Die 33. Qualiwoche vom 30.9. bis 4.10.2019 mit Cornelia Poletto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die 33. Qualiwoche vom 30.9. bis 4.10.2019 mit Cornelia Poletto

      "Leibgrichte" am Montag

      :winke: Hallo zusammen,

      heute erwartet uns Cornelia Poletto und hat fünf Kandidaten dabei, die in die Championswoche kommen wollen.
      Das geht aber gar nicht so einfach, denn erst mal müssen sie an Juror Richard Rauch vorbei kommen.

      Janni Litzenberger
      Forelle im Pergamentpapier mit buntem Gemüse und "frechen" Radieschen

      Stefan Schrader
      Loup de mer in der Salzkruste mit Beurre blanc, Fenchel-Pak-Choi-Gemüse und Bamberger Hörnchen

      Fatma Dogan
      Rosa gebratenes Rinderfilet mit Rotweinsauce, Selleriepüree und Rösti

      Marcel Fulsche
      Schweinemedaillons im Kräutermantel mit Kürbis-Risotto und Kresse

      Konstantina Spieß
      Gnocchi mit Waldpilzen und knuspriger Petersilie

      Die ersten Infos gab es am WE schon, ab jetzt sollte die Infoseite des ZDF dann komplett sein :11z:

      Damit der "Geheimplan" aufgehen kann, muss die Schürze wohl bei einer der Damen landen,
      ihr habt immerhin drei zur Auswahl für ein erstes "Vorurteil".

      Mal sehen, wer diese Woche angeblich besser kocht und das Finale trotzdem nicht gewinnen kann :evil: Bert

      P.S.: Die fernsehmacher führen in den letzten Tagen ihre bunte, vielfarbige Schürzenkollektion vor. :thumbsup:
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Merci Bert :thumbup:
      Bevor hier noch mehrere hungrige Mäulchen kommen (@Catrin ist ja im Tessin)
      reserviere ich den Teller von Konstantina (mir sagt nur die Imperia aus Konstanz etwas).
      Gnocchi mit Waldpilzen und knuspriger Petersilie ganz fein - wenn's denn gelingt.
      2x Kartoffeln "nicht durch", das geht leider gar nicht, seh ich auch so.
      Optisch hatte mir der Gnocchi-Teller sogar gefallen, aber selbige hart und fest, oje, da muß man leider nach Hause fahren.
      Und ja, die Dorade war gut, verdient weiter. Bamberger Hörnchen sollte man doch eigentlich in der Zeit weich kriegen.
      Am besten gefiel mir (wie Stef) allerdings auch das Risotto mit dem Schweinefilet.
      Die Kandidatin mit der Forelle hat sich's recht einfach gemacht. Sie hatte ja eine ganze Zeit nichts zu tun. Gut das Risotto mit dem Schweinfilet war jetzt vom Aufwand her auch nicht so hoch aber beim risotto muß man halt die ganze Zeit dabeibleiben und rühren. Und es dann richtig treffen von der Konsistenz. Bei dem Loup de Meer hat es mich gewundert das der vom Gargrad richtig war da die Zeit nur noch 17 min. Restzeit anzeigte als sie in den Ofen kam.

      Stef22 schrieb:

      Bei dem Loup de Meer hat es mich gewundert das der vom Gargrad richtig war da die Zeit nur noch 17 min. Restzeit anzeigte als sie in den Ofen kam.


      (Vor-?) Letzte Woche wurde ein Juror noch "indirekt" darauf hingewiesen, die andere Seite
      des Fisches doch mal genauer unter die Lupe zu nehmen - fatal für den Kandidaten. ;(
      Vielleicht war das heute ein "Schnellfisch" :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      profi0815 schrieb:

      el tomate schrieb:

      den Teller von Konstantina


      kannste haben, denn Flummis mit 1-Minuten-Pilzen will nichtmal "Richard der Flauschige", oder kann man bei ihm " :sumo: der Mollige" sagen, ohne zu übertreiben? :grübel:

      Freche Radieschen mit 15 Minuten gelangweiltem Rumstehen sehe ich aber auch nicht am Freitag, einzig Fatma könnte den Geheimplan stören... ;)


      Ich hätte es wissen müssen, bin ich doch Weltmeister in der Herstellung
      von Gnocchi - und das immer auf Vorrat.

      Nudelbert schrieb:

      Stef22 schrieb:

      Bei dem Loup de Meer hat es mich gewundert das der vom Gargrad richtig war da die Zeit nur noch 17 min. Restzeit anzeigte als sie in den Ofen kam.


      (Vor-?) Letzte Woche wurde ein Juror noch "indirekt" darauf hingewiesen, die andere Seite
      des Fisches doch mal genauer unter die Lupe zu nehmen - fatal für den Kandidaten. ;(
      Vielleicht war das heute ein "Schnellfisch" :D Bert


      Bert, Du sagst es - es war ein "Schnellfisch".
      Nie nicht ist der Loup in dieser Zeit zu schaffen - selbst oft genug gemacht - alles Show.

      @Stef22
      Es bleibt Dir unbenommen hier Deinen Geschmack zu verraten,
      aber ich sehe die KS immer "live"; sonst gibt's ja keine Spannung mehr.

      el tomate schrieb:

      Nudelbert schrieb:

      Stef22 schrieb:

      Bei dem Loup de Meer hat es mich gewundert das der vom Gargrad richtig war da die Zeit nur noch 17 min. Restzeit anzeigte als sie in den Ofen kam.


      (Vor-?) Letzte Woche wurde ein Juror noch "indirekt" darauf hingewiesen, die andere Seite
      des Fisches doch mal genauer unter die Lupe zu nehmen - fatal für den Kandidaten. ;(
      Vielleicht war das heute ein "Schnellfisch" :D Bert



      @Stef22
      Es bleibt Dir unbenommen hier Deinen Geschmack zu verraten,
      aber ich sehe die KS immer "live"; sonst gibt's ja keine Spannung mehr.


      Live schauen kann ich leider in der Regel nicht da ich fast immer um die Zeit arbeite. Daher schaue ich oft morgen in der Pause kurz rein