Die Küchenschlacht 25.10. bis 29.10.2010 mit Alfons Schuhbeck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


      Die Kandidaten dieser Woche:

      Heute hat das ZDF die Gerichte wieder sehr spät eingestellt.

      In dieser Woche kochen ein Immobilienverwalter,
      eine Angestellte aus Österreich, ein Kleinbauer
      aus Italia, eine Schülerin, ein Student und eine
      Rentnerin um die Wette.

      Zwei Pilzgerichte stehen heute auf dem Programm:
      Einmal ist es ein Waldpilzrisotto mit Lammfilet von
      Immobilienverwalter Stephan, zum anderen kocht
      die Österreicherin Claudia ein Pfifferling-Gulasch mit Serviettenknödel.

      Kleinbauer Heiko aus Italia mag am liebsten Bucatini all'amatriciana mit Basilikumblättern.

      Die ganz junge Lea versucht sich an einem Fischcurry mit Reis und Cashewkernen. Für den Pangasius gibt es vorab schon mal ein :thumpdown: von mir!

      Von Student Pablo gibt es Rinderfilet mit Wildreis und gefüllten Tomaten.

      Die fesche Rentnerin Maria isst gerne Lammfilet mit Kräuterkartoffeln und Senfsoße.

      Mir gefallen natürlich die Pilzgerichte und am Spaghetti-
      gericht ist mehr der schöne Name interessant. :wink:

      justbig schrieb:

      [ot]

      voxpopuli schrieb:

      Ich weiß jetzt wirklich nicht, warum mein Post so dargestellt wird!


      dein html-code enthält für den zeilenumbruch "
      "
      die richtige syntax ist


      wenn du deine posting editiert im editor-modus, sieht es dann richtig aus

      [/ot]
      Lieber justbig,

      :bahnhof: :wink: Ich weiß nicht, was ich machen soll!
      Vielleicht kann Balschi es ja nachträglich richten.

      Erst einmal Dankeschön an Euch beide. :thumbup:

      voxpopuli schrieb:

      justbig schrieb:

      [ot]

      voxpopuli schrieb:

      Ich weiß jetzt wirklich nicht, warum mein Post so dargestellt wird!


      dein html-code enthält für den zeilenumbruch "
      "
      die richtige syntax ist


      wenn du deine posting editiert im editor-modus, sieht es dann richtig aus

      [/ot]
      Lieber justbig,

      :bahnhof: :wink: Ich weiß nicht, was ich machen soll!
      Vielleicht kann Balschi es ja nachträglich richten.

      Erst einmal Dankeschön an Euch beide. :thumbup:


      ich finds nicht so wichtig
      seit 5 minuten ist es ja schon eine alte nachricht :)

      Alfons Schuhbeck hat heute die Chose gut geleitet,
      denn er hat die Köche machen lassen, stand mit
      Rat und Tat zur Seite, ohne aber groß reinzureden.

      Leider hat es den sogenannten Kleinbauern aus der
      Toskana, Heiko, gleich kalt erwischt, denn er konnte
      mit seinen Bucatini all'amatriciana bei Nelson Müller
      überhaupt nicht landen, denn die Pasta sah wirklich
      auf dem Teller recht trocken aus und Nelson schmeckte
      es einfach nicht.

      Angetan war NM dagegen vom Pilzgulasch der Tiroler
      »Managerin« :wink: Claudia, es war aber auch stimmig und
      gut abgeschmeckt, schön präsentiert. Note 1 von mir.
      Claudia war heute die beste.

      Ein leckeres stimmiges Gericht lieferte auch Immobilien-
      mensch Stephan ab. Einzig sein reduziertes Holunder-
      Weißweinsößchen geriet ihm ein wenig zu sirupartig,
      was ich im Gegensatz zu NM aber nicht schlimm fand.

      Sehr angetan war NM von dem Fischcurry der jungen
      Lea, denn sie bekam die Pangasiuswürfel saftig hin
      und Nelson war begeistert von der fruchtigen Note dieses
      Gerichts. Schwupps, und Lea war die dritte im Bunde.

      Der sehr kommunikative Pablo konnte Nelson mit seinem
      Rinderfilet überzeugen, was dieser sehr zart fand und die
      asiatische Note der Paste (hergestellt aus Sojasoße,
      Wasabipaste, Ingwer, Koriander und gerösteten Seam-,
      Koriander und Fenchelsamen) gefiel ihm. Die angekünigte
      gefüllte Tomate kam ungefüllt auf den Teller. Das wurde
      natürlich moniert (wo war die Füllung, ich hab das nicht
      mitbekommen).

      Die Rentnerin Maria stellte sich als pensionierte Schulleiterin
      heraus und die sogenannten Kräuterkartoffeln, die eigentlich
      ein Salat waren, schmeckten NM, aber die Lammfilets waren
      fast durchgebraten und das dazu gereichte Senfsößchen
      hätte Nelson lieber auf Sylt zu einem leckeren Lachs gegessen.
      Nichtsdestotrotz ist Maria eine Runde weiter, was mich
      freut.

      voxpopuli schrieb:


      Alfons Schuhbeck hat heute die Chose gut geleitet,
      denn er hat die Köche machen lassen, stand mit
      Rat und Tat zur Seite, ohne aber groß reinzureden.

      Leider hat es den sogenannten Kleinbauern aus der
      Toskana, Heiko, gleich kalt erwischt, denn er konnte
      mit seinen Bucatini all'amatriciana bei Nelson Müller
      überhaupt nicht landen, denn die Pasta sah wirklich
      auf dem Teller recht trocken aus und Nelson schmeckte
      es einfach nicht.

      Angetan war NM dagegen vom Pilzgulasch der Tiroler
      »Managerin« :wink: Claudia, es war aber auch stimmig und
      gut abgeschmeckt, schön präsentiert. Note 1 von mir.
      Claudia war heute die beste.

      Ein leckeres stimmiges Gericht lieferte auch Immobilien-
      mensch Stephan ab. Einzig sein reduziertes Holunder-
      Weißweinsößchen geriet ihm ein wenig zu sirupartig,
      was ich im Gegensatz zu NM aber nicht schlimm fand.

      Sehr angetan war NM von dem Fischcurry der jungen
      Lea, denn sie bekam die Pangasiuswürfel saftig hin
      und Nelson war begeistert von der fruchtigen Note dieses
      Gerichts. Schwupps, und Lea war die dritte im Bunde.

      Der sehr kommunikative Pablo konnte Nelson mit seinem
      Rinderfilet überzeugen, was dieser sehr zart fand und die
      asiatische Note der Paste (hergestellt aus Sojasoße,
      Wasabipaste, Ingwer, Koriander und gerösteten Seam-,
      Koriander und Fenchelsamen) gefiel ihm. Die angekünigte
      gefüllte Tomate kam ungefüllt auf den Teller. Das wurde
      natürlich moniert (wo war die Füllung, ich hab das nicht
      mitbekommen).

      Die Rentnerin Maria stellte sich als pensionierte Schulleiterin
      heraus und die sogenannten Kräuterkartoffeln, die eigentlich
      ein Salat waren, schmeckten NM, aber die Lammfilets waren
      fast durchgebraten und das dazu gereichte Senfsößchen
      hätte Nelson lieber auf Sylt zu einem leckeren Lachs gegessen.
      Nichtsdestotrotz ist Maria eine Runde weiter, was mich
      freut.



      ich hab es leider erst ab dem moment gesehen, als die teller vor nelson müller standen - aber nach dem eindruck, den ich von den zu probierenden gerichten hatte, kann ich mich sowohl deiner einschätzung als auch der des jurors nur vollkommen anschliessen.

      der pilzgulasch mit den knödeln - das war echt heute die klare nummer 1. :hunger: :hunger:
      und leider sahen die nudeln wirklich dick und trocken aus - wenn schon eine(r) ausscheiden muss, dann war die wahl heute im vergleich zu den anderen gerichten genau so richtig.
      gib deine träume nicht auf - schlaf weiter :D

      voxpopuli schrieb:

      Ein leckeres stimmiges Gericht lieferte auch Immobilien-
      mensch Stephan ab. Einzig sein reduziertes Holunder-
      Weißweinsößchen geriet ihm ein wenig zu sirupartig,
      was ich im Gegensatz zu NM aber nicht schlimm fand.
      das gericht fand auch meine zistimmung, d.h. es ist nach meinem geschmack

      voxpopuli schrieb:

