8.KS-QUALIWOCHE 2018 vom 12. - 16. März mit MARIO "Herzwaswillstdumehr" KOTASKA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dann sind wir uns ja einig, Süßkartoffel ist auch nicht mein Favorit, einzig als Suppe geht sie bei mir mal durch.
      Als pommes auf keinen Fall - zu lätschert - trotz Tricks wie bepudern mit Stärke.
      Allerdings geht es mir mit Kichererbsen ähnlich, die müssen auch erst Geschmack beigebracht bekommen.

      Bei meiner Groß-Tante gab es ganz früher auch Hühnersuppe oder Gemüseeintopf mit Reis, der so lange gekocht wurde,
      dass die Spitzen so wie "aufgeplatzt" waren - das waren die Zeiten vor "al dente" :D

      Mein Groß-Onkel wollte das auch so - er aß ja auch keine harten Kartoffeln, :11z: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Tagesmotto: "Kreative Kartoffel-Kreationen"

      :winke: Hallo zusammen,

      heute wird es "kartoffelig" im KS-Studio. Cornelia Poletto darf kosten und eine Schürze überreichen.

      - Mit Hackfleisch gefüllter Kartoffelknödel mit bayerischem Kraut von Michael Falkenhahn
      - Gebratenes Rinderfilet mit dreierlei Kartoffelstampf von Alberto Wagner
      - Zweierlei von der Kartoffel: Süppchen mit krossem Speck & Rösti-Türmchen mit Lachstatar von Claudia Maulwurf
      - Kartoffelsotto mit Kabeljaufilet aus dem Ofen von Dorothea Franz

      Dann schaut mal die Bilder und Rezepte an, um Euch ein Urteil bilden zu können, oder gleich das Video.

      Viel Vergnügen dabei :thumbsup: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Ich behalte mal das Ergebnis noch für mich, aber eines vorweg:
      Seit der letzten Sendung hat die Jurorin eine Menge Worte angesammelt
      . . . und die schienen alle heute schon raus zu wollen . . . :D Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      "Prosecco - Doro" kocht wohl auch ohne "Stöffchen" gut :hihi: . Auch wenn ihr heutiges Gericht identisch vom Montag war.

      Rösti sahen auf dem Bild ja etwas "verkorkelt" aus. Aber tolles Gericht von Claudia. :ok:

      Sowie von Michael. Hätte gerne probiert. :)

      Schade um Alberto. Habe ihm sehr die Daumen gedrückt. Aber die verschiedenen "Kartoffel Stampfs" waren wohl eher langweilig. :wacko:

      Schön, mal wieder CP am Juroren Tisch zu sehen. Einfache Entscheidung. Hat aber weitere Gerichte richtig und gut beurteilt. :perfekt:
      Nun gut, wenn auch von den gefüllten Kartoffelknödeln nichts
      übrig blieb, dann eben nicht. :( Auf alle Fälle werde ich das bayer. Rezept von Michael
      komplett nachkochen, aber zuerst am Freitag Doros Kartoffelsotto.
      Gute Beurteilung von CP - ich mag sie ja.

      Mit den Kartoffeln ist es ja um diese Jahreszeit problematisch;
      @Mar-Len, mir geht es auch so mit den restlichen Kartoffeln aus dem Keller.
      Ich überlege schon täglich, was ich daraus noch machen kann.
      Bis es die ersten Frühkartoffeln aus Andalusien gibt, muß ich warten -
      spätestens dann ist auch endlich wieder Spargelzeit in D.
      Im Moment essen wir gerne und oft den grünen Spargel - so wie heute -
      als Tortilla.

      el tomate schrieb:

      Doros Kartoffelsotto


      In mein Kartoffelsotto kommen noch paar getrocknete Tomaten rein und die Kartoffeln werden kleiner als Doro`s geschnitten.
      Abgelöscht wird es mit Prosecco !

      Mit dem dreierlei Stampf ist das sone Sache. Da rettet ein teures, gut gebratenes Rinderfilet nix. Ein gut gewürztes Stampf und vielleicht was anderes aus Kartoffel als Beilage wären sicher besser gewesen.

      Alle anderen Gerichte haben mir gut gefallen, auch der Knödel, aus dem eben keine Soße beim Aufschneiden rauskam. Das Bayrisch Kraut hätte ich gerne probiert, auch nur um festzustellen, was an dem anders als an meinem ist.

      Mario hat souverän durch die Show moderiert, gefällt mir gut, auch der Klamauk mit Doro hat etwas Unterhaltsames
      Wenn du Frieden willst, putz deine Reisschale
      (aus China)
      Michael wackelt sich von Runde zu Runde weiter, wobei ich es heute am wenigsten gerechtfertigt fand.
      Da hätte (egal ob PC das so mag) der Brandenburger Röstfladen mehr Anspruch darauf gehabt. ;(

      Profi hat wie immer meist :11z: recht gehabt, Albertos Dreierlei war der Jurorin zu einerlei.
      Daheim ist es ihm beim Probekochen wohl etwas besser geglückt - Pech gehabt. :dontknow:
      Doro mit dem abgewandelten Montagsgericht (wovon CP theoretisch nichts wissen konnte) hat bei der
      Italien-lastigen Jurorin natürlich leichtes Spiel gehabt, wobei Kartoffel-s-Otto bereits mehrmals in der KS
      präsentiert wurde, wie man leicht raussuchen kann. :D Bert

      P.S.: Welches war jetzt das kreative Gericht?
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Bei wem läuft schon Soße aus einem gefüllten Knödel? Blödsinnn von CP
      Das Hack war saftig, was man beim Anschneiden des Knödels deutlich sehen konnte.
      Die Kritik, dass der Knödel so unterchiedlich dick war, ist berechtigt gewesen,
      aber so eine Füllung exakt mittig zu platzieren ist auch nicht einfach :) Bert
      (außer in Tirol oder so, wo sie das 100 mal in der Woche machen yamyam )
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:

      Donnerstag - 15.März18

      :tagauch: - und schon wieder Halbfinale... - als Schiedsrichter kommt der nette Herr Rüffer von nebenan, und mal schaun, ob er in Begeisterung verfällt bei:



      Michael Falkenhahn

      Hauptgang: Selbstgemachte Ravioli mit zweierlei Füllung in Salbeibutter
      Dessert: Bratapfel mit Ziegenkäse und Honig



      Claudia Maulwurf

      Hauptgang: Rotes Linsen-Dal mit Ingwer-Garnelen
      Dessert: Marinierte Orangenfilets mit Marsala-Creme


      Dorothea Franz

      Hauptgang: Putenspieße mit Ratatouille-Gemüse und Bratkartoffeln
      Dessert: Kaiserschmarrn mit heißen Blaubeeren




      Wieder was Gefülltes beim Fülligen - und reichlich Arbeit halst er sich da auf, zumindest mit der Nudelei; hätte er doch aus dem Kühlregal nehmen können, aus der Werbung vor der Sendung...

      Bilder, Rezepte und Video stehen bereit - also dann.

      :waving:
      Sowohl bei Claudia als auch bei Michael wirkt es so auf mich,
      als hätte der Nachtisch die Hauptrolle eingenommen.
      Hätten sie mal solche Portionen am Dienstag serviert . . .

      Egal, der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.
      Dann warten wir mal ab, ob Michael dem Wackelprinzip treu bleibt, :winke: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:
      Es war eine Freud Rüfferchen beim Verkosten zuzuschaun. Da bekommt man wirklich Spaß aufs Essen.
      Er schwebte im Himmel der Genüsse, als er den kaiserlichen Kaiserschmarrn probierte. Ich wurde ganz neidig.
      Toll, dass Doro im Finale ist. Da hat sie Glück gehabt mit ihren etwas anderen Bratkartoffeln. Andre Juroren hätten vielleicht an den Kartoffeln auch einen Fehler festgestellt, sind ja eigentlich keine Tradi-Bratkartoffeln.
      Die Entscheidung fiel sodann zwischen 2 kleinen und 1 kleinem Fehler.
      Auf meinem Fernsehbildschirm sah das Dal zudem etwas matschig aus. Es hat mich gewundert, als CR sagte, die Linsen hätten noch etwas Biss. Egal, er hat es ja verkostet also muss er es auch wissen.
      Hätte nicht gedacht, dass der Michael im Finale steht.
      Da sieht man wieder mal, wie weit die Wackler kommen können
      Wenn du Frieden willst, putz deine Reisschale
      (aus China)
      Ja, auch wenn man die "Wackelposition" treu in dieser Woche durchgezogen hat, schafft man es ins Finale. :zwinker:
      Freue mich sehr für Michael. Seine Gerichte haben mir gut gefallen. Besonders heute die schöne "Bratapfel Idee" mit Ziegenkäse und Honig. War sicher lecker. :lol:

      Trotzdem schade für Claudia. Allerdings hat mir nur ihr gestriges Gericht gefallen. Garnelen an der Grenze hätte mich nicht gestört, allerdings der der Nachtisch. :verlegen:

      Respekt an Doro. Sie zieht ihr Ding durch, weiß genau was sie kocht und kriegt es immer prima hin. Ja, die Bratkartoffeln, waren doch gebratene Kartoffeln. Gut, dass "Rüfferchen" da nicht so "pingellig" war. Wären auch sicher nicht bei anderem Juror ausschlaggebend gewesen. Denn ihr Nachtisch war wohl "Bombe". Und mit ihrem Gericht berechtigt weiter. :hoppi:

      Wie nett, dass Doro um ein Gläschen "Prosecco" gebeten hat. Und noch netter, dass alle Teilnehmer auch ein Gläschen erhalten haben. :trampel:

      Aufgeräumter Moderator MP. Lag es am "Prosecco?" Ein Schelm, der böses dabei denkt. :zwinker: