29. KS-Quali-Woche vom 20. - 24. September 2021 mit Cornelia Poletto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      el tomate schrieb:

      Wie so oft in dieser KS scheiden die etwas älteren Kandidaten zuerst aus, weil sie mit den Herden/Backöfen und der Zeit nicht zurecht kommen.

      Das war heute aber nicht der Fall ;)
      Und gewackelt hat eine 29jährige...

      Ich war jedenfalls auch sehr erstaunt, wie ich gesehen habe, wieviel "Röstaromen" der Spieß abbekommen hat... Könnte mir vorstellen, dass es damit auch recht trocken war...
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Dabei betonen doch die Juroren immer wieder und wieder, wie sehr das Niveau in der KS
      doch gestiegen ist in den letzten Jahren . . . Ich kann das absolut nicht nachvollziehen. :dontknow:

      Gut - mal ein oder zwei Ausreisser nach oben, aber keinesfalls in der Breite, die ist nudeldünn.
      Ich bin Hesse! Unn des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      el tomate schrieb:

      Adana-Kebap war fast nicht genießbar.

      Adana Kebap wird normal über Holzkohle gegrillt, was im HH-Küchenstudio leider nicht geht.

      el tomate schrieb:

      Was mir auch nicht gefiel, war der philippinische Schweinebauch mit Bananenbrei von Laura. Als junge Ärztin hätte sie doch besser gesundheitsbewusst kochen müssen.

      Sie hat kohlehydratarm gekocht; gesundheitsbewusster geht es kaum und Banane ist sehr gesund.

      el tomate schrieb:

      Klaus kann auch gut kochen, aber Tagliatelle waren das nicht.

      Tagliatelle sind Bandnudeln und die hat Klaus produziert mMn

      el tomate schrieb:

      Es sollte mich nicht wundern, wenn das Geburtstagskind Wochensieger wird

      Dass möge der grosse KS-Küchengott bittebitte verhindern :D

      Leider hat RR dann heute dann doch bewiesen, dass er mit fremder Küche sehr fremdelt...

      el tomate schrieb:

      Ich finde schon, dass sich das Niveau - im Gegensatz zu früher schon verändert hat und zwar positiv


      Dem kann ich leider nicht folgen, liebe Rita.
      2015, 2016 oder 2017, da waren richtig gute Köche dabei, besonders die Finalisten des Jahres haben
      zumindest bei mir einen guten Eindruck hinterlassen und sind in erinnerung geblieben.

      Derzeit kann ich mich zur CW nur mit Hilfe der Bilder erinnern. Und in einer CW kocht ja schon der
      "abgeschöpfte Rahm" der "Quali-Magermilch" - das war früher anders oder mein Gedächtnis schwächelt.
      Vor der CW sind mir zu viele Artisten dabei, die noch mit Messern zu jonglieren üben.
      Ich bin Hesse! Unn des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Nudelbert schrieb:

      el tomate schrieb:

      Ich finde schon, dass sich das Niveau - im Gegensatz zu früher schon verändert hat und zwar positiv


      Dem kann ich leider nicht folgen, liebe Rita.
      2015, 2016 oder 2017, da waren richtig gute Köche dabei, besonders die Finalisten des Jahres haben
      zumindest bei mir einen guten Eindruck hinterlassen und sind in erinnerung geblieben.



      Also ich kann nur für 2016 mitreden da ich die alten folgen immer auf Neo schaue. Und ich finde schon das das Niveau der Kandidaten da höher war und es wurde ihnen auch mehr zugemutetmit 2 Tagen hintereinander an denen 2 Gänge gekocht werden mußten. Da wurde oft ein HG gekocht und dazu noch ein Kaiserschmarrn, heute gibt es denn manchmal am Leibgerichtetag.
      Das Niveau ist eigentlich schon seit vielen Jahren gut. Gerichte wie die gebackene Käseplatte (3 Sorten Käse auf ein Backblech geschmissen und ab in den Ofen, MK hatte beim Jubiläum davon erzählt) oder irgendwelche seltsamen Kombinationen mit Fertignudeln als Leibgericht gibt es schon lange nicht mehr. :D
      Mir ist aber aufgefallen dass es immer bestimmte Trendgerichte gibt. Aktuell ist fast jede Woche ein Ceviche dabei.
      Vorspeisen am Dienstag.

      :winke: Hallo zusammen,

      beim ZDF ist noch Frühstückspause, aber immerhin läuft das Vorab-Video schon :11z:

      Juror Thomas Martin dirigiert das heutige Vorspeisenkonzert in Ess-moll. :thumbup:

      Brigitte Brockmann
      Gebratene Leberwurst im Pankomantel mit Blumenkohl-Salat, marinierter Mango, Ziegenkäsecreme, Dill-Vinaigrette und Preiselbeeren

      Jan Iffland
      Gebratene Garnelen mit Feta-Melonen-Salat und provenzalischem Oliven-Küchlein

      Stefanie Golüke
      Marinierter Sellerie mit gebratenen Pilzen, Serrano-Chips, Gorgonzola-Dip und Naan

      Klaus Köppern
      Herbstliches Tatar mit Kürbis, Rote Bete und Pilzen & Geröstetes Ciabatta mit Rote-Bete-Pesto

      Laura Rixecker
      Alpenländisches Duett vom Mangold:
      Vinschgauer Mangold-Knödel mit Steinpilzbutter & Bündner Capuns mit Bergkäseschaum

      (hat ein Weilchen gedauert, bis ich den Nachtrag erledigen konnte - die Technik . . . ;( )


      Na dann - wie immer VV und guten Apo
      Ich bin Hesse! Unn des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Ich stell mal den Link zum heutigen Tag herein

      Ich würde heute gerne 3 Schürzen in der folgenden Reihenfolge vergeben :hihi:

      Für die Diplomatengattin ;) - ihre Anrichteweise ist offenbar kein Unfall, sondern Absicht, wenn ich das Rezept richtig lese. Davon unabhängig gefällt mir aber ihre Vorspeise gar nicht... komische Mischung - und auch das Rezept liefert keine Erklärung dafür, wo die Dill-Vinaigrette hin soll...

      Die zweite Schürze geht an das Geburtstagskind von "gestern" ;) - wenn ich schon keinen Aufwand betreibe, dann sollte alles schön aussehen. Da muss der Salat nicht so grobmotorisch verarbeitet daherkommen...

      Die dritte Schürze an Tatar und Pesto - aus Geschmacksgründen ;)

      Gerne essen würde ich die Mangold-Variationen, allerdings wäre ich danach satt.
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      Jane Doe schrieb:

      Ich würde heute gerne 3 Schürzen (...) vergeben

      Ich schliesse mich dir inhaltlich an, obwohl so ein wildes Gekleckse auf dem Teller ja durchaus schon Erfolg hatte in der KS; mag ich mich erinnern. Aber die "Gesamtkomposition" ist echt schrecklich abenteuerlich :schreck: Da könnte ich glatt auf den Gedanken kommen, dass das Absicht ist von der diplomatischen Gattin... :whistling:
      Bis auf das Mangold-Duett spricht mich heute in der Tat ebenfalls nichts an. Capuns sind aber saulecker... yamyam
      On verra!
      Danke @Jane Doe Da sind wir ja heute alle einer Meinung. Sellerie und Rote Bete mag ich nicht und an dem Teller von Brigitte stört mich noch nicht einmal die exzentrische Anrichteweise. Aber die Zusammenstellung ist schon sehr eigenartig.
      Bleibt nur noch der Mangold, den ich auch sehr gerne probieren würde. Vielleicht hat Laura noch eine Portion in der Hinterhand.
      „One cannot think well, love well, sleep well, if one has not dined well.“
      Virginia Woolf
      Danke @Jane Doe
      O, da bin ja zu spät dran, denn auch ich würde lediglich die Mangold-Variationen gerne essen, obwohl das für eine Vorspeise eigentlich zu üppig ist.
      Sellerie mag ich nicht, Rote Beete schon, aber nicht mit Kürbis. Ich nehme dann die Garnelen, aber ohne Feta-Melonen-Salat, beschränke mich auf die paar Rucola-Blättchen.
      Da wir TM es heute schwer haben.