33. KS-Qualifikationswoche 2018 vom 8. -12. Oktober mit ALEXANDER KUMPTNER

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das war heute eine ziemlich leichte Nummer für Ali... Bei den drei schwachen Gerichten war doch eines das allerschwächste. Und wenn eine wesentliche Zutat fehlt, ist das meistens das sichere Aus, außer jemand anderer war deutlich schlechter. Nachdem das nicht der Fall war - Schürze für die Ravioli ohne Salbeibutter.

      Und ich frag mich grad, ob er Manuel deshalb gleich weiter gewunken hat, um seinen Faux-Pas dem Ingwerpapst gegenüber wieder gut zu machen? :D
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      Jane Doe schrieb:

      Und ich frag mich grad, ob er Manuel deshalb gleich weiter gewunken hat, um seinen Faux-Pas dem Ingwerpapst gegenüber wieder gut zu machen?


      Nunja, der Ali muss ja auch mal wieder heim nach München fliegen... - und wenn dann da so ein wildgewordner Silberrücken am AbholeTerminal steht? weglauf

      Und auch Ali´s Gäste im Pageou sind bestimmt vornehmlich Münchner, also kann der sich keine Seitenschläge gegen solch einen lokalkolorierten Vorzeige-Bajuwaren mit tiefwurzelnden Gschaftlhuber-Beziehungen leisten... :teufel:


      Aber es war halt auch leicht, wenn die Hälfte vom Gericht fehlt - und dann noch so eine entscheidende.


      Morgen Motto "Brot"? :dontknow: Wird die Sendezeit verdoppelt? :grübel:

      profi0815 schrieb:

      Nunja, der Ali muss ja auch mal wieder heim nach München fliegen...

      Und auch Ali´s Gäste im Pageou sind bestimmt vornehmlich Münchner, also kann der sich keine Seitenschläge gegen solch einen lokalkolorierten Vorzeige-Bajuwaren mit tiefwurzelnden Gschaftlhuber-Beziehungen leisten...


      ah, stimmt... Hab völlig ausgeblendet, dass Ali in München kocht. Dann ist es ja doppelt peinlich für ihn gewesen :D
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      profi0815 schrieb:

      Jane Doe schrieb:

      Und ich frag mich grad, ob er Manuel deshalb gleich weiter gewunken hat, um seinen Faux-Pas dem Ingwerpapst gegenüber wieder gut zu machen?


      Nunja, der Ali muss ja auch mal wieder heim nach München fliegen... - und wenn dann da so ein wildgewordner Silberrücken am AbholeTerminal steht? weglauf

      Und auch Ali´s Gäste im Pageou sind bestimmt vornehmlich Münchner, also kann der sich keine Seitenschläge gegen solch einen lokalkolorierten Vorzeige-Bajuwaren mit tiefwurzelnden Gschaftlhuber-Beziehungen leisten... :teufel:



      Nicht jeder Münchner geht beim so genannten "Silberrücken" gerne essen.
      Da gibt es kulinarisch ganz andere Geheimtipps, hier in München mit einem äußerst opulenten, spannenden und vielfältigen internationalen gastronomischen Angebot dreht sich ganz bestimmt nicht alles um AS.
      Nicht einmal oder gerade nicht bei der Schickeria. Die feiert heute diesen, morgen jene, und ist sehr vergesslich.
      Zuverlässiger ist da sicher die Laufkundschaft am Platzl, direkt neben dem Hofbräuhaus, wo er seine Läden hat. :prost2:

      profi0815 schrieb:

      und Bert? alles okay in der IngwerLegebatterie? :P


      Alles klar wie Eiklar :thumbup: Ich war auswärts . . .

      Ich habe gesehen, dass Alexander (der Lange) seine Teigtaschen extrem spät zu Wasser gelassen hat,
      weil er sich irgendwie verzettelt hatte bei deren Herstellung. In einer Pfanne lag ein Stück kalte Butter.
      Pfanne nicht an? Die Butter zu spät rein? Nur Vermutungen, weil die Kamera weggeschwenkt hat auf andere Bereiche.
      Dann wurde der Juror eingeblendet und danach stand alles schon auf dem Tisch . . . Schlecht geschnitten.

      Die Suppe war nicht der Bringer, aber Glück gehabt. Eine Runde weiter, nicht mal als letztes Gericht. :dontknow:

      Wenn man es dem Juror so leicht macht . . . dann ist das ein Eigentor mit Anlauf. ;( Bert

      P.S.: Ich habe schon mal gespickt, welches Brot gebacken und welches gekauft und verarbeitet wird :11z:
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nudelbert“ ()

      Am MITTWOCH sind alle verrückt nach "BROT"

      SALUT oder :gutentag: ,

      nachdem die Anzahl der Brotsorten im deutschen Brotregister (ja, so was gibts tatsächlich
      :whistling: ) bei über 3000 liegt, wurde es auch mal Zeit in der KS dazu einen Mottotag auszurufen. :thumbup:
      Die Kandidaten mussten kreativ werden und CHRISTOF RÜFFER darf gespannt sein...

      DIE GERICHTE mit Brot
      Tanita Erski
      Matjes-Tatar mit Pumpernickel und Rote-Bete-Apfel-Salat mit Pumpernickel-Crunch
      Manuel Heininger
      Calamari mit Roggenbrot-Käse-Füllung und Rucola-Spinat-Salat
      Kathrin Schröder
      Kalbsfilet à la "Cordon bleu" im Tramezzini-Mantel mit Weißwein-Sahne-Sauce und Brokkoli-Kartoffelstampf
      Eva Ulrich
      Brioche-Zwetschgen-Pofesen mit Heidelbeer-Kompott und Cappuccino-Eis

      DIE INFOSEITE

      :lol2: Da wird sooo oft Brot gebacken, mit mehr oder weniger Erfolg, und ausgerechnet beim Motto "Brot" kneifen alle Kandidaten und greifen lieber zu Fertigprodukten.
      Bis auf die steirischen "Arme Ritter" und das Matjestatar auf Pumpernickel wirkt der Rest ziemlich gequält...
      Gar nicht überzeugt mich heute der "immernochmegasüsseTyp". Wo bleibt denn da bitte noch der Calamari-Geschmack bei all der Käse-Brot-Pampe in den Tuben? :cursing:
      Das Kalbsfilet kommt so brav rüber wie seine Köchin... :engel2:
      Scheint ein echt schwieriges Motto gewesen zu sein... ?( On verra, wie CR2 die Umsetzung bewertet.

      Viel Spass ... zwar ohne Bernd, aber mit "BROT" ;)
      Catrin:-)

      P.S.: Das erste Brot im heutigen Sinn backten übrigens die Ägypter... deshalb nannte man sie "Brotesser". Mehr...

      Labbriges Weißbrot ausrollen und ein Stück Fleisch damit umhüllen finde ich für das Thema aber echt schwach. Außerdem find ich Schmelzkäse ziemlich grauslich ;( Wäre also meine Schürzenkandidatin für heute...

      Auf dem Foto wirkt sie aber glücklicher als Tanita, die es sich ebenfalls sehr einfach gemacht hat... Pumpernickel ausstechen :whistling: , wenn das Thema Brot ist, gibt auch nicht viel her.

      Am besten hat mMn Eva das Thema umgesetzt.

      cremant schrieb:

      Da wird sooo oft Brot gebacken, mit mehr oder weniger Erfolg, und ausgerechnet beim Motto "Brot" kneifen alle Kandidaten


      Das kann ich sogar verstehen, weil - genau wie du sagst - oft auch mit weniger Erfolg ;) Und da würde ich auch auf Nummer sicher gehen... Aber die Umsetzung lässt hier wirklich zu wünschen übrig... (aber ähnlich jammerte ich ja auch schon beim Thema Pilze :D ), wobei ich finde, dass es hier leichter gewesen wäre, sich was Schönes zu überlegen!

      Bin sehr neugierig, was CR dazu sagt...
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jane Doe“ ()

      cremant schrieb:

      Bis auf die steirischen "Arme Ritter"


      Das war auch mein erster Gedanke, als ich gestern Abend schon mal kurz reingeschaut hatte.

      Brotgerichte sind ja aus meiner Sicht in erster Linie kreative Resteverwertung (hallo Rita, Grüße vom Spar-Bert :11z: )
      weil Brot viel zu wertvoll war und ist, um es wegzuwerfen. Aber auf solche Gerichte sind die anderen drei gar nicht
      eingegangen, sondern nutzen Brot als Aibi-Beigabe. Das mit der Füllung der Tuben lasse ich noch gelten, das klingt für mich
      so gut, dass ich es gerne probieren wollte. Aber zwei Scheibchen ausgestochenes Pumpernickel . . . Oder eine Weißbrotmatte
      um ein Kalbsfilet (auch noch cordon bleu) drapiert - das finde ich beides nicht so prall. ;(

      Würde ein Hackbraten auch zählen? Da kommt ja auch "Brot" oder Paniermehl rein :dontknow:
      Oder ein Toast Hawaii, auch wenn da natürlich die Kirsche der Hingucker ist - oder ein "Strammer Max"?
      Oder was mit Semmelknödeln samt dessen Verwandten wie Speck-, Spinat- oder sonstwas-Knödeln?
      Vielleicht ein Käsefondue, da kommt es ja bekanntlich auf das Brot an - und das man es nicht verliert =O

      Schaun mer mal was "Rüfferchen" dazu meint, :thumbup: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Egal, ob kochen oder braten mit Brot - dazu fällt mir nur ein:
      Fertig-Frikadellen, wo mehr Bäcker als Metzger drinne sind, ja Semmelknödel auch
      oder eben "Arme Ritter", die ich gern in meiner Kindheit gegessen habe.
      Ganz schlimm sind diese ausgehöhlten, gefüllten Brote, die dann doch im Müll landen.

      Ich liebe deutsches Brot :perfekt:
      @'Jane Doe' und @Nudelbert
      Ich sehe schon wir hatten alle die gleichen Gedanken..
      Mir viel zuerst ein urchiges Chäsfondue ein oder eine "Walliser Chäs-Schnitte" (Bauernbrot mit Wein getränkt und mit Walliser Bergkäse, Speck und Zwiebeln überbacken; manchmal auch noch mit einem Speigelei gekrönt)
      Dann gingen meine Gedanken weiter zum französischen "Pain surprise" (viele kleine belegte Brote im Brot) oder zum italienischen Brotsalat "Panzanella"...

      Aber warum geht es denn letztendlich? Das Produkt zu verwenden oder als Hauptsache zu verwenden? Letzteres ist bei Brot, wie auch Pilzen, da sie ohne Nebenzutat nicht auskommen oder eben meist die Nebenzutat sind, schwierig.
      Würde z.B. jetzt ein Pain surprise oder ein Panzanella reichen für die Ansprüche der Show? Ich habe da meine Zweifel...
      Ich habe noch etwas vergessen, das zur deutschen Schnell-Esskultur inzwischen fest dazu gehört:

      Das Sandwich und das Fladenbrot in der Döner- oder der Gyros- Variante . . . :pfeiff: Bert

      Und natürlich - eben bei @cremant gelesen und wieder dran gedacht: Panzanella.
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      An den Brotsalat habe ich auch gedacht...
      Pain surprise kannte ich nicht - gefällt mir aber sehr gut! :thumbup:
      Auch ein Club-Sandwich hätte für mich mehr mit dem Thema zu tun gehabt als die ausgestochenen Pumpernickel...

      cremant schrieb:

      Aber warum geht es denn letztendlich? Das Produkt zu verwenden oder als Hauptsache zu verwenden? Letzteres ist bei Brot, wie auch Pilzen, da sie ohne Nebenzutat nicht auskommen oder eben meist die Nebenzutat sind, schwierig.
      Würde z.B. jetzt ein Pain surprise oder ein Panzanella reichen für die Ansprüche der Show? Ich habe da meine Zweifel...

      Ich finde - um die Frage zu beantworten - dass es um Brot als Hauptsache geht. Und nachdem wir uns nicht in der Championsweek befinden, hätten die von dir angeführten Beispiele - gut gemacht - meiner Meinung nach schon gereicht. Jedenfalls mehr als die Umhüllung eines Kalbsfilets...
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      CR** in seiner Paraderolle als Juror mit trockenem Humor und gutem Appetit :D

      Alex: Wie stehst Du zu Rosinen? CR**: Wir haben ein freundschaftliches Verhältnis. :lol2:

      Heute hat es ihm wohl durchweg gemundet, denn er hat wieder ordentlich zugegriffen
      (. . . und noch einen Löffel für Mama und einen für Papa und einen für Oma . . . )
      Schwierige aber richtige Entscheidung zwischen "kaum Brot" und "kaum Brot" :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Nudelbert schrieb:

      CR** in seiner Paraderolle...


      "ein Löffelchen darf ich doch noch?" :ok: , oder "Oh! Drei Sorten? Göttlich, da muss ich mich mal durchfuttern!" :lol2:

      JAAA! DAS hat wieder richtig Freude gemacht ihm zuzuschauen bei der Verkostung! Der lässt sich´s gerne schmecken, und das ist auch eine Freude für die Köche, denn wenn einer das Machwerk mit sichtlichem Appetit verschmaust, ist das doch ein grösseres Lob als tausend trockne Worte... :yes:


      Dass jedoch @cremant ´s "Sweetheart" (verstehe garnicht was man an dem Kerl mit seinen Mottenpulli´s toll findet) überhaupt auf der Kippe war, hat mich doch sehr verwundert, denn sein "Käsebrot-Trio aus der Tube" war doch bei weitem kreativer und auch sowieso erheblich mehr Aufwand/Kochkunst als die trockene PumpernickelEinstreu mit dem fischfrevlerisch verhunztem Matjes! :fingertipp:

      Sorry, aber solch feinstes jungräuliches Matjesfilet mit einer MoProSoose und saurer Gurke in Richtung DiscountHering-in-Sahne zu "profanisieren" geht garnicht für mich! :thumbdown:
      Das kann man mit jedem "normalen Allwetter-Hering" das ganze restliche Jahr über gerne machen, aber doch bitte nicht mit dieser saisonal begrenzten feingeschmackigen Spezialität! Es würde doch wohl auch niemand einen feinen Skrei als Schlemmerfilet bordellisieren, oder? :wacko:


      Die "steirische Süssigkeit" von der sturmfrisierten Effenberga lief ja eh ausser Konkurrenz


      Aber mit der rotblonden MilkanaKalbsToastRolle konnte ich mich eigentlich überhaupt nicht anfreunden, denn das war auch so ein blasphemischer Küchen-Akt: Ein edeles unschuldiges Kälbelein lang vor der Zeit in die Fleischhauerei zu führen *schnüff*, um es dann hernach mit daherlaufendem Schmierkäse und Formschinken zu verquälmählen grenzt schon arg an delikatessenentartende KochKunst - da hilft eigentlich auch kein TramezziniMäntelchen des VerSchweigens mehr, um das zu verbergen... :crying:


      Naja, mal schauen, wer sich dann morgen durchsetzen kann - mein geheimer Tipp für´s Finale lautet voller Hoffnung nach wie vor Manuel vs. Eva... :D
      Herzhaft zulangen ist allemal besser als lustloses Herumstochern ala Hauser,
      der den Geschmack per Ferndiagnose zu erkennen vermag. :dontknow:

      profi0815 schrieb:

      MilkanaKalbsToastRolle


      Ja - den Namen sollte sie sich für ihre Kreation schützen lassen, falls mal ein Fertiggericht nach diesem
      Vorbild produziert werden sollte. Vielleicht mal bei AS nachfragen, wie das gewinnbringend geht :11z:

      Die "Mottenpullis" haben den Vorteil: Wenn sie vom Kochen eingewutzt sind, schmeißt man sie weg, :thumbsup: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Ich war auch überrascht, dass CR das arme Kalb so gut bewertet hat... Aber es hat ihm offensichtlich wirklich geschmeckt. Ebenso war ich überrascht, dass er in der Vorbeurteilung gemeint hat, dass die gefüllten Calamari einfacher zu machen wären als das Kalb... ?(

      Mir hat wie immer auch AK gut gefallen ("oh, ich bin ins Österreichische gefallen - wer von Ihnen weiß, was ein Dressiersack ist?" :D Da hat er wohl eindeutig einen Hinweis von der Regie bekommen) mit Ausnahme der jetzt in Mode kommenden Verkuppelungsaktivitäten während der KS :/
      Aber das ist mit dem heutigen Tag hoffentlich ohnehin zu Ende...

      Und der Eindruck beim Gruppenfoto hat also tatsächlich nicht getäuscht... Ich weiß nicht, wie ich mich da heute entschieden hätte - Not gegen Elend. (Und mit Not meine ich das unschuldige Kalb ;) )
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Den

      Jane Doe schrieb:

      Dressiersack


      fand ich auch höchst amüsant :D - und kein Stück weniger "anstössig" als z.b. den "Spritzbeutel"... - da gilt wie immer der Schelm, der böses dabei denkt.

      Wobei, so ein dressierter Sack, das klingt pauschal schon lustig irgendwie - aber dann würden mich mal die beigbrachten DressurKunstStückchen interessieren? Geht das in Richtung Sackhüpfen? Hochsprung? Eierlauf?

      Da müsste uns eine dem Österreichischen Sprachkundige bitte weiterhelfen, also mal die Katze aus dem Sack lassen, wie man sich sowas vorzustellen hat... :saint: