6. KS-QUALIWOCHE 2021 vom 22.-26. Februar mit MARIO KOTASKA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Peperoni schrieb:

      Ich mag ja die Strangolapreti auch ganz gern - nur mache ich sie meistens nur mit sehr gutem Parmesan und viel Salbeibutter oder einem rezenten Bergkäse - aber nie mit Emmentaler, da ich bei den Knödeln nicht gerne Fäden habe.

      Strangolapreti und Spinat-Käse-Knödel sind aber zwei paar Schuhe bzw. Rezepte, selbst wenn die Basis ähnlich ist. Aber jetzt wissen wir wenigstens wie du deine Priesterwürger magst, nämlich klassisch a la trentino...

      Peperoni schrieb:

      Melanzane bin ich auch noch nicht so überzeugt von dieser Art der Zubereitung, obwohl Melanzangetürmchen mit Tomaten und Mozzarella di Bufalo im Ofen überbacken sehr gut sind.

      Ich kann dir -aus eigener Erfahrung- versichern, dass Auberginen so zubereitet sehr gut schmecken. Ich habe sie schon -das eine oder andere Mal -als Vegi-Alternative zur Kalbs-Piccata mit Tomatenspaghetti zubereitet.

      Heute ist Tomatentag, in der KS, dabei hat Rita gar nicht Geburtstag!
      Rita, ich setze mich gern zu dir... Ist so schönes Wetter :sonne: und da ist mir nach etwas Italianata...
      Die Knödel sind mir e weng zu langweilig, so wie Kathrin die ganze Woche bisher sehr brav und sauber gekocht hat.
      Mit Gerrys Kocherei werde ich einfach nicht warm, zumindest nicht in den von ihm angebotenen Kombinationen.
      On verra!

      P.S.: Ich fürchte allerdings um Bea heute, weil der Teller optisch leider nicht soviel her macht. Schade, dass sie nicht wie im Rezept beschrieben anrichtet..
      Zu allererst.......... es war eine Freude CR zu zuhören, wie er im Intro von den Spinatknödeln schwärmte.
      Nachdem die Röstlinge als erstes weiter waren, war auch klar, wer nach Hause gehen muss. Zufrieden bin ich mit der Entscheidung von Rüfferchen leider nicht. Die Röstlinge sahen sehr dunkel aus und die Bratkartoffeln waren teilweise auch sehr dunkel. Ebenso waren die Zwiebeln verbrannt. Allein der Champignongeschmack kann es nicht ausmachen. Zumal die beiden anderen Gerichte fehlerfrei waren. Und Gerrys Kocherei gefällt auch mir nicht.
      Was mir aufgefallen ist..........CR hat heute ordentlich reingehauen, scheint ihm wohl alles gut geschmeckt zu haben. Ich drücke morgen die Daumen für Kathrin.
      „One cannot think well, love well, sleep well, if one has not dined well.“
      Virginia Woolf

      cremant schrieb:

      Cupcake schrieb:

      So knapp war das Ergebnis wohl noch nie, schade für jeden, der heute raus musste.

      Na immerhin hast du heute mal nicht um 14.59 Uhr das Ergebnis ausgeplärrt :thumbup:


      Warum darf man um 14.59 Uhr nicht schreiben wer gerade gewonnen hat???
      Das ist mir neu.
      Wer um die Uhrzeit hier reinschaut guckt doch mit Sicherheit auch selber bzw wer das Ergebnis um die Uhrzeit NICHT wissen möchte wird wohl kaum hier lesen!
      Also für mich sahen die Bratkartoffeln bei Gerhard nicht zu dunkel aua gerade richtig und für die Bratlinge hat er dunkle Champignons genommen. Denke CR** war von dem Gericht positiv überrascht und deshalb ging es als erstes wieder. Ja schade um Bea aber so ist das halt eben bei der Küchenschlacht einer muß immer gehen auch wenn aller Gerichte perfekt und ohne Fehler sind. Schade aber so ist es eben.
      Kulinarisch gesehen war es diese Woche der beste Tag.
      Sehr schade um Bea und deswegen bin ich auch wie @Ricel der
      Meinung, dass CR** heute eine Entscheidung getroffen hat, die
      ich nicht ganz nachvollziehen kann.
      Gut und lecker fand ich die Schupfnudel-Pfanne von Mario.
      Wenn ich keine selbstgemachten Schupfnudeln auf Vorrat habe,
      greife ich auch ins Kühlregal. Warum nicht?

      Cupcake schrieb:

      Warum darf man um 14.59 Uhr nicht schreiben wer gerade gewonnen hat? Das ist mir neu.

      Nö, sollte dir nicht neu sein, wenn du das Forum aufmerksam verfolgt hast in den letzten Jahren, denn es war anders, eben weil auch Leute rein gucken, die die KS noch nicht gesehen haben. Zudem haben wir stets darum gebeten das Ergebnis nicht so früh im Anschluss zu posten.
      Es gäbe auch noch die Möglichkeit, das Ergebnis zu spoilern, dann kann jeder selbst entscheiden, wann eroder sie "Gewissheit" haben möchte.

      P.S.: So sehr ich deinen "Live-Bericht" auch schätze ;)
      Da ich die KS auch immer erst 2-3 Stunden später schaue, guck ich nach dem Sendebeginn nicht mehr ins Forum, kein Problem, will mich ja überraschen lassen :) .
      Mich haben Gerhards Gerichte auch nicht begeistert und ich glaube für die CW hätte Bea von allen dreien die besten Chancen gehabt, schade, vorbei....
      Im heutgen Wochenfinale dünsten, pochieren und pürieren
      Kathrin und Gerhard heute folgendes

      In Gewürz-Molke pochierte Lachsforelle mit Blattspinat und Kartoffelcreme

      Folgende Zusatzzutaten werden verwendet:
      Kathrin: Muskatnuss, Zimtstange, Orange
      Kathrin mischte etwas Muskatnussabrieb in ihre Kartoffelcreme und in den Spinat. Die Zimtstange gab sie mit in die Gewürz-Molke und etwas Orangensaft gab sie zum Fisch. Außerdem hobelte sie von einer Kartoffel ein paar Scheiben ab und frittierte diese in heißem Öl

      Gerhard: Krause Petersilie, Pistazienkerne, Weißwein
      Gerhard gab etwas Petersilie in die Kartoffelcreme. Die Pistazienkerne hackte er und mischte sie unter die Kartoffelcreme und den trockenen Weißwein gab er in die Gewürzmolke. Außerdem stellte er aus den Grundzutaten, die es im Studio gibt, eine Korallen-Hippe her. Dafür mischte er 130 ml Wasser mit 130 ml neutralem Öl und 30 g Mehl. Das alles gab er in eine Pfanne, ließ das Wasser verkochen und ließ die Masse auf Küchenpapier abtropfen und erhärten.

      Zusatzgericht von Mario Kotaska: Rahmspinat mit pochiertem Ei und Gewürzbrösel

      Verkosten, beurteilen und einer der beiden in die CW dirigieren darf heute der Dirigent Thomas Martin. Hier gibt es schon die Bilder plus das Rezept und für die ganz Neugierigen auch schon das Video
      Die Teller sehen sehr unterschiedlich aus bei Kathrin vermisse ich jedoch die Molke. Oder ist die in dem Kännchen?
      Ich würde heute (nur) bei Kathrin essen wollen... Gerhard schafft es euch heute, eine "wilde Mische" auf den Teller zu bringen, die weder appetitlich noch schön aussieht. Seine Angeber-Hippe ist völlig unnötig - wohl dem Motto geschuldet "viel hilft viel". Und der Petersil in der Kartoffelcreme macht eine "schmutzige" Farbe. Sein Teller ist ein klarer Fall von "verschlimmbessern"...

      Kathrins Teller ist elegant und macht Appetit. Und ich nehme an (und hoffe ;) ), dass die Molke im Kännchen ist.

      Meine Daumen sind für Kathrin gedrückt! Und ich denke, dass sie beim Schöngeist TM auch gute Chancen hat - sofern der Geschmack stimmt!
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Stimmt - Katrins Teller sieht appetitlicher aus. Im Rezept steht doch die Sauce nappieren und das hat sie getan soviel ich sehen kann. Da kommt doch nicht noch ein Kännchen dazu.

      Gerhard hat einfach für dieses Gericht zu viele Ideen, was es nicht gerade besser macht.

      Schaun wir mal. :prost:
      Auch mir gefällt Kathrins Teller entschieden besser, wie die wirre Anrichte von Gerhard. Zudem hat er die Molke zu sehr karamellisiert, das sieht nicht appetitlich aus. Wenn der Geschmack stimmt, müsste Kathrin gewinnen. Ein Duell Bea/Kathrin wäre vielleicht spannender gewesen.
      „One cannot think well, love well, sleep well, if one has not dined well.“
      Virginia Woolf

      Ricel schrieb:

      Was ist denn der braune Rand auf Marios Teller? Etwa die neue Geheimwaffe „Nussbutter“ ? Sieht nicht sehr schön aus.


      Das habe ich mich auch gefragt. Nach Studium des Rezeptes bin ich zu demselben Schluss wie du gekommen. Und ich finde auch, dass es nicht sehr appetitlich aussieht ;)
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher