Die Küchenschlacht 15.11. bis 19.11.2010 mit Alexander Herrmann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Heute sind also die Leibgerichte dran und eine hochkarätige Köchin ist dabei,
      nämlich Rhythmiklehrerin Friederike, die schon DpD in Hannover am 25.09.2009 gewonnen
      hat. Heute kocht sie Wildgulasch in Rotwein-Gemüse-Sud mit Röstkar-
      toffelscheiben
      und wenn sie so souverän kocht wie bei DpD, kann eigentlich nix
      schief gehen.

      Die aparte Studentin Antonia macht eine Bunte Kartoffelpfanne mit Feldsalat, die durch in
      Streifen geschnittendes Schweinefilet veredelt wird. Wenn ihr das Fleisch nicht zu
      trocken gerät, kann sie problemlos eine Runde weiter kommen..

      Das Leibgericht von Student Max ist ein Safranrisotto mit Rinderfilet und Mascarpone.
      Kommt er damit weiter? Ich glaube es!

      Die selbsständige Maklerin setzt auf ein Zanderfilet mit Paprikakraut und einer
      Soße
      ,
      kommt aber ganz ohne Crème fraîche aus, die ja von der Mallorca-
      Köchin Susanne reichlich ans Sauerkraut getan wurde.

      Handelsberater Matthias kocht heute ein Gericht, was ich persönlich sehr gerne mag,
      nämlich Spaghetti aglio e olio speciale mit Limette. Speciale bedeuten pro Kopp
      3 Riesengarnelen, die mit portugiesischen Cherry abgelöscht werden! Lecker!

      Für mich das langweiligste Gericht es heutigen Tages ist die Putenpfanne mit
      Spätzele und Pilzen
      von Astrologe Erich. Seine selbstgemachten Spätzle werden
      ihn wohl eine Runde weiter bringen.

      Die Hobbyköche im Überblick:


      Friederike bei DpD am 25.09.2009

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „voxpopuli“ ()

      Goldi schrieb:

      ich kann es nicht mal nebenbei hören, weil die vom Livestream den Bundesparteitag der CDU übertragen in der Mediathek :devil:
      .... nie und nimmer hätte ich das vorausgeahnt .... Friederike ist draußen! ;(

      Für mich wären es der Putenmann gewesen oder der Spaghettimann, dessen
      Teller zwar optisch gut aussah, aber es fehlte Salz am Gericht und die Spaghetti
      sahen doch sehr trocken aus.

      Friederike kann dieses Rezept sicher aus dem Effeff, aber sie ließ sich anfangs
      von AH verunsichern ob der Behandlung des Fleisches. In der Kürze der Zeit
      hat sie eine hochwertige Sauce gezaubert, was leider von NM nicht gewürdigt
      werden wollte :frech: - das ist halt mein Eindruck.

      Mehr heute Abend - ich muss weg!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voxpopuli“ ()

      voxpopuli schrieb:

      Goldi schrieb:

      ich kann es nicht mal nebenbei hören, weil die vom Livestream den Bundesparteitag der CDU übertragen in der Mediathek :devil:
      .... nie und nimmer hätte ich das vorausgeahnt .... Friederike ist draußen! ;(

      Für mich wären es der Putenmann gewesen oder der Spaghettimann, dessen
      Teller zwar optisch gut aussah, aber es fehlte Salz am Gericht und die Spaghetti
      sahen doch sehr trocken aus.

      Friederike kann dieses Rezept sicher aus dem Effeff, aber sie ließ sich anfangs
      von AH verunsichern ob der Behandlung des Fleisches. In der Kürze der Zeit
      hat sie eine hochwertige Sauce gezaubert, was leider von NM nicht gewürdigt
      werden wollte :frech: - das ist halt mein Eindruck.

      Mehr heute Abend - ich muss weg!
      Ich hätte auch das Geschnetzelte von der Pute Heim geschickt :thumbsup:

      Zu wenig Salz finde ich dagegen nicht so schlimm(Ich nehme immer zu wenig Salz),man kann ja nachwürzen.

      Die Frederike kam mir so bekannt vor,dank Renates Vorgucker weis ich auch warum :wink:
      Peace On Earth

      :yes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leuchtturm“ ()

      Stefan Marquard begutachtet nachher die VS. Hoffentlich hat
      er ein besseres Händchen als gestern Nelson Müller, der
      sich nach meiner Meinung eine eklatante Fehlentscheidung
      leistete, indem er Friederike vorzeitig nach Hause schickte.

      Der gestern sehr gelobte Student Max macht heute ein
      Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Schafskäse und Feld-
      salat.
      Diese VS ist von der Zubereitung her nicht schwieig,
      aber er benutzt erstklassige Zutaten und die erstklassigste unter
      ihnen ist Arganöl.

      Silke, die gestern mit ihrem Leibgericht sehr begeisterte, macht
      gleich eine Entenbrust mit Thai-Salat und Erdnüssen und von den
      Zutaten her liest sich das Ganze nicht schlecht. und auf dem
      Foto sieht Silkes VS recht ansprechend aus - die Enten-
      brustscheiben scheinen mir aber doch etwas sehr rosa zu sein.

      Drei Suppen sind heute im Angebot und eine davon ist Studentin
      Antonias Süßkartoffelsuppe mit Koriandergrün und selbstgemachten Brötchen.
      Es ist lobenswert, dass sie die Brötchen selber backt - trotzdem
      haut mich dieses Gericht nicht vom Hocker.

      Da gefällt mir die Basilikum-Schaumsuppe mit Croûtons etwas
      besser - vom Geschmack her, aber wie der Österreicher Erich
      sie optisch darbietet, nee! Hier zum Vergleich einmal eine
      Basilkum-Schaumsuppe von Johann Lafer!

      Gestern war Matthias mit seinen Spaghetti aglio e olio ein Wackel-
      kandidat, aber heute möchte er den Juror mit einer Suppe begeistern,
      und zwar Mais-Chowder mit Krabben und Schnittlauch. ZUm Pimpen
      kommen zusätzlich 4 Riesengarnelen zum Einsatz.

      Wen ereilt heute das Schicksal des »Abflugs«? :wink:

      voxpopuli schrieb:

      Celestine schrieb:

      voxpopuli schrieb:

      Da gefällt mir die Basilikum-Schaumsuppe mit Croûtons etwas
      besser - vom Geschmack her,
      Die sieht ja :aaat: :übel: aus.

      Du magst wohl keinen Spinat, was? :wink: weglauf
      Die Anrichteweise schadet dem Süppchen!
      Lafers Suppe sieht das schon besser aus! :thumbsup:
      Ich liebe Spinat :biggrin: . Das Süppchen sieht aber ein bischen wie Durchfall aus (sorry für den Vergleich).

      Lafers Suppe sieht viel besser aus :thumbsup: .

      Ich finde übrigens, dass sich einige Juroren in letzter Zeit komisch entschieden haben. Allerdings kann ich ja nur schauen und nicht schmecken.
      Cel
      Willst du über andere siegen, dann besiege dich erst selbst.
      Willst du andere beurteilen, dann beurteile dich erst selbst.
      Willst du andere erkennen, dann erkenne dich erst selbst.

      Celestine schrieb:

      Die sieht ja :aaat: :übel: aus.
      Hast Recht,die sah wirklich am schlechtesten aus.Und darum ist auch Ende für den Koch.

      So richtiig gefallen hat mir heute (nur von der Farbe her) die Maissuppe.

      Das Rotebeetedings war wohl ziemlich sauer(das Dressing für den Feldsalat).

      Die Entenbrust sah gut aus.Nicht so toll (für mich zählt auch immer etwas das Aussehen),diese Süßkartoffelsuppe.Sie muß S.M. allerdings geschmeckt haben.
      Peace On Earth

      :yes:
      Gegen Ende der Schlacht meinte Alexander Herrmann:
      »Die Rezepte von heute, die müssen Sie sich unbedingt
      einfordern, denn es ist brachial gut, was die alle gemacht
      haben.«

      Nun isser also ausgeschieden, der österreichische Astrologe
      mit seinem Basilikum-Schaumsüppchen, weil Stefan Marquard
      dem Süppchen mangelnde Würze attestierte, er fand es etwas
      flachbrüstig. Ich fand die Basilikum-Schaumsuppe von von der
      Farbe und der Konsistenz her topp.

      Im großen und ganzen bleibt zu sagen, dass Stefan Marquard
      der Aussage von Alexander Herrmann nicht ganz folgen konnte,
      denn er hatte an jedem Gericht - außer bei der VS von Antonia -
      etwas zu bemängeln.

      Im Gegensatz zu AH (»ist das eine sehr schöne Brust, sehr, sehr
      schön«) fand SM die Entenbrust von Silke zu roh und der von
      Silke dazu gereichte Thai-Salat war ihm vom Gescmack her zu
      wenig rund. Lobendes Intervenieren von der Kochbrücke verhin-
      derten wohl, das frühe Ausscheiden von Alexanders Liebling! :wink:

      Charmeur Max hatte zwar - rein optisch betrachtet - eine tolle VS
      gemacht, aber das Dressing, was er zum Rote Bete-Carpaccio und zum Feldsalat
      reichte, muss doch ein arger Surius gewesen sein, denn schon AH und
      Mitkonkurrent Matthias zog es beim Probieren die Mundwinkel zusammen.
      Bei SM war dies nicht anders. Wieder verhinderte wohlwollendes Intervenieren
      von AH schlimmeres. :wink:

      Obwohl SM sofort merkte, das der Granat von Anfang an im Chowdertopf
      landete, was er auch bemängelte, kam Mathias mit seinem Mais-Chowder
      als erster in Runde drei.

      Wer hätte es gedacht, die süße, kleine, schnuckelige Stundentin Antonia
      hatte nach Stefan Marquards Gusto das beste Gericht, denn er hatte an dieser
      VS nix zu bemängeln und sie bekam von SM eine »glatte 1« :thumbup: .

      Wen trifft es morgen? Vielleicht Matthias? :grübel:
      Stefan Marquard muss heute als Juror noch einmal ran und darf die
      Hauptgerichte bewerten, und es ist diesmal kein Fischgericht dabei.

      Antonia konnte ja gestern bei SM mit ihrer Süßkartoffelsuppe punkten,
      aber ob ihr das noch einmal gelingt mit ihrem Gericht Hähnchenschenkel
      mit Apfel-Kartoffel-Gratin?
      Hoffentlich kommt Antonia mit der Zeit hin,
      aus meiner Erfahrung dauert die Garzeit von Hähnchenschenkeln länger
      als 35 Minuten, denn das Fleisch soll ja vom Knochen abfallen - dann
      ist es nach meiner Meinung richtig.

      Gerne würde ich das Kalbsschnitzel mit Zitronensauce, Tomaten-Avocado-
      Salat und Tagliatelle
      probieren von Matthias probieren.

      Lammlachs im Wintermantel mit Selleriepüree und Aprikosenjus
      hört sich
      ja auch lecker an, obgleich das sogenannte Jus eine Aprikosenmarmelade
      mit ein bisschen Tomatenmark ist. Kann Student Max SM mit diesem
      Gericht beeindrucken?

      Silke möchte den Juror mit ihrem Kalbsfilet mit Apfelbrandsoße und Kartoffel-
      Mandelbällschen
      beeindrucken.

      Leuchtturm schrieb:

      Celestine schrieb:

      Die Hähnchenschenkel finde ich am Langweiligsten :whistling:

      Wer ist denn raus?
      Matthias ist raus. Sein Kalbsschnitzel mit Zironensauce,Tomaten-Avocado-Salat und Tagliatelle
      sah zwar auf dem Teller hübsch aus, aber geschmacklich war das nix, zu wenig gewürzt, die
      Zitronensauce fand nicht statt und das Kalbsschnitzel war zu roh und obendrein noch zu zäh.

      Al erster kam Student Max weiter, denn sein Lammlachs im Wintermantel schmeckte Stefan Marquard vorzüglich,
      allein der sogenannte Aprikosenjus schmeckte laut Marquard zu sehr nach Ketchup.

      Begeistert war der Juror wieder vom Gericht der Kleenen. Ihr Hähnchenschenkel war natürlich nicht ganz durch,
      weil das in 35 Minuten naturgemäß nicht möglich ist, aber geschmacklich war ihr Hähnchenschenkel samt
      gelungenem Gratin erste Sahne, was SM auch enthusiastisch zum Ausdruck brachte.

      Silke war so la la weiter.

      voxpopuli schrieb:

      Matthias ist raus. Sein Kalbsschnitzel mit Zironensauce,Tomaten-Avocado-Salat und Tagliatelle
      sah zwar auf dem Teller hübsch aus, aber geschmacklich war das nix, zu wenig gewürzt, die
      Zitronensauce fand nicht statt und das Kalbsschnitzel war zu roh und obendrein noch zu zäh.
      das Fleisch ließ sich nur schwer schneiden. Schade, aber da hat Matthias sich wohl ein bischen zuviel vorgenommen.

      voxpopuli schrieb:

      Al erster kam Student Max weiter, denn sein Lammlachs im Wintermantel schmeckte Stefan Marquard vorzüglich,
      allein der sogenannte Aprikosenjus schmeckte laut Marquard zu sehr nach Ketchup.
      Da musste ich lachen, weil SM gar nicht aufhören wollte zu essen :hihi: . Das Fleisch war aber auch butterzart :sabber:

      voxpopuli schrieb:

      Begeistert war der Juror wieder vom Gericht der Kleenen. Ihr Hähnchenschenkel war natürlich nicht ganz durch,
      weil das in 35 Minuten naturgemäß nicht möglich ist, aber geschmacklich war ihr Hähnchenschenkel samt
      gelungenem Gratin erste Sahne, was SM auch enthusiastisch zum Ausdruck brachte.
      Da habe ich mich ja wiedereinmal so richtig geirrt :shamegirl: . Naja, bin durchaus lernfähig und gebe zu, dass das Essen lecker aussah und wohl auch so geschmeckt hat. :thumbup:

      Bin gespannt auf heute :thumbsup:
      Cel
      Willst du über andere siegen, dann besiege dich erst selbst.
      Willst du andere beurteilen, dann beurteile dich erst selbst.
      Willst du andere erkennen, dann erkenne dich erst selbst.

      Celestine schrieb:

      Bin gespannt auf heute :thumbsup:
      Ich auch! :thumbup:

      Fonsä darf heute leckere Sachen probieren - finde ich!

      Gerne würde ich die Getrüffelten Steinpilzravioli mit einer Sahnesoße von
      Mäxchen serviert bekommen und seinen Schokoladen-Rosmarin-
      Auflauf
      mit Fleur de Sel als Dessert wäre auch das Richtige für mich!
      LT. Rezept kommen an die Ravioli 2 EL weißer Trüffelöl, ob Fonsä das
      künstliche Aroma rausschmeckt. Wir werden es bald wissen. :wink:

      Antonia traut sich, ein Wiener Schnitzel mit Tortilla
      und Tomatensalat
      zu machen. Als Nachtisch gibt's
      Kaiserschmarrn mit Puderzucker. Die Kombi Tortilla
      und Tomatensalat passt, passt auch das Schnitzel dazu?
      Alfons Schuhbeck wird es uns nachher verraten. :wink:

      Ein schönes Gericht sind auch die Hasenfilets mit Brombeersauce
      und Semmelauflauf
      von Silke und als krönenden Abschluss gibt
      es Gratinierte Orange mit Mascarponecreme.

      voxpopuli schrieb:

      Die Kombi Tortilla
      und Tomatensalat passt, passt auch das Schnitzel dazu?
      Alfons Schuhbeck wird es uns nachher verraten. :wink:
      ... zitiere mich mal selber ....



      Ist das nicht schön, das süße Schnuffelchen, :smile: Antonia, wurde von Alfons
      Schuhbeck als erste eine Runde weitergeschickt, weil er am Wiener Schnitzel
      (außer, dass ihm die Panande in der Pfanne nicht wellig genug ausgebacken wurde) samt
      Beilagen nix auszusetzen hatte: »Schlecht ist's ned«, was ja bekanntlich bei
      ihm ein Kompliment bedeutet!:thumbup:
      Gut, weil es pressierte, konnte Antonia ihren Kaiserschmarrn nur in der
      Pfanne servieren, aber das war in diesem Fall nicht schlimm, denn der Pfann-
      kuchen sah unzerrupft in der Pfanne so was von fluffig aus, das der nur was
      werden konnte. Das würdigte Alfons. :thumbup:

      Für leckere selbstgemachte Ravioli bin ich immer zu haben, und wenn sie mit
      Steinpilzen daherkommen ... umso besser. yamyam Alfons sah das genauso wie ich
      und der gestern ausgeschiedene Matthias, der auch probieren durfte, fand sie
      äußerst wohlschmeckend, was er mit seinen Fingern zum Ausdruck brachte,
      die er genüßlich abschleckte.

      Silke ist raus, trotz der tatkräftigen Hilfe von AH reichte es nicht. Ich find Silkes
      Gericht gut, aber in der Umsetzung haperte es doch gewaltig: Ihr Hasenfilet sah
      an manchen Stellen richtig grau aus (zu viel Hitze!), an anderen Stellen sah es doch
      noch ziemlich roh aus, was zur Folge hatte, dass sich Blut auf dem Teller befand,
      und die Brombeersauce war ein wässriges Etwas mit ganzen Brombeeren, was
      optisch komisch aussah und Alfons geschmacklich nicht vom Hocker gerissen hat.
      Ihr Dessert war einfacher Natur ohne viel Aufwand (filetierte er ihr gar die Orange!? -
      ich musste weg, zum Arzt). Kurze Rede - kurzer Sinn, :wink: ich kann Fonäs Entscheidung
      nachvollziehen.

      Die beiden Youngsters sind also im Finale und ich gönne beiden den Sieg! :thumbsup: