Rhein-Ruhr, Di 19.5.20: Piet (Wh.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kajaal schrieb:

      Emanuelle99 schrieb:

      Kajaal schrieb:

      als Gast hätte ich schon erwartet, dass mir als Weintrinker eine Alternative angeboten wird.


      man muss es durchtesten......aber auch Wein mit Alk. ist nicht automatisch lecker

      vergleich.org/alkoholfreier-wein/

      doch Piet dürfte, ob des geringen Restalkohols, auch die alkoholfreie Variante nicht konsumieren


      Hase, ich mag auch nicht j e d e n Wein, ich möchte einfach nicht missioniert werden... weder mit dem einen noch mit dem anderen.
      :)


      Wuschelchen, wir missionieren doch immer ein wenig an unseren Dinnerabenden....wir servieren das Fleisch/den Fisch/das Gemüse und die Getränke, die uns so vorschweben und richten uns dabei doch eher selten nach den Wünschen unserer Gäste.

      Sonst müssen die Gäste halt in ein Restaurant gehen....
      Naja, was heißt fair.
      Wenn ein vegetarisches Menü von Vox abgesegnet wird , dann kocht ein fleischloses Menü und serviert es auch. Es wäre schon merkwürdig, wenn der GG dann eine Pfanne voller Schnitzel zusätzlich auf den Tisch bringt.

      Bei Getränken sehe ich es anders. Bevor ich süssen alkoholfreien Wein zum Essen trinken sollte, würde ich auch verzichten. Der Wein tut nix fürs Essen. Ich würde ihn auch nicht meinen Gästen servieren.
      Ich kann mich auber auch nicht erinnern, dass schon mal ausschliesslich alkoholfreier Wein angeboten wurde. Der heutige GG hatte ein besonderes Sendungsbewusstsein.
      Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn es Spass macht.

      Uruca schrieb:

      Zum Glück versucht er nicht zu missionieren....da neigen einige aus seiner Religionsgemeinschaft nämlich zu.

      Missionare gibt's wohl in jeder Religionsgemeinschaft, in mancher mehr, in mancher weniger. Und ein Religionsverbot (wie seinerzeit nach der Oktoberrevolution) ist auch nur Missionierung mit Gewalt.
      Für Toleranz einzutreten, wie es in Europa seit der "Aufklärung" auch versucht wurde (Nathan der Weise etc.) bzw. immer mal wieder versucht wird, würde ich weniger als "Missionierung" sehen.
      Entscheidend ist doch immer wieder, wie jeder einzelne Mensch sich verhält. Und wenn jemand, egal welche Religion er/sie lebt, diese in Demut lebt und sie anderen nicht aufschwätzt, dann kann er/sie mein Bruder/meine Schwester sein. Und so "demütig" sah ich Piet heute, mal abgesehen von seiner Alkohol-Abstinenz (wobei ich nicht darüber spekulieren möchte, welche Einstellung - Demut oder Abstinenz - für ihn Priorität hatte).
      cogito, ergo sum (Descartes)
      fruo, ergo sum (f.p.)
      Ich glaube, da hat auch die Regie mitgespielt. Eigentlich sollte jeder an das glauben und bestimmte Vorlieben und Abneigungen haben dürfen, wie ihm beliebt.

      Die Frage ist aber, mit welchem Eifer er diese höchstpersönlichen Eigenschaften nach außen trägt. Es ist nicht für jeden erbaulich, mit sämtlichen Hintergründen "versorgt" zu werden, wenn man eigentlich nur einen entspannten Abend haben möchte. Dezenz ist bisweilen sowas von wohltuend. ^^

      Hierbas schrieb:

      Es ist nicht für jeden erbaulich, mit sämtlichen Hintergründen "versorgt" zu werden, wenn man eigentlich nur einen entspannten Abend haben möchte.

      … und da hat Piet deutlich zu viel 'nauslassa' - Regie hin oder her - das kam schon von ihm.
      cogito, ergo sum (Descartes)
      fruo, ergo sum (f.p.)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher