Wer ist der Profi, Do 8.3.18: Holger-Thorsten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Holger-Thorsten - und da schwimmt sie auch schon, die Forelle mit dem roten Bauch!

      Wir fahren an den äußersten Zipfel von Deutschland! Hier am Ufer der Salzach kann man nach Österreich hinüberwinken. Am Fuße der Burg überlegt man sich, zusammen mit VOX, wie es soweit kommen konnte und ob es die richtige Entscheidung war, Holger-Thorsten zur Dinnerwoche einzuladen?

      Burghausen ist das heutige Ziel auf der Suche nach dem Profi! Wo auch immer der/die sich verstecken mag, wir schauen jetzt erst einmal was an diesem Tag in den Töpfen landen wird. Holger-Thorsten hat eine Kochmission, er möchte die ungeliebte bayrische Küche in ein neues Licht rücken und modern aufpimpen! Wann, wie, wo war jetzt die Küche aus Bayern ernsthaft bedroht? Ging an mir vorüber, ich war wohl gerade damit beschäftigt Weißwürste (manierlich) von ihrer Pelle zu befreien!

      Also, der Anspruch des heutigen Koches ist groß und die Erwartungen der Gäste noch größer. An den Vortagen hat Holger-Thorsten das Feuer unter dem Topf des Kochprofis kräftig geschürt. Umso größer die Enttäuschung bei den Vorbereitungen! Die Vorbereitungen werden solide durchgeführt, einzelne Bestandteile groß angekündigt und dennoch wirkt die Kocherei wenig modern und die zusätzlichen Inspirationen fehlt fast gänzlich! Warum ist ein Braten aus dem Ofen/Grill jetzt ein Tafelspitz? Auch die Vorstellung der Gäste zum Thema, Fisch am Stock, gehen in eine völlig andere Richtung!

      Apero: es wird gemixt, die Gäste sind bereits da, der Gin ist verteilt! Nach einer kleinen Wartezeit wird ein Gruß aus der Küche nachgereicht!

      VS: da ist sie die Forelle mit dem roten Fleisch die auf einen Stock gespießt wurde! Irgendwie scheinen die Gäste mit der Vorspeise nicht zufrieden zu sein!
      HG: die Küche wird gestürmt und belagert! Holger-Thorsten verschwindet hinter den Gästen die im Weg herumstehen. Chaos! Der HG sieht lecker aus, auch wenn das Fleisch vielleicht einen Hauch zu rot wirkt. Einige Gäste stürmen die Küche erneut, um Nachschlag zu ergattern.
      Dessert: lecker, Bayrisch-Creme geht immer und so ein warmes Apfelküchlein muss jetzt auch nicht verschmäht werden!

      Was für ein seltsamer Abend, bei dem die eine oder andere Aktion auf das Verhalten des heutigen Koches an den Vortagen zurück zu führen ist!

      Vier Gäste schauen unzufrieden in die Kamera und können sich nur zu 22 Pkt. durchringen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Emanuelle99“ ()

      Hallo zusammen... meine pD-Kochmitstreiterin Petra schrieb mir gestern über
      WhatsApp... "Leute, was bin ich happy über unsere Gruppe..." kurze
      heutige Zusammenfassung... die abgelieferte Leistung verhielt sich
      umgekehrt proportional zum Selbstbewußtsein des GG´s. Bayerische Küche
      kann man auch super hochpimpen. Ein Beispiel war unser damaliger Profi
      Michael Fell, dessen Menue regional bayrisch war und auch optisch ein
      Genuß. Vielleicht sollte der gestrige GG mal auf den Vox-Seiten seine
      Rezepte ansehen. Geschmack kann ich nicht beurteilen, aber die
      Anrichtung war, ich drücke es sehr vorsichtig aus... rustikal 8) .
      Marions Punkte kann ich nachvollziehen, ich hätte ähnlich bewertet,
      vielleicht ein Pünktchen mehr, obwohl bei ihr doch ein wenig die "Rache"
      mitgespielt hat. Trotzdem... Burghausen ist ein schöner Platz mit
      guten Restaurants, auch wenn sich der Ort durch den GG nicht von seiner
      kulinarisch schönsten Seite gezeigt hat... aber da kann ja Burghausen
      nichts dafür :) ...Servus aus der "Nachbarschaft"... Matthias

      PS: ...der Profi, denke ich, hat schon gekocht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „kdens“ ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher