The Taste, ab Mi. 13.11. um 20:15, Sat 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      MissOverdose schrieb:

      Das was ich nur unverständlich fand bzw inkonsequent..das letzte Mal musste der Kandidat nicht gehen und dieses mal schon.



      der fehler von rosin war in meinen augen beide male die falsche löffelauswahl - beim letzten male hat er es zugegeben, diesmal war diana sauer, dass ihr löffel nicht genommen wurde.

      konsequent war dann schon, dass er als teamchef den in seinen augen jeweils schwächsten teilnehmer der gruppe rauswarf - diesmal war es halt derjenige, der den löffel auch fabriziert hat. ich glaub schon, dass er sich zu diesem zeitpunkt mit felix und diana die besten chancen ausrechnete - und ehrlich, keiner der teamchefs hätte auf das ausscheiden von felix gewettet.

      in anderen teams wurde es von vorneherein so propagiert, dass derjenige teilnehmer dann die schecke packen muss, wenn dessen löffel dann auch als schwächster gewertet wird.
      gib deine träume nicht auf - schlaf weiter :D

      ich fand auch die gestrige sendung richtig spannend - die mediathek ersparte einem zudem auch die ganzen werbeunterbrechungen - leider mussten am ende heidi und arnd gehen, besonders für erstere tut es mir leid - ich hätte auch gedacht, dass sie das finalthema "weihnachten" nochmal klasse umsetzen kann, die jury entschied aber anders.

      ansonsten merkt man, dass die sendung fortschreitet und den verbliebenden kandidaten immer bewusster wird, dass es um 100.000 glocken geht und dass man die evtl. gewinnen könnte.

      da war gestern von offensichtlichem neid bis hin zur selbstüberschätzung einiges am start.

      das "imperium rosin" schlug zurück - diana sicherte sich beim gruppenkochen unter mithilfe von rosin (die anderen gruppen ätzten deswegen hinterher etwas) durch den besten löffel immunität für den rest der sendung, aber hilfe hätten sich die anderen teams ja auch von ihren jeweiligen teamchefs holen können, als sich teilweise gegenseitig zu beobachten und zu motzen, wer da wem grade die idee klaut.
      so musste sich nach dem gruppenkochen team mälzer von dennis trennen - während rosin ja gar keine andere wahl hatte, als dianas löffel zu schicken, wollte mälzer am liebsten keinen löffel seiner 3 kandidaten schicken und er lag damit genau richtig, sabrinas löffel war am ende der schlechteste der 4 gruppen, da die beiden anderen teammitglieder sabrina und dennis noch schlechter kochten, entschied sich mälzer am ende gegen dennis - der das ganze aber sehr sportlich aufnahm.

      beim einzelkochen gab es dann zunächst ziemlich gewöhnungsbedürftige zutaten (so die hautinnenseite des bauchlappens vom stockfisch oder aber aber diese entenmuscheln - percebes, da hatten wohl die wenigesten bisher damit zu tun und zum glück können wir hier vorm fernseher ja auch erstmal nachgoogeln) - dann gab es aber auch ein richtig schönes stück australisches wagyü - rind - die meisten der kandidaten entschieden sich für letztes.

      sind ein paar tolle löffel bei rausgekommen, schau ich mir auch nächste woche gern wieder an.

      obwohl - die vorschau kommt mir komisch vor - plötzlich treten qualifizierte kandidaten nicht mehr an und ausgeschiedene kommen zurück, ich hoffe, das ist ein scherz. :whistling:
      gib deine träume nicht auf - schlaf weiter :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nudelhai“ ()

      Obwohl ich gestern die Sendung gestern richtig gut und auch endlich spannend fand,bin ich trotzdem eingeschlafen.
      Das war aber nur rein auf meine Erschöpfung zuzuschreiben!
      Deswefen danke nudelhai für das update wer gehen musste!
      Das Heidi es am Ende trifft,habe ich mir schon gedacht.Sie hat gut gekocht,keine Frage.Aber ihr hat irgendwie leider immer öfters die richtigen Ideen bzw die besondere Idee gefehlt und da es ja auch keine Hilfe von ihrem Coach gab,war es schon klar das sie gehen musste.
      Mal sehen wie sich das nächste mal das mit Rosins 'Team' entwickelt.Ich hatte das Gefühl,dass er mehr kocht als Diana bzw es ist natürlich irgendwie schon klar das so ein Löffel besser ist,als einer,wo jemand nur Hobbymäßig kocht und nur ein paar Minuten sein Teamchef hat.
      Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.Bisschen unqualifziertes geblubber :huh:
      Mhh und nächste Woche..ja wer weiß.Vllt auch einfach nur eine neue Challenge bzw Aufgabe?

      eierfrau schrieb:

      MissOverdose schrieb:

      .Ich hatte das Gefühl,dass er mehr kocht als Diana


      so sah ich es auch, rosin kochte und diana machte die "handreichungen"

      das fand ich absolut unfair, was aber auch von den anderen teams bemerkt wurde.


      Genau das meinte ich auch.Danke das du es so auf den Punkt gebracht hast.
      Ich will nicht ihre Kochleistungen schlecht reden.Sie kanns ja.Aber wenn er kocht und sie nur daneben steht,ist ja klar,dass sie nicht rausfliegt.
      die heutige folge der kochshow hätte man getrost weglassen und gleich das finale bestreiten können, was nun kommende woche stattfindet.

      nicht nur, dass diana und sabrina wegen gesundheitlicher probleme ärztliches startverbot erhielten und somit felix und dennis als jeweils zuletzt ausgeschiedene kandidaten ihrer teams wieder zurückkamen - trotz des neuen mottos "verführung" hatte man den eindruck, dass da wenig neues zu sehen war.

      beim gruppenkochen flog zunächst tolga aus dem team von lea linster - der brachte dafür überhaupt kein verständnis auf.

      frau linster hatte aber den richtigen riecher, denn beim einzelkochen setzte sich im stechen dann ihr teammitglied christa durch und kegelte damit felix und stella raus.

      somit stehen nächste woche neben ihr dann auch noch gabriel, dennis und felicitas im finale.

      in meinen augen hat gabriel die grössten chancen auf die kohle - er hat bisher am souveränsten von den verbliebenen kandidaten / - innen gekocht.

      frank rosin ist damit bereits ohne team, die vorschau zeigt für kommende woche die 3 teamchefs im anzug (das ist ja bei rosin und mälzer eher nicht so oft der fall :biggrin: ).
      gib deine träume nicht auf - schlaf weiter :D

      MissOverdose schrieb:

      eierfrau schrieb:

      MissOverdose schrieb:

      .Ich hatte das Gefühl,dass er mehr kocht als Diana


      so sah ich es auch, rosin kochte und diana machte die "handreichungen"

      das fand ich absolut unfair, was aber auch von den anderen teams bemerkt wurde.


      Genau das meinte ich auch.Danke das du es so auf den Punkt gebracht hast.
      Ich will nicht ihre Kochleistungen schlecht reden.Sie kanns ja.Aber wenn er kocht und sie nur daneben steht,ist ja klar,dass sie nicht rausfliegt.


      das gleiche war heute doch wieder, felix, der nochmal zurück kommen durfte, weil krankheit die kanditatin ausgeschaltet hat.
      rosin machte, felix stand daneben, hat aber dann grosse töne "gespuckt" was er doch alles kann, denn er hat es ja schliesslich gelernt.

      ich mag solche menschen nicht, egal wie sie heissen, ob rossin, oder felix!

      Dino schrieb:

      Nicht, dass ich Felix als Sympathieträger empfinde, seiner Meinung über Tim Mälzer könnte ich für mich voll zustimmen



      naja, die beruhte bei beiden wohl auf gegenseitigkeit - während mälzer ja immerhin zugab, dass desserts nicht zu seinen highlights gehören, war felix gestern seiner meinung nach weit weg von all den anderen kandidaten und deren fähigkeiten - da tut es schon gut, zu sehen, wie jemand dann einfach soooo dermassen auf die f...e fällt. :whistling:

      aussagen wie die zu stella: "wenn ich die bei mir in* laden reinolen würde, wüsste ich, dass sie nach spätestens 2 stunden heult..." - sorry, gehts beim kochen darum, jemanden fertig zu machen?
      felix wird als stellvertretender küchenchef geführt in der sendung, auf dessen chef wäre ich echt gespannt.
      gib deine träume nicht auf - schlaf weiter :D

      Goldi schrieb:

      Dino schrieb:

      nudelhai schrieb:

      - während mälzer ja immerhin zugab, dass desserts nicht zu seinen highlights gehören, ...

      Was sind überhaupt die Highlights vom Mälzer? :teufel:
      gute bodenständige Gerichte, die nachzukochen sind ohne dass man von irgendwoher irgendein "Zauber"gewürz holen muss, das man nie wieder braucht, zumindest nicht in der alltäglichen Küche

      Gute bodenständige Gerichte bekommen viele, selbst Hobbyköche hier aus dem Forum, hin, nur können die nicht so gut labern, ich zumindest nicht, dass es eine Fernsehshow füllt

      Dino schrieb:

      Gute bodenständige Gerichte bekommen viele, selbst Hobbyköche hier aus dem Forum, hin, nur können die nicht so gut labern, ich zumindest nicht, dass es eine Fernsehshow füllt



      viele köche polarisieren von ihrem auftreten, ihren aussagen und ihrem aussehen her - insofern entscheidet da am ende immer der persönliche geschmack - und auch da wird jede(r) für sich den entsprechenden favoriten haben.

      was mälzer betrifft - der hat für mich, seit ich mir kochsendungen anschaue richtig frischen wind ins kochen gebracht - mit "schmeckt nicht, gibts nicht" und auch "mälzer kocht" - und das geht offensichtlich nicht nur mir so.
      seine menues sind meist alltagstauglich (und daraus besteht nun mal das leben zum grossen teil), er kann aber auch anders - und er hat nicht bestritten, dass er einiges nicht kann - so what, geht uns doch im realen leben auch so, solange man leute an der seite hat, die entweder mit dem leben können, was wir da so fabrizieren oder die dann die entsprechenden lösungen haben. :smile:

      bei "the taste" is es immerhin so, dass aus seinem team immer noch 2 kandidaten im finale dabei sind (auch wenn ich sabrina grössere chancen eingeräumt hätte als dennis), während von der "profikochtruppe" um rosin keiner mehr dabei ist (obwohl ich hier gestern auch lieber diana als diesen felix kochen gesehen hätte).
      gib deine träume nicht auf - schlaf weiter :D

      nudelhai schrieb:

      viele köche polarisieren von ihrem auftreten, ihren aussagen und ihrem aussehen her - insofern entscheidet da am ende immer der persönliche geschmack - und auch da wird jede(r) für sich den entsprechenden favoriten haben.

      was mälzer betrifft - der hat für mich, seit ich mir kochsendungen anschaue richtig frischen wind ins kochen gebracht - mit "schmeckt nicht, gibts nicht" und auch "mälzer kocht" - und das geht offensichtlich nicht nur mir so.
      seine menues sind meist alltagstauglich (und daraus besteht nun mal das leben zum grossen teil), er kann aber auch anders - und er hat nicht bestritten, dass er einiges nicht kann - so what, geht uns doch im realen leben auch so, solange man leute an der seite hat, die entweder mit dem leben können, was wir da so fabrizieren oder die dann die entsprechenden lösungen haben. :smile:

      bei "the taste" is es immerhin so, dass aus seinem team immer noch 2 kandidaten im finale dabei sind (auch wenn ich sabrina grössere chancen eingeräumt hätte als dennis), während von der "profikochtruppe" um rosin keiner mehr dabei ist (obwohl ich hier gestern auch lieber diana als diesen felix kochen gesehen hätte).

      Ich urteile nicht nach dem Aussehen, sondern nach dem was ich von ihm kochtechnisch gesehen habe. Er hat, sowohl in seinen eigenen Sendungen, als auch in Sendungen, in denen er zu Gast war, dermaßen rumgemurkst, wenn ein pD-Kandidat so kocht, wird er hier im Forum zerrissen, man denke nur an seine "Röstaromen", an den Einsatz vonFertigprodukten, an seine Arbeitsweise, in der Küche ein Schlachtfeld zu hinterlassen.
      Frischen Wind haben imho Lafer und Schubeck in die Küchen gebracht, indem sie althergebrachte Küche leichter und feiner gemacht haben.
      Mälzer ist für mich unter den Köchen das was die Katzenberger unter den Models ist, und die hat eben auch ihre Fans.

      Dass zwei Finalisten aus dem Team Mälzer stammen, kann man ihm mit Sicherheit nicht als seine Leistung zuschreiben.

      nudelhai schrieb:

      was mälzer betrifft - der hat für mich, seit ich mir kochsendungen anschaue richtig frischen wind ins kochen gebracht - mit "schmeckt nicht, gibts nicht" und auch "mälzer kocht" - und das geht offensichtlich nicht nur mir so.
      seine menues sind meist alltagstauglich (und daraus besteht nun mal das leben zum grossen teil), er kann aber auch anders - und er hat nicht bestritten, dass er einiges nicht kann - so what, geht uns doch im realen leben auch so, solange man leute an der seite hat, die entweder mit dem leben können, was wir da so fabrizieren oder die dann die entsprechenden lösungen haben. :smile:
      :ok:

      Das kann ich nur bejahen.

      nudelhai schrieb:

      was mälzer betrifft - der hat für mich, seit ich mir kochsendungen anschaue richtig frischen wind ins kochen gebracht

      Dino schrieb:

      Frischen Wind haben imho Lafer und Schubeck in die Küchen gebracht, indem sie althergebrachte Küche leichter und feiner gemacht haben.

      Entschuldigung, wenn ich mir hier einmische. Aber Mälzer hat nur James Oliver versucht zu imitieren. Und Schuhbeck? Der macht nur Geschäfte ohne Rücksicht auf Verluste. So haben seine zu trauriger Berühmtheit gewordenen Blechwürste nix aber auch gar nix mit Knödeln zu tun. Und Lafer würde für seinen karamelisierten Kaiserschmarrn von Feinschmeckern geteert und gefedert werden.

      Insgesamt haben alle beide jedenfalls nichts mehr mit "althergebrachter" Küche zu tun. Der eine verkauft seine Gewürze und der andere seine Suppen ...

      Eigentlich wollte ich die Welt erobern.
      Aber es regnet.


      balschi01 schrieb:

      Und Schuhbeck? Der macht nur Geschäfte ohne Rücksicht auf Verluste. So haben seine zu trauriger Berühmtheit gewordenen Blechwürste nix aber auch gar nix mit Knödeln zu tun. Und Lafer würde für seinen karamelisierten Kaiserschmarrn von Feinschmeckern geteert und gefedert werden.

      Insgesamt haben alle beide jedenfalls nichts mehr mit "althergebrachter" Küche zu tun. Der eine verkauft seine Gewürze und der andere seine Suppen ...

      Und schon wieder bin ich am bejahen:ok:

      Ein großes Geschäft ist diese Fernsehkocherei allemal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LilaVelour“ ()

      Nuja, "althergebrachte Küche" hat ihren Ursprung in einer Zeit, als unsere Vorfahren noch auf den Bäumen saßen und mit Zapfen schmissen das Leben von harter körperlicher Arbeit geprägt war. So gesehen stellt die leichtere Variante doch eine sinnvolle Evolution dar. Und die Suppen/Gewürze muss man ja nicht kaufen. :wink:

      balschi01 schrieb:

      nudelhai schrieb:

      was mälzer betrifft - der hat für mich, seit ich mir kochsendungen anschaue richtig frischen wind ins kochen gebracht

      Dino schrieb:

      Frischen Wind haben imho Lafer und Schubeck in die Küchen gebracht, indem sie althergebrachte Küche leichter und feiner gemacht haben.

      Entschuldigung, wenn ich mir hier einmische. Aber Mälzer hat nur James Oliver versucht zu imitieren. Und Schuhbeck? Der macht nur Geschäfte ohne Rücksicht auf Verluste. So haben seine zu trauriger Berühmtheit gewordenen Blechwürste nix aber auch gar nix mit Knödeln zu tun. Und Lafer würde für seinen karamelisierten Kaiserschmarrn von Feinschmeckern geteert und gefedert werden.

      Insgesamt haben alle beide jedenfalls nichts mehr mit "althergebrachter" Küche zu tun. Der eine verkauft seine Gewürze und der andere seine Suppen ...

      Lies mal in den Kochbüchern der beiden, die sie vor ungefähr 10 Jahren herausgegeben haben, diese Rezepte prägen noch heute die Küche in Deutschland.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher