2. KS-CHAMPIONS-WEEK 2020 vom 22.-26. Juni mit NELSON MÜLLER

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Natürlich war das eine Entenstopfleber. In der Kürze der Zeit eine " Terrine de foie gras"
      herzustellen, ist quasi unmöglich. Man kann auch Hühnerleber nehmen, schmeckt aber
      nicht so gut. Bei uns gibt es regelmäßig zur Weihnachtszeit eine Enten-Terrine.
      Zutaten: Salz + Pfeffer, Cognac oder Armagnac, Sahne und erwärmtes Gänseschmalz.
      Keine Eier. Mit einer selbstgemachten Zwiebel- oder Feigenmarmelade und einem
      knusprigen Roggenbrot ein Träumchen.

      cremant schrieb:

      KHHs Geschmack ... den ich sowieso etwas obskur fand, wenn seiner Meinung nach die Leber innen noch leicht roh sein darf. Beim Missionar wurde das dickere Stück von der Leber auch vorsichtshalber gar nicht erst angeschnitten, wobei für mich seine Leber perfekt gebraten rosa aussah.


      Darüber habe ich mich auch sehr gewundert: Carinas Leber innen roh, die von Christian perfekt rosa... Und KHH erklärt, dass sie zu weit gegart wäre... ?(
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Wäre es der Christian geworden, dann wäre Carina im Herbst wohl nachgerückt,
      weil eine Anreise aus Japan vielleicht erneut unsicher geworden wäre. :D Bert

      (= Futter für die Verschwörungstheoretiker und Anhänger von Knopf im Ohr)
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      In der Woche empfand ich Pepe auch als sehr sympathisch, interessanter Kandidat, auch wenn ich mit seiner Musik nichts anfangen kann. Dieser komische Burger war aber wieder ein klassischer Knieschuss, als ich das Bild sah konnte ich mir schon vorstellen dass das nichts wird. Er hätte einfach ein Rinderfilet zubereiten sollen, das ist eine sichere Bank solange man es nicht durchbrät.
    • Benutzer online 3

      3 Besucher