      Angetan war NM dagegen vom Pilzgulasch der Tiroler
      »Managerin« Claudia, es war aber auch stimmig und
      gut abgeschmeckt, schön präsentiert. Note 1 von mir.
      Claudia war heute die beste.

      das rezept habe ich mir eben ausgedruckt, das muss ich, solange es noch pfifferlinge gibt, unbedingt machen.

      ich werde allerdings meine pilze "putzen", das hat nelson ja "bemängelt" :zwinker:

      Alexander Herrmann darf heute die Vorspeisen begutachten
      und alle Gerichte haben irgendwie einen Pfiff:

      Der zweitplatzierte von gestern, Stephan, kocht heute eine
      Maronensuppe mit Rosenkohl, Pilzen und Würzcroûtons,
      was ich fast schon ein wenig zu üppig finde für eine Vorsuppe.

      Von der Tirolerin Claudia, die gestern sichtlich bewegt war über ihr
      gutes Abschneiden in der ersten Runde, gibt es heute eine
      Paprikacremesuppe mit Blattspinat-Grießnockerl, die ich raffiniert
      dazu finde, aber bei diesem Süppchen ist keine große Koch-
      kunst vonnöten..

      Student Pablo bleibt seiner asiatischen Schiene treu und versucht
      sich mit Hähnchen-Saté-Spießen mit asiatischem Salatwrap bei
      AH wärmstens zu empfehlen.

      Ohne hohen Schwierigkeitsgrad ist die VS der jungen Lea, denn ihr
      Gebackener Schafskäse mit Knoblauchbaguette und gemischten
      Salat
      ist eine leichte Übung.

      Gestern gerade mal am Rausschmiss vorbeigeschrammt, kocht die
      pensionierte Schulleiterin für mich die raffinierteste VS des Tages,
      nämlich Kaffirlimetten-Püree mit Ingwer-Blutwurst und Garnelen-
      spieß.
      Das Rezept liest sich spannend und ich wünsche Maria so sehr,
      dass sie mit ihrer kreativen VS eine Runde weiter kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voxpopuli“ ()

      Wie isses bloß möglich, :wink: der arme Pablo ist raus aus der Chose,
      aber er darf sich darüber nicht grämen, Alexander Herrmann hatte
      die Qual der Wahl unter 5 gleichwertigen Gerichten das »Haar«
      :wink: herauszufischen und das fand er bei Pablo, der leider seine
      Hähnchenteile »77 Sekunden« :wink: zu lange in der Pfanne gelassen hatte.
      Ansonsten war Pablos VS ohne Fehl und Tadel und geschmacklich topp.

      Die Tirolerin kann kochen, und es ist sicherlich kein Zufall, dass
      sie erneut als erste eine Runde weiterkam. Ihr Kürbissüppchen
      muss superb geschmeckt haben und die Spinat-Nockerln müssen ge-
      schmackliche eine Offenbarung gewesen sein.

      Stephan stand Claudia in nix nach, sein Maronensüppchen war cremig
      und schaumig zugleich - kurzum es war von perfekter Konsistenz und
      ein Gaumenschmaus für AH.

      Ich hätte nicht gedacht, dass Lea mit ihrem Salätchen weiterkommt,
      aber nach ausführlichem Lesen des Rezepts, kann ich jetzt nachvoll-
      ziehen, dass es AH schmeckte.

      Marias Kaffirlimetten-Püree samt Ingwerblutwurst und Garnelen-
      spieß mache ich nach. Diese VS macht Appetit!

      Ich wusste bis heute nicht, dass man Kapü nicht mit dem Schneebesen
      verrühren soll, fluffig wird er nur bei Rühren mit dem Kochlöffel!
      Wieder etwas gelernt. :thumbup:

      Leuchtturm schrieb:

      voxpopuli schrieb:

      Ihr Kürbissüppchen

      War doch ein Paprikasüppchen :biggrin: ,aber egal :wink:

      Der Salat von der jüngsten Köchin heute war ja das einfachste, ich hätte sie Heim geschickt.
      Sorry, vertippt! :biggrin:

      Lies Dir mal das Rezept von der Lea durch. Sie hatte doch viele
      Arbeitsschritte zu bewältigen und das Endergebnis hat AH ge-
      schmeck - war ja auch keine zu trockene Hühnerbruststreifen dabei! :biggrin: