wohl um ihren Wochensieg.
      cogito, ergo sum (Descartes)
      fruo, ergo sum (f.p.)

      Schnittchen schrieb:

      LilaVelour schrieb:

      Nachschlag. Ein Unwort.
      Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:
      Nach-Schlag. ;(


      Warum Unwort? Steht im Duden - genau wie - zum Bleistift (steht nicht im Duden) „werkeln“. Flu- Gentenbrust habe ich übrigens auch nicht gefunden ;) :engel2:


      Flu-Gentenbrust ist ein Wortspiel.
      Wie Schnutenpitzel oder EuropaLetten
      oder so.
      Wortspiele wurden vor kurzer Zeit im Forum gespielt.
      Mitspielen ist immer freiwilllig :engel2: .

      Güllünaz - wuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuusch!

      Es gibt Abende beim Dinner, die plätschern einfach so vor sich hin. Es gibt Abende beim Dinner, die sind ruhig und entspannt und dienen der Vorbereitung, auf eine geruhsame Nacht.

      Dann gibt es da den Abend mit Güllünaz - schnell, atemberaubend, hektisch......wuuuuuuuuuuuuuusch!

      Wir fahren zum Einkauf in den nächsten Supermarkt. Die heutige Gastgeberin hat eindeutig noch keinerlei Vorräte angelegt. Kein Gemüse verunreinigt die neue Küche, kein Bulgurkörnchen verschmutzt die Schränke, kein Käse, kein NIX, dafür ist jetzt der Einkaufswagen voll.

      Dann..........wuuuuuuuuuuuuusch......Güllünaz greift zum Messer, das Gute mit dem orangenen Griff. Mit diesem Zauberding kann die heutige Köchin zu richtig losarbeiten! Kann schnippeln, kann hacken, kann schneiden, kann wirbeln, kann fuchteln, kann würzen, kann hacken, zaubern, schaben, wirbeln, zischen, kniffeln....wuuuuuusch.

      Güllünaz hat die türkische Küche von ihrer Mutter erlernt, arbeitet ohne Rezepte, arbeitet ohne Kochbücher, nach reiner Intuition und nach besten Wissen und Gewissen. Eines ist sicher, kein Gast wird hungrig nach Hause gehen. Elf gefüllte Paprikas werden vorbereitet, ca. fünfzig Teigzigarren gerollt, fünf Kilo Engelshaar verarbeitet, eine Badewanne mit Zuckerwasser vorbereitet, mehrere Gläser mit Gewürzen geleert und überhaupt....es macht....wuuuuusch!

      Die Gastgeberin kleidet sich um, macht sich frisch und freut sich auf ihre Gäste!

      Apero: Cocktail mit Schnaps, Tee und Sekt - die Gäste sind angetan!

      Vorspeise: drei Dips treffen auf frische Teigstangen. Die Fritteuse macht ein wenig Probleme, die Teigstangen wirken zum Teil etwas wenig frittiert.

      Hauptgang: gefüllte Paprika, mal mit Filetstreifen, mal vegetarisch. Dazu Bulgur, ein Blattsalat und Streifen aus der Balsamicocremeflasche!

      Dessert: mit Liebe wird Engelshaar zu einem schönen Dessert verarbeitet!

      Sind die Gäste jetzt begeistert oder nicht so richtig angetan? Die Kritik klingt durchweg positiv und überragend, doch am Ende gibt es dennoch "nur" 32 Punkte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Emanuelle99“ ()

      Emanuelle99 schrieb:

      Dann..........wuuuuuuuuuuuuusch......Güllünaz greift zum Messer, das Gute mit dem orangenen Griff. Mit diesem Zauberding kann die heutige Köchin zu richtig losarbeiten! Kann schnippeln, kann hacken, kann schneiden, kann wirbeln, kann fuchteln, kann würzen, kann hacken, zaubern, schaben, wirbeln, zischen, kniffeln....wuuuuuusch.


      Das ist bestimmt der türkische Thörmomüx - funktioniert auch bei Stromausfall :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      [/quote]Da hast du meinen Post leider nicht sinnentnehmend gelesen :regeln: :D „ werkeln“ steht im Duden - im Gegensatz zu Lilas gern benutzer Wortwahl „zum Bleistift“. Dabei gruselt es mich- aber jede/r Jeck/ in ist anders... ;)[/quote]

      Mich gruselt, wenn ich "voll cool" oder so ... lese,
      irgend etwas mit "voll".
      Jeder Jeck ist ganz anders. :D

      soko schrieb:

      Nachschlag ist bestimmt son Ausdruck aus diversen Suppenküchen, wo die Leute,die die Suppe verteilt haben einfach sonen Schlag mit der Kelle auf den Teller klatschten. Allerdings wird es beim ersten Befüllen nicht anders ausgesehen haben

      da kann ich dich beruhigen.
      ich habe etliche Jahre in so einer "Suppenküche" mitgewirkt: jeden Tag hat ein wechselndes Team von jeweils 3-4 "Ehrenamtlichen" im Ulmer Übernachtungsheim des DRK ab mittags 15 Uhr ein Menü für jeweils ca. 30 - 40 obdachlose Gäste gekocht. Jeder Gast bekam ein Tablett mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert, sorgsam und schön angerichtet. Und ja, es gab auf Wunsch auch "Nachschlag", aber ebenfalls sorgsam angerichtet ….
      cogito, ergo sum (Descartes)
      fruo, ergo sum (f.p.)
      Ich fühlte mich gestern beim Zuschaun gut unterhalten. Sympathisch und nett ist Gülli schon mal.
      So kann kochen auch gehen. Zack, Gewürz rein in die Schüssel, wieder zum Ofen, zack, wieder ein anderes Gewürz rein, dazwischen in High-Speed-Funktion geschnippelt. Gülli kocht wohl öfters in dieser Geschwindigkeit und hat anscheinend auch wohlschmeckende Speisen auf den Tisch gebracht. Nix mit eine Prise Salz, eine Prise Pfeffer oder sonst was, hier ein bisschen, da ein bisschen sondern einfach so aus dem Handgelenk, zack.
      Ob das ein Perfektes Dinner war, ist eine andere Frage. Geschmeckt haben muss es den anderen Leuten sonst wäre die Punktzahl nicht so hoch ausgefallen.
      Bei der Kälte im Februar hätte sie die Friteuse wohl besser etwas früher einschalten oder aber die Böroks in der Pfanne oder im Backofen (funktioniert auch gut) zubereiten sollen. Dazu die Dipps. Naja, ob das zu einem PD gehört, warum nicht.
      Paprika lassen sich auf verschiedene Weise füllen, ob sie PD-Menuetauglich sind, warum nicht.
      Das Dessert, wie die meisten türkischen Desserts, für viele Leute zu süß. Da rettet auch Mozzarella nichts.
      von mir 7 Punkte
      Wenn du Frieden willst, putz deine Reisschale
      (aus China)