Bonn, Di 10.9.19: Matthias

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Matthias - ganz schön prima!

      Es gibt sie doch, die kleinen Ausnahmen welche die Regel bestätigen. Die kleinen Ausreißer die wieder in Erinnerung rufen, dass das perfekte Dinner eigentlich eine Kochsendung ist. Ein Abend an dem nicht die Fertigbrühe mit Saucenbinder verarbeitet wird und das Höchste der Genüsse, ein trockenes Stück Hähnchenfleisch ist!

      Man ist gespannt auf Matthias, der durchaus sehr organisiert und zielstrebig wirkt. Kleine Pannen beim Einkauf der Vorratshaltung machen ihn sympathisch und werden sofort verziehen. Trotz fehlender Sahne und fehlender Gelatine, verliert Matthias nicht aus den Augen, ein super Dinner soll es werden.

      Eine kräftige Soße zum Hauptgang wird angesetzt und eine eigene asiatische Soße für die Vorspeise zubereitet. Das Törtchen zum Dessert entsteht Schicht für Schicht und bereits im vorbereiteten Biskuit, sieht man eine große Portion Liebe! Sahne wird geschlagen, Beeren vermischt, ein Risotto vorbereitet und eingefroren, Stück für Stück wird ein Menü zusammengesetzt. Matthias beim Arbeiten zu beobachten macht Spaß, er kann sowohl mit seinen Küchengeräten umgehen, als auch mit kurzen Worten Erklärungen abgeben, die durchaus nicht ermüden. Kein Kraftausdruck, keine Kleckserei und keinerlei Stresssymptome sind beim heutigen Koch zu erkennen!

      Menno VOX, warum nicht öfters so?

      Bereits im Vorfeld ist zu erahnen, nicht alle Gäste können mit der heutigen Menükarte etwas anfangen. Zu viele offene Fragen werden erst am Tisch beantwortet, zu viele Antworten bleiben als Fragezeichen zurück.

      Apero: lecker, frisch und mit Beeren!

      Vorspeise: evtl. ist der Lachs ein wenig zu gar geworden. Größere Würfel wären vielleicht besser für die Handhabung gewesen? Eine schöne sommerliche Vorspeise findet auf den Tisch zu den Gästen.

      Hauptgang: sehr schön sieht das Lamm aus, farblich mutig das Risotto, absolut harmonisch das Gesamtbild. Ein wenig vermissen Gäste die Wärme auf dem Teller.

      Dessert: das Törtchen hat die Mühe absolut gelohnt. Schöner Kontrast, Sorbet mit Grapefruit.

      Es gibt drei Gäste am Tisch die gönnen können und das Menü durchaus genossen haben. Der Lohn 9 bzw. 10 Punkte für Matthias.

      Es gibt eine Gästin am Tisch die nicht gönnen kann....7 Punkte von Anne sind absolut nicht nachvollziehbar!
      Schaue diese Woche das erste Mal seit Monaten wieder. (Die Terrassensaison ist wohl um diese Tageszeit vorbei...)
      Nächste Woche bin ich wieder draußen. Enkeldienst mit selber kochen wg Spätdienst der Eltern.
      Stimme Ema voll zu.
      Schönes Menü.
      Leider an die junge Dame verschwendet.
      LG Karin
      Solange es an Kenntnis fehlt, sei man vorsichtig mit dem Urteilen.

      Rentier schrieb:

      Schaue diese Woche das erste Mal seit Monaten wieder. (Die Terrassensaison ist wohl um diese Tageszeit vorbei...)
      Nächste Woche bin ich wieder draußen. Enkeldienst mit selber kochen wg Spätdienst der Eltern.
      Stimme Ema voll zu.
      Schönes Menü.
      Leider an die junge Dame verschwendet.

      schön, mal wieder von dir zu hören lesen.
      "Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Hand - wohl aber, dass ich lebe, solange ich lebe".
      (Seneca)
    • Benutzer online 6

      6 Besucher