Aschaffenburg, Mi 6.2.19: Sabine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kajaal schrieb:

      Kleines Kuechenlatinum schrieb:

      Die Montagsgastgeberin ist so auffällig still.
      Beeindruckt von den Mitstreitern? Oder eher genervt?
      Beteiligt sich auch nicht an den Aufräumarbeiten auf der Dachterrasse, sondern steckt sich lieber noch eine an. Das schwarze Halsband tut nix für sie, wie GMK sagen würde.


      ich mag die Kleine... und finde sie schick angezogen.
      :)

      Ich finde sie durchaus sympathisch. Sie wirkt ein wenig überfordert mit den beiden letzten Gastgebern, bzw. mit den Gerichten, die sie liefern. Vielleicht wirkt es ja anregend auf sie, das würde ich ihr wünschen, wenn sie gerne kocht.
      Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen!
      Wenn ich als gg mitbekommen hätte das sie die Decken weggeräumt hat , obwohl ich das nicht wollte... ich hätte sie aufgefordert es alles wieder nach draußen zu tragen, was bildet die sich eigentlich ein? Die montagsfrau musste sich zur Beruhigung noch eine zweite Zigarette anmachen, ich habe ehr gedacht ihr platzt das enge Halsband. Es war ein tolles Menü in einer sehr schönen Wohnung. Verdiente Führung!
      Peace On Earth

      :yes:
      Ich weiß gar nicht was ihr habt.
      Die Liane ist doch sehr fürsorglich. Sie denkt mit und räumt die Decken beiseite, damit denen nichts passiert, falls es nieselt oder regnet.
      Und sie kennt sich auch aus, wie ein guter Wein serviert werden muss. Natürlich im Dekanter, wie auch sonst. Wir sind doch beim perfekten Dinner!
      Außerdem, wenn Salz fehlt, dann fehlt Salz. Beim perfekten Dinner muss eben alles stimmen, für alle!

      Spaß beiseite, wobei ich den schon bei den Gästen vermisst habe.

      Ich fand die Vorspeise toll ausgedacht und hervorragend angerichtet. Obwohl es der Vorspeise von gestern ähnelte, hat sie doch andere Aromen eingebracht.
      Ich hätte am liebstenden Teller mit der Hauptspeise der Liane weggenommen. Das Bäckchen sah sehr apetittanregend aus und das Kalbsfilet perfekt gebraten. Eine Senfgurke hab ich noch nie im Bräter gehabt, kann mir das aber geschmacklich vorstellen.
      Einzig bei der Nachspeise hätte ich was anzumerken gehabt. Mir hätte der Kuchen und das Eis gereicht. Die Birnenvariationen haben mich nicht überzeugt, obwohl die ausgestochenen Birnenstückchen nett aussahen.

      Ich sah heute eine nette, sympathische Gastgeberin, die sehr gut kochte.
      Der morgige Gastgeer hat sehr gut beschrieben, was er unter einem perfekten Dinner versteht.
      Ein perfektes Dinner kann auch ein perfektes Dinner sein, auch wenn Fehler passieren sofern mit Leidenschaft und Herz gekocht wird.
      Wenn du Frieden willst, putz deine Reisschale
      (aus China)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher