Die erste Kochshow- für Nostalgiker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Danke für den Tipp. Ich hab gesehen, das ist ja unter "alpha-retro" eine ganz Serie von Sendungen,
      die im Anschluss weiter gehen und am Samstag wiederholt werden :koch: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      er konnte nicht kochen, war eigentlich Schauspieler und nahm die ganze Sache vielleicht auch nicht so ERNST und dennoch, gibt es noch immer "Gerichte" die auf ihn zurückgehen - wenn das mal keinen Rumtopf wert ist!

      In der DDR wurde die selbe Rolle durch Kurt Drummer erfüllt - der war allerdings gelernter Koch, dafür rhetorisch etwas weniger gewitzt....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Emanuelle99“ ()

      Emanuelle99 schrieb:

      er konnte nicht kochen, war eigentlich Schauspieler und nahm die ganze Sache vielleicht auch nicht so ERNST und dennoch, gibt es noch immer "Gerichte" die auf ihn zurückgehen - wenn das mal keinen Rumtopf wert ist!
      In der DDR wurde die selbe Rolle durch Kurt Drummer erfüllt - der war allerdings gelernter Koch, dafür rhetorisch etwas weniger gewitzt....

      Er war der erste Fernsehkoch dem man Schleichwerbung unterstellte, ansonsten habe ich die Sendung als Kind/Jugendlicher sehr gerne gesehen. Also war mein Berufswunsch geboren, Koch zu werden, dieser Wunsch stieß bei meinem Vater auf strikte Ablehnung, ich bin heute sehr froh darüber.
      Auch ich wurde als Kind mit "Toast Hawaii" <X und "Schöner Melusine" :thumbup: a la Wilmenrod von meiner Ma "verwöhnt" :D Die Melusine gibt es -etwas abgewandelt- heute noch bei mir, abgewandelt a la Mama. Und ich suche immer noch das Original-Kabeljau-Rezept von CW mit Tomate und Champignons...
      Der Nachfolger von CW im West-TV hiess dann Ulrich Klever in der 70zigern d.l.J. Dem ist meine Ma auch gern gefolgt und die Rezepte fanden sich, wie zuvor die von CW, in den diversen Frauenzeitschriften der Westnation (so wie heute JL, BF etc. in der Hör Zu "kochen" :rolleyes: )
      Nachfolger und Neuauflage von allen war dann irgendwann Mitte der 90ziger d.l.J. der leidenschaftliche Hobbykoch und Jurist Alfred Biolek...
      Keiner der o.g. war ausgebildeter Koch und Moritz und Martina machen es allen erfolgreich nach...

      cremant schrieb:

      Nachfolger und Neuauflage von allen war dann irgendwann Mitte der 90ziger d.l.J. der leidenschaftliche Hobbykoch und Jurist Alfred Biolek...
      Keiner der o.g. war ausgebildeter Koch und Moritz und Martina machen es allen erfolgreich nach...


      Moritz und Martina hatten ihre Erstausstrahlung 1988.....Alfred Biolek folgte erst 1994 mit "Alfredissimo"........etwas beschaulich und betütelich fand ich schon damals BEIDES.....

      im Südwestfunk gab es einmal "Was die Großmutter noch wusste"....eine "Kochshow", die dieses extrem Beschauliche, noch auf die Spitze trieb! (lief von 1982 bis 2006)


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Emanuelle99“ ()

      soko schrieb:

      Wo wir bei gemütlich grauhaarig sind auch Christiane Herzog gab uns ihr Wissen weiter


      DATT war genial....die Ehefrau des Bundespräsidenten zusammen mit Herrn Koch, der Koch im Amtssitz war.......große Show, ganz große Show, etwas BIZARR und dennoch faszinierend.....eine Sternstunde guter Unterhaltung.....okay, vielleicht auch nur sehr eigenartig!
      Bei "Alfredissimo" stand immer der Gast im Vordergrund und nicht nur das Kochen.
      Es ging um einfache und machbare und schmackhafte Gerichte, oft Lieblingsgericht, und Lebensgeschichten, Küchengeschichten.
      Was hab ich diese Sendung und auch Biolek geliebt! <3
      Ich habe alle Senduungen gesehen, nicht eine verpasst, die meisten sogar mehrfach angeschaut.
      Und alle Bücher dazu habe ich auch.
      Gibts noch heute einige Gerichte davon, die immer mal wieder gemacht werden. :)

      Cupcake schrieb:

      Bei "Alfredissimo" stand immer der Gast im Vordergrund und nicht nur das Kochen.
      Es ging um einfache und machbare und schmackhafte Gerichte, oft Lieblingsgericht, und Lebensgeschichten, Küchengeschichten.
      Was hab ich diese Sendung und auch Biolek geliebt! <3
      Ich habe alle Senduungen gesehen, nicht eine verpasst, die meisten sogar mehrfach angeschaut.
      Und alle Bücher dazu habe ich auch.
      Gibts noch heute einige Gerichte davon, die immer mal wieder gemacht werden. :)


      Das kann man so sehen, oder so sehen, eigentlich stand nicht der Gast im Vordergrund, sondern der Wein :11z:
      Nee, Biolek hatte schon was und ich weiß nicht ob ich alles gesehen habe, aber das Meiste und die Bücher habe ich auch.