Profis unter sich, Do 3.1.18: Dominik und Luisa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Im Vergleich zu den gestrigen 10 Punkten wirken die heutigen ferner liefen. Da waren schon mal 3 Punkte Unterschied, mindestens. Und das hat nichts mit dem Alter zu tun.
      Dominik wollte zeigen was er kann, Peter war eher auf easy going aus.

      Matthias, da kamen liebe Grüße von Michael. Vielleicht hättest du ihn auch begleiten können. :D
      Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen!
      Seit langer Zeit habe ich mal wieder mit viel Interesse zugeschaut.
      Ich fand’s toll egal, ob das Fleisch 2 Wochen länger hätte reifen müssen oder ob die Knödel zu fest waren.
      Das sind Feinheiten, die die Profis unter sich ausmachen müssen.

      Ich habe nur optische Highlights gesehen : der gedeckte Tisch, das Geschirr, die Anrichteweise und die auch die Erklärungen zum Menü.

      Ich bewundere kreative Menschen, die für ihren Beruf brennen.
      Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn es Spass macht.

      ein aufschlussreicher Slapstick bei der Punktevergabe:
      Schwiegerpa Richter lobt die "Jungkoch-Kreativität" des behüteten GG und setzt einen Seitenhieb: "so viel älter bist du ja auch nicht!" (o.ä.), zieht dann die "0", die zur "1" zwingt, und zeigt damit dem Peter, "wo der Bertl de Moscht holt", also wer noch das Sagen hat im Richters.
      Wissen ist Macht.
      Unwissen macht auch nichts.
      Keine Krähe, keine Krähe, keine Krähe. Keiner "hackt".

      Da haben sich drei Profis samt Begleitung zusammen gefunden, um sich zu "messen".
      Eher, um sich zu inspirieren, gegenseitig - und das Ganze zu genießen. :thumbsup:

      Alle, die wenigstens die Doppel-1 getippt haben, sind auf dem richtigen Weg. :D

      Kritik landet nicht in den Punkten, die wird eher in einem Nebensatz plaziert, wenn überhaupt.

      Mitte 30 - Mitte 40 - Mitte 50 - da kommen Kochstile zusammen - ohne zu konkurrieren.
      Warum auch nicht? Es ist doch schön, andere zu verwöhnen, aber auch, sich verwöhnen zu lassen.

      Peter ist ein extrovertierter (ex)Koch, der sich mit "Paps" als mal verbal zofft.
      Dominik ist jetzt im Marketing mit Kunst, da kann ein Hut nicht schaden, auch wenn es Sch.....
      Michael ist (auch altersbedingt) mir am nähestens. Geerdet, nicht abgehoben, gönnend.
      (Und das sind SEINE Eigenschaften - nicht meine - da arbeite ich noch dran)

      Schaun mer mal, wie es am Freitag ausgehen wird. Ich vermute Gleichstand, :thumbsup: Bert
      Ich habe einen starken Willen - wann ich net will, will ich net! :verlegen:

      Haendlmaierin schrieb:

      Im Vergleich zu den gestrigen 10 Punkten wirken die heutigen ferner liefen. Da waren schon mal 3 Punkte Unterschied, mindestens. Und das hat nichts mit dem Alter zu tun.
      Dominik wollte zeigen was er kann, Peter war eher auf easy going aus.

      Matthias, da kamen liebe Grüße von Michael. Vielleicht hättest du ihn auch begleiten können. :D


      Hallo zusammen... ich muss schmunzeln, wenn ich daran zurückdenke (diejenigen, die ich mit meinem "alten" Geschwätz von gestern nerve, hören/lesen weg 8) ), Michael und der schwarze Knoblauch in meinem Dessert damals 8) . Man muss ja in dieser Edition das Menue 6x kochen... einmal ist rein für die Kamera (plus Rest für das Team 8))... diesen Teller bereitet man zuerst vor... dort war (meiner Meinung nach) alles ok. Der Regie-Assistent nervte mich aber immer... "Wieviele Minuten brauchst du noch wegen der Kameraeinstellung..." und so wird man als Laie doch etwas hektisch. Ich habe für die anderen dann eine Knoblauchzehe erwischt und aufgeschnitten, welche noch nicht gänzlich durchfermentiert war. Eigentlich wollte ich diese tauschen, aber ich sollte servieren... tja... 8) ...das Team hatte den "Erstteller" probiert und konnte keine Knobi-Note feststellen... Über meinen schwarzen Knoblauch lachen wir immer noch, wenn wir uns treffen... so auch letztes Jahr im Oktober bei Tobi...

      Die zweite "Insider"-Info... Michael hatte mich vor dem Dreh gefragt, ob wir nicht gemeinsam da mitmachen, da ich aber schon ein "verbrauchtes" Gesicht für den Sender bin, wollte der Sender ein "Frischgesicht" ;) (sooo alt sehe ich jetzt auch nicht aus :D :D )... aber Bernhard ist doch total cool, oder? Menu war super, war schön anzusehen... natürlich freue ich mich morgen auf Michi... Servus Matthias
      Die gebackenen Gemüsen haben mir gut gefallen - bzw. es hat mich bestätigt. Rote Bete, Süßkartoffel, kleine Kürbisse etc. mach ich fast nur noch im Ofen, das ist wirklich die Garmethode (die zwar Geduld oder gute Organisation braucht) aber den besten, intensivsten Geschmack erhält. Interessant hier für mich, das auch mit einer ganzen Sellerieknolle zu machen, das werde ich bald ausprobieren, man kann ja auch kleinere Exemplare kriegen.
      Auch das mit der Erde aus Pumpernickel und gepoppten Buchweizen hab ich notiert.
      Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen!

      Haendlmaierin schrieb:

      Die gebackenen Gemüsen haben mir gut gefallen - bzw. es hat mich bestätigt. Rote Bete, Süßkartoffel, kleine Kürbisse etc. mach ich fast nur noch im Ofen, das ist wirklich die Garmethode (die zwar Geduld oder gute Organisation braucht) aber den besten, intensivsten Geschmack erhält. Interessant hier für mich, das auch mit einer ganzen Sellerieknolle zu machen, das werde ich bald ausprobieren, man kann ja auch kleinere Exemplare kriegen.
      Auch das mit der Erde aus Pumpernickel und gepoppten Buchweizen hab ich notiert.




      Spitzkohl bei 280 °, die verbrannten Blätter ab und der Rest ist super .
      Grünkohlspitzen mit Chili ab in die Heissluftfriteuse und anschließend mit etwas Fleur de Sel
      betreuen. Köstlich ! Das hat nix mehr mit dem gekochten Grünkohl zu tun.

      oh .. das passt irgendwie nicht zum Thema Gemüse im Ganzen im Backofen gegart :verlegen:
      Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn es Spass macht.

      chilli schrieb:

      Grünkohlspitzen mit Chili ab in die Heissluftfriteuse und anschließend mit etwas Fleur de Sel
      betreuen. Köstlich ! Das hat nix mehr mit dem gekochten Grünkohl zu tun.

      oh .. das passt irgendwie nicht zum Thema Gemüse im Ganzen im Backofen gegart :verlegen:

      :tätschel: Sind doch alles Tipps zur raffinierten Gemüsezubereitung.
      Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen!

      Haendlmaierin schrieb:

      chilli schrieb:

      Grünkohlspitzen mit Chili ab in die Heissluftfriteuse und anschließend mit etwas Fleur de Sel
      betreuen. Köstlich ! Das hat nix mehr mit dem gekochten Grünkohl zu tun.

      oh .. das passt irgendwie nicht zum Thema Gemüse im Ganzen im Backofen gegart :verlegen:

      :tätschel: Sind doch alles Tipps zur raffinierten Gemüsezubereitung.

      für mich ist "Pfannengemüse" (gern auch Wok-Gemüse) DIE Zubereitungsmethode.
      In Butter anrösten, wenige EL Brühe dazu, zum Schluss mit Kräutern + Salz würzen.
      Worauf es dabei aber ankommt: Jede Gemüsesorte entsprechend ihrer Garzeit nacheinander zugeben - dazu braucht's Erfahrung.
      Wissen ist Macht.
      Unwissen macht auch nichts.