Die 1. Championsweek 2019 vom 01.04.- 05.04.2019 mit Alexander Kumptner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Carolines Nachspeise kommt mir ein bissl "unfertig" vor? Jedenfalls nicht so angerichtet, wie es lt. Rezept sein sollte...

      Hoffe, @el tomate hat nicht recht, dass Frau Kraml es über die Nachspeise schafft. Denn ihr Hauptgericht gefällt mir nicht wirklich. Wer oder was ist Frau Lucca? ?(

      Edit: gerade gefunden... Eine Opernsängerin aus dem 19. Jh. :rolleyes:
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Bei große Namen hätte ich auf jeden Fall meinem Liebling
      Eckart Witzigmann gehuldigt. :thumbsup:
      Als Hauptgericht hätte ich locker sein gebratenes Kaninchen mit Bärlauchcreme
      und römischem Salat gekocht und wäre damit weiter gekommen *lach*
      Desserts hat er auch viele, die nicht sooo schwierig sind.
      Er wärs für mich gewesen.

      Und zu heute, kann ich nur sagen Karin hat es sich für meine
      Begriffe mit dem Tatar aber sehr einfach gemacht. Schaun wer mal.

      Caroline überzeugt mich immer mehr und ich wünsch mir nun,
      dass sie die Woche gewinnt.

      P.S. @maryme123 hattest recht, hab mir die Soohse noch mal angeschaut. War wirklich abgesch....
      So jetzt guck ich weiter.
      carpe diem ... grüße von der Insel ... wünsche einen sonnigen Tag <3

      profi0815 schrieb:

      :tagauch: - "Grosse Namen" werfen grosse Schatten; "grosse" Juroren auch - und so quetscht sich heute wieder der schmale Ritschie Rauch in den weissen Jurorenstuhl, um den Sinn oder Unsinn hinter den Gerichten zu begreifen, was mir nicht so richtig gelingt zum Teil:

      Karin Kraml

      Hauptgang: Lucca-Augen-Toast
      Dessert: Gundel-Palatschinken mit Walnuss-Rum-Füllung und Schokosauce


      :waving:


      schon peinlich, dass die Redaktion Woche für Woche PalatschinkeE
      falsch schreibt. :)
      carpe diem ... grüße von der Insel ... wünsche einen sonnigen Tag <3
      Nach dem Spass noch etwas ernsteres.

      Ich habe heute die Anspannung, die Hektik vor dem Ende fast körperlich spüren können.
      Das alles in den 35 Minuten - ich würde das nicht können. Hochachtung vor allen Kandidaten,
      die das am Donnerstag Woche für Woche hinbekommen. :thumbsup:

      Heute wurde da ordenlich geklotzt (und teilweise auch kreativ gekleckert).
      Ich hätte alles essen mögen, nur nicht alles auf einmal. Schön verteilt auf mehrere Tage. :11z:

      RR hat alles genau analysiert und auch keinesfalls zaghaft zugegriffen. (ich frage mich sowieso stets,
      wie andere mit so einem Messerspitzchen was schmecken können). Alle Fehler, die ihm aufgefallen sind,
      hat er auch diskret angesprochen. Und dann die beiden Teller, bei denen ein Fehlerchen oder ein kleines
      Malheur passiert ist, weitergeschickt. Da bin ich erst mal sehr überrascht gewesen, denn ich dachte
      während der Beschreibung, ui, das geht wohl anders aus. Ging es aber nicht. 8o

      Zwei mal Hessen im Finale :thumbsup: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nudelbert“ ()

      Und jetzt muss ich noch kurz nachlesen in den "alten" Threads, wer besser mit dem fremden Rezept
      also der Vorgabe zurecht kommen könnte . . . Vielleicht die Köchin, die mehr geübt hat? :11z: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Nudelbert schrieb:

      Und jetzt muss ich noch kurz nachlesen in den "alten" Threads, wer besser mit dem fremden Rezept
      also der Vorgabe zurecht kommen könnte . . . Vielleicht die Köchin, die mehr geübt hat? :11z: Bert


      morgen kommt ja nach meiner Info Cornelia. Bei der hat Caroline ihre 1.Wo (Kurzwoche) absolviert.
      Da hatte sie auch brav vorgekocht und überzeugend gewonnen.

      Michelle war bei NM und der hatte glaube ich irgendwas mit Cury - also Heimvorteil für Michelle (kam mir damals schon recht seltsam vor!)
      Hoffe mal, dass AK ihr nicht auch einen Vorteil verschafft.

      Ich bin für morgen auf Carolins Seite! :)
      carpe diem ... grüße von der Insel ... wünsche einen sonnigen Tag <3
      Na ja, da die Kandidaten die Finalrezepte zum Üben daheim schon vor der Aufzeichnung bekommen,
      kann der Moderator gar nicht genau wissen, wer da "Montag" kommt und wer es bis "Freitag" dann auch
      schaffen wird. Da eine gezielte Vorlage zu geben ist eher unwahrscheinlich.

      Mal sehen, bei einem fremden Gericht kann Caroline sich auf jeden Fall nicht wieder zu viel vornehmen.
      Dann braucht sie ggf. auch weniger Hilfe und kocht eher allein.

      Allerdings fand ich es gerade heute mit den zwei Gerichten völlig unpassend, Caroline zum Singen zu
      bewegen/aufzufordern, denn das kostete Zeit, die sowieso knapp war.

      Die ideale Sendung wird wohl auch weiter auf sich warten lassen :whistling: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Ich sehe die größeren Chancen morgen bei Caroline... Sie will gewinnen ^^ und ich bin sicher, sie hat das Finalgericht zig-Mal zu Hause geübt... Zumindest war das damals in der Woche bei CP so.

      Jedenfalls bin ich insofern zufrieden, als es mMn die beiden richtigen ins Finale geschafft haben.

      Und ich freue mich, dass RR die Gesamtheit des Gerichts beurteilt hat und sich nicht an irgendwelchen Kleinigkeiten gestoßen hat (wobei der Fehler bei der Nachspeise von Michelle offenbar keine Kleinigkeit war). Aber - wenn ich mich richtig erinnere - hat er zur Gundel-Palatschinke nichts gesagt, außer, dass der Teig weich ist und sich die Palatschinke sofort an der Hüfte anlegt :D Wie es ihm also geschmeckt hat, weiß man nicht so genau...

      Aber dass die Hauptspeise eher eine Vorspeise war (und außerdem mit nicht viel Aufwand verbunden), hat dann wohl auch noch mitgespielt.

      Caroline war übrigens bis auf Montag jeden Tag Tagessiegerin. Und dass sie am Montag auf dem vorletzten Platz war, verstehe ich bis heute nicht. Das war wohl irgendwie auch dem Motto und der damit verbundenen Emotion beim Juror geschuldet... Aber egal - Schnee von gestern (bzw. vorvorgestern :D )
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Mit Austern & Kaviar hat noch nie eine(r) in der KS gewonnen.
      Überhaupt fand ich die ganze Zusammenstellung des ' kleinen Menüs'
      nicht stimmig. Servus und tschüss Karin :waving:
      @Cupcake und ich hatten die richtige Einschätzung : Finale Michelle vs. Caroline.

      @Ravioli
      Witzigmann-Rezepte sind nach wie vor in meiner Küche beliebt. :yes:
      Man kann sich jetzt darüber streiten, ob der Crêpe (das Crêpe?) zu lang stand und deswegen zu hart war. Der stand ja nicht nur am Tisch, sondern schon davor eine Weile. Vielleicht in ein feuchtes Tuch oder was wickeln? und flambiert war er auch nicht, und auch keine Orangenfilets hab ich gesehen.

      Das Augentoast war halt nicht so aufwendig, Brot rösten und Austern öffnen und ein bisschen Fleisch klein schneiden ist vielleicht nicht so CWS-Halbfinal-würdig. Auf Facebook wird schon wieder geätzt - wer eine Kochschule betreibt, wäre kein Hobbykoch und Karin und Michelle hätten Caroline ausgeschlossen. was mich eher gestört hat, war das Gequatsche während der Verkostung.

      Den Teller von Cafroline hätte ich auch gern genommen. Dessert bin ich bei der Palatschinke. Ich stehe auf so süße Schweinereien mit Schoko und Gedöns :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „maryme123“ ()

      auf jeden Fall ist RR jetzt als KulturBanause bei Karin unten durch, weil er die Protagonisten ihrer Gerichte nicht kannte bzw. zu würdigen wusste...

      bissele überspannt fand ich diesen Augentoast von Anfang an, denn lt. Rezept:

      "Die Austern stellen die wässrigen Augen von Frau Lucca dar"

      von der Dame gibbet nur SchwarzWeissBilder, wie soll man da wässriges Blau erkannt haben?

      Und den Koch aus dem Kempinski kann man nimmermehr fragen; selbst der letzte Nachkomme dieser Hoteldynastie wird herzlich gelacht haben, so wie ich ihn (tatsächlich persöhnlich) kenne!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher