"Kampf der Köche" -neu- bei SAT1 ab 26.9.16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      "Kampf der Köche" -neu- bei SAT1 ab 26.9.16

      ....kündigte er auch die Kochshow "Kampf der Köche" mit Alexander Herrmann an, in der Hobby- auf Profiköche treffen. "Light Entertainment mit einem Look, der sich nach Prime Time anfühlt. Die Farbe passt super zu Sat.1 und Alexander Herrmann ist eine echte Entdeckung als Show-Moderator", so Pflüger damals. Jetzt steht das Format tatsächlich in den Startlöchern: Gezeigt wird der "Kampf der Köche" ab dem 26. September für zunächst fünf Wochen...montags bis freitags um 19:00

      ...Das Konzept des Neustarts ist schnell erklärt: Beim "Kampf der Köche" tritt jeweils ein Hobbykoch mit seinen drei besten und jahrelang erprobten Rezepten gegen drei Profi-Köche an. In der zweistöckigen Koch-Arena ist oben der Amateur, unten der Profi - und mittendrin Alexander Herrmann. Nach jedem Duell verkostet eine wechselnde Zuschauer-Jury "blind" die Gerichte und entscheidet, wer die Runde gewonnen hat. Die Geldpreise steigen mit jeder Runde an - von zunächst 1.000 auf 3.000 Euro. Entscheidet ein Profi-Koch eine Runde für sich, gibt's zwar kein Geld, doch der Hobbykoch darf trotzdem weitermachen. Er darf sich dabei auch stets aussuchen, mit welchem Gericht er gegen welchen Profi in den Wettstreit tritt.

      Mit dabei sind unter anderem Cornelia Poletto, Mario Kostaska, Christian Lohse, Ali Güngörmüs, Stefan Marquard und Ralf Zacherl. "Normalerweise hat ein Amateur gegen einen Profi keine Chance. Bei uns ist der Hobbykoch aber perfekt vorbereitet und gibt die Kochzeit und das Gericht vor. Der Profi hingegen muss improvisieren und kommt richtig ins Schwitzen",



      Quelle und gesamter Artikel

      Spoiler anzeigen
      blöderweise in direkter Konkurrenz zum pD :S

      Jane Doe schrieb:

      Was ich mich ja frage ist, wieweit diese Köche, die so viel TV machen, noch in ihren Restaurants in der Küche stehen können?
      Große Sorgen bereitet mir das jetzt nicht, ich nehme an, dass jeder dieser Köche ein gutes Team um sich hat, dass fallweise auch alleine arbeiten kann :111z:

      Ausserdem sind es doch Aufzeichnungen, deren Termine mit dem Arbeitsumfeld abgestimmt werden, - bei der KS z.B. gibt es pro Monat nur 5 fortlaufende Tage, wo die Sendungen für 5 Wochen aufgezeichnet werden.

      @Coco2011 hat z.B. von ihren Besuchen in den Restaurants von NM, BJ und AS jeweils erzählt, dass die Köche anwesend waren und sogar Zeit gefunden haben, die Gäste persönlich zu begrüßen.

      Ganz nebenbei lockt sicher auch der Mammon - denn nur wenig der (Sterne)Betriebe laufen kostendeckend :raeusper:

      Gigi schrieb:

      Jane Doe schrieb:

      Was ich mich ja frage ist, wieweit diese Köche, die so viel TV machen, noch in ihren Restaurants in der Küche stehen können?


      Ausserdem sind es doch Aufzeichnungen, deren Termine mit dem Arbeitsumfeld abgestimmt werden, - bei der KS z.B. gibt es pro Monat nur 5 fortlaufende Tage, wo die Sendungen für 5 Wochen aufgezeichnet werden.


      Ah - das wusste ich nicht... Danke!

      Gigi schrieb:

      Restaurants von NM, BJ und AS


      BJ?

      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Der erste Profikoch, der gegen den RA und Hobbykoch (siehe Beitrag von Gigi im dpDWume von heute) angetreten ist,
      heißt Robin Pietsch. Der kam mir gleich bekannt vor. Wernigerode - Zeitwerk. Folge 218 der Kochprofis.
      Der konnte schon lecker kochen, aber das organisatorische und das Rundherum wurde damals aufgepeppt.
      Eine der wenigen Erfolgsstories, die solche Wir-retten-Formate vorweisen können. Scheint sogar so gut zu funzzen, dass der Chef des Hauses im MDR aktiv ist und jetzt bei SAT1, ohne dass die Hütte daheim verwaist.

      Zu mehr bin ich noch nicht gekommen. Vielleicht später noch ein Häppchen, :dontknow: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Sodale, da es für mich auch noch ein Leben "neben dem Forum" und Kochsendungen gibt :111z: - erst jetzt meine persönlichen Eindrücke :dontknow:

      Worum es bei dieser Show geht, hat Goldi eingangs ja schon bekannt gegeben.

      Meine Begeisterung hält sich (noch) in Grenzen :oweia:

      Rechtsanwalt Bernd Nennspiel - bekannt als Teilnehmer der KS und des PD (hat in einer Profi-Woche gekocht) hat die ersten beiden Runden gegen im TV noch nicht so häufig vertretenen Köche Robin Pietsch (Kabeljau mit Sauerkrautravioli) und Anton Schmaus (Peking-Sandwich) gewonnen.

      Eine Laien-Jury, die irgenwo in einem Nebenzimmer sitzt, bewertet dann die jeweiligen Teller mit Punkten.

      Zum Schluß kam dann Cornelia Poletto, da musste das Dessert, "Rotwein-Eis mit Trockenobst" zubereitet werden - man höre und staune, Frau Poletto trug natürlich in dieser Runde den Sieg davon - ich persönlich fand die Präsentation des Kandidaten besser.

      Wenn ich jetzt sage, dass ich mich ein wenig veraxxxt fühle, dass die TGJ-Begleiterin von AH hier so toll ihre Berufsehre gerettet hat, ist es leicht übertrieben :wirr:

      Ich werde mir diese Woche noch die eine oder andere Folge ansehen, schon als Neugierde, wer von den alten Bekannten der KS oder vom Dinner noch dabei ist (einige hab ich im Trailer zur Sendung schon gesehen/erkannt), da hat der AH wahrscheinlich eifrig die Werbetrommel gerührt :anfeuer:

      Ob sich dieses Format durchsetzt? Na schaun mer mal ... ein Dauergast werde ich sicher nicht dabei :devil1:
      Für mich war es einfach mal eine Alternative zu dem von mir ungeliebten Wunschmenü des PD. Dauerhaft ist es sicher auch für mich kein Muss. Ich fand es aber heute durchaus unterhaltsam , zumal man dort wirklich zusehen konnte, wie gekocht wird.
      Das ist beim PD ja mittlerweile oft nur nebensächlich.
      Viele wollen etwas sein, kaum einer will was werden!

      Dieterhg schrieb:

      Huch, diese Sendung habe ich ganz verpaßt, werde mal reinschauen und meinen Senf dazugeben.

      Heute kocht Heidi Becher - sie hat schon bei vielen Koch-Sendungen mitgemacht: Unter Volldampf, bei der KS 2012(Licher), im Weihnachtsspecial 2015(Kotaska) und 2013 bei "The Taste". Das Dinner fehlt noch :111z:

      Die heutigen Profi-Köche sind Sonja Frühsammer, Christoph Brand und Meta Hiltebrand
      Das Menü: "Zander mit Gemüsespaghetti", "Omas Kartoffelsuppe" und "Curry-Hähnchenschnitzel mit Reis"
      (Quelle: Sat1)