Kitchen Impossible

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      el tomate schrieb:

      Tim Raue hat übrigens 2016 einen neuen Gourmettempel hier
      in Konstanz eröffnet. Mit viel Glück werde ich demnächst
      einen Zweiertisch im "Colette" erwischen.

      Das beste, was ich von ihm gelesen habe: " Ich koche nicht für Veganer" :)


      Viel Vergnügen dabei - und nehme jemand mit, der die Froschschenkel bezahlt ?( Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      ich fand die letzten beiden Folgen eher gewöhnungsbedürftig. Mal unabhängig davon,
      dass ich an beiden Tagen unterbrochen wurde und die "Lücken" nacharbeiten musste.

      Das Schema wird zu oft bemüht, man quält den Akteur mit seinen Aversionen.
      Das kann keiner der Köche wissen, das kann nur eine Redaktion im Hintergrund.

      Auch das normalerweise völlig unmögliche Erkennen von Zutaten und die "zufällige" Erfahrung
      über eine Freundin oder "ich hab da mal was gelesen", läßt mich nichts mehr glauben . . .

      War mal eine gute Idee für eine Sendung, ein gutes Konzept, wird aber für mich gerade ausgelutscht.

      Die Folge ohne Mälzer ließ dessen "Charme" vermissen, falls man den braucht, sonst eher angenehm ruhig.

      Zur Leutasch könnte ich vieles erzählen, zu Grövelsjön und Litauen auch,
      aber das gehört eher in einen Reiseblog. :thumbup: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:

      el tomate schrieb:

      "Colette"

      Nach Berlin und München jetzt also auch in Konstanz... Nur Tim Raue wird dort nie kochen oder höchstens mal als Marketingmassnahme...
      Die Abendkarte ist teuer und beliebig auf französisch getrimmt, dafür aber mit dem neuen Foodtrend in D`land "Jahrgangssardinen"... :boredom:
      Allein dass die 2 € für das Couvert verlangen, löscht mir die Lust aufs "Colette" komplett ab. Ich hoffe so etwas macht nicht Schule...

      Mach es wie die Franzosen und geh Mittag
      s :thumbsup:
      Nachdem ich die Speise- und Getränkekarte vom
      "Colette" gelesen habe, hat sich mein geplanter Besuch
      dort erledigt. Froschschenkel sind für mich völlig inakzeptabel.
      Das überlasse ich den Schweizern, die grenznahe gern in
      Konstanz ihre Fränkli verbraten wollen. :)

      el tomate schrieb:

      Froschschenkel sind für mich völlig inakzeptabel

      Och, da wäre ich jetzt nicht so abelig, gehört halt in einer "echt" französischen Brasserie dazu wie die "Foie gras" (im Colette als Entenlebermousse getarnt) oder Schnecken... :whistling: Musst du ja nicht bestellen geschweige Essen
      Selbst hier im Südbadischen kommt man um die "Foie gras" in den besseren gutbürgerlichen Restos nicht drum rum.

      Aber man kann die Frankophilie auch übertreiben, indem man die Unsitte des Couvert übernimmt bei an sich schon sehr gehobenen Preisen...

      cremant schrieb:

      el tomate schrieb:

      Froschschenkel sind für mich völlig inakzeptabel

      Och, da wäre ich jetzt nicht so abelig, gehört halt in einer "echt" französischen Brasserie dazu wie die "Foie gras" (im Colette als Entenlebermousse getarnt) oder Schnecken... :whistling: Musst du ja nicht bestellen geschweige Essen
      Selbst hier im Südbadischen kommt man um die "Foie gras" in den besseren gutbürgerlichen Restos nicht drum rum.

      Aber man kann die Frankophilie auch übertreiben, indem man die Unsitte des Couvert übernimmt bei an sich schon sehr gehobenen Preisen...


      Das ist sicher Teil der "Choreographie". :rolleyes:
      Und wer auf typisch französische Küche (*lach*) steht, braucht das wahrscheinlich genau so wie die Froschschenkel. Die Welt will betrogen sein...

      Hierbas schrieb:

      cremant schrieb:

      el tomate schrieb:

      Froschschenkel sind für mich völlig inakzeptabel

      Och, da wäre ich jetzt nicht so abelig, gehört halt in einer "echt" französischen Brasserie dazu wie die "Foie gras" (im Colette als Entenlebermousse getarnt) oder Schnecken... :whistling: Musst du ja nicht bestellen geschweige Essen
      Selbst hier im Südbadischen kommt man um die "Foie gras" in den besseren gutbürgerlichen Restos nicht drum rum.

      Aber man kann die Frankophilie auch übertreiben, indem man die Unsitte des Couvert übernimmt bei an sich schon sehr gehobenen Preisen...


      Das ist sicher Teil der "Choreographie". :rolleyes:
      Und wer auf typisch französische Küche (*lach*) steht, braucht das wahrscheinlich genau so wie die Froschschenkel. Die Welt will betrogen sein...

      Ich verstehe nicht , wieso Tim Raue und Co , wieder Froschschenkel und Foie Gras anbieten ?? Reicht die Molekuklarküche nicht mehr aus , Gäste zu mobilisieren ins Restaurant zu strömen ??
      Die schweizer Gourmets tun gut daran ( in Puncto Frankophilie ) im Land zu bleiben und dort die hervorragenden Kochkünstler zu besuchen :thumbup: Vielleicht wird Tim mal zu einem dieser Köche eingeladen ^^

      Die Schenkel vom Frosch werden nie auf meinem Teller landen ..........
      "kimp" (kitchen impossible)

      Lohse at it's best. Nuschelnd, kaum zu verstehen. Aber er kann auch anders.
      Die Nebenabteilung "Küchenschlacht" kennt ihn ja mittlerweile auch als Moderator,
      zwar nur für 3 Tage, aber immerhin. Da war er echt gut zu verstehen und hat gute
      wenn nicht gar sehr gute Kritiken geerntet - zu Recht. Und er kommt wieder.

      Er packt natürlich was aus OWL aus um den Südtiroler zu "überraschen" - normal.

      Ohne die vielen Entgleisungen der Sprache klingt es soooo angenehm, :thumbsup: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      oh je habe gerade die Kritik im Stern gelesen, da kommen die zwei aber nicht gut weg. Und das ist die Überschrift im Stern:
      Spitzenköche Trettl und Lohse stolpern über ihre eigene Arroganz. Dass "Kitchen Impossible" ohne Tim Mälzer funktioniert, hat auch die fünfte Folge wieder bewiesen. Trettl und Lohse können sich aber trotzdem eine Scheibe von Tim Mälzer abschneiden.
      @Bert, ich habe die Sendung auch gesehen.
      Roland Trettl meinte, dass Mälzer ein schlechter
      Verlierer sei, da stimme ich zu.
      Als beste Köchinnen nannte er Lea Linster und
      Cornelia Poletto :per:
      Übrigens war auch eine ehemalige KS-Kandidatin dabei,
      die heute Bücher schreibt (NN) :fingertipp:
      Roland Trettl hat ihn nicht "schlechter Verlierer" genannt, sondern gesagt,
      dass Tim Mälzer schlecht verlieren kann. (es ihm also sehr schwer fällt)

      Ein guter Verlierer wäre dann doch jemand, dem es egal ist, ob er gewinnt und der dann ohne Ehrgeiz und ohne Anstrengung in einen Wettstreit reingeht - was es für die Zuseher voll langweilig machen würde :dontknow:

      Die Bücherschreiberin "Poppy Irgendwer" war wohl in der KS, bei TGJ und Wanderin in den TV-Koch-Formaten.
      Man kann sich nicht alles ansehen, schon gar nicht gleichzeitig :D Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nudelbert“ ()

      Aufgabe 1
      Die "Fischsuppe", wie Tim Mälzer sagt und wie er sie kocht, wird im Original zubereitet von Jens Jakob,
      der ein reges auf und ab, auch sternemäßig, hinter sich hat. Er kocht aktuell regelmäßig im TV,
      bei "Kaffee oder Tee" am Nachmittag im SWR. :thumbup: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Aufgabe 2 (für Lohse)

      Er erkennt was es sein könnte, er mag es nicht 100%, er kann aber nicht alles einkaufen.
      Also was macht der auf OWL und Bodenständigkeit programmierte Christian?

      Er kocht was anderes und geht das Risiko ein, dass Kritik kommt, wie: "nicht getroffen".
      Er hofft halt auf - "egal, es schmeckt uns trotzdem" - war wohl nix.

      Beide Gerichte bisher übrigens von Köchen, die durchaus schon mal auf dem 2ten Stern gelandet sind :11z: Bert



      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Aufgabe 3
      habe ich leider verpasst wegen eines langen Telefonates.
      Aufgabe 4
      geht mir gerade auf die Eier - - Inszenierung nach all dem "trouble" vorher . . :/ Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      es ist eine Show zur besten Fernsehzeit, dass nach einem Drehbuch gearbeitet wird, sollte doch nicht Überraschen.
      Ich habe mich trotzdem ( vielleicht auch deshalb) gut unterhalten gefühlt.
      Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn es Spass macht.

      Bis auf die "griechischen Spezialitäten", wo sämtliche
      Innereien (Hoden, Euter u. Därme) verarbeitet wurden, :übel:
      fand ich die Sendung noch ganz interessant.

      Ein leichter Würgereiz blieb bei mir nicht aus - mußte
      mir nebenbei einen Pfefferminztee kochen.

      Die Kabbeleien zwischen Mälzer & Lohse waren mMn
      auch hart der Grenze, aber so sind sie und bleiben es auch.
      Neu für mich : Lohse ist verliebt bzw. verlobt :hihi:
      Ich halte nicht so lange durch um alles anzuschaun.
      Mir gefallen die Kabeleien zwischen den Köchen. Wer austeilt, muss auch einstecken.
      Mir gefällt auch das verschmitzte hintergründige Lachen von Mälzer
      Wenn du Frieden willst, putz deine Reisschale
      (aus China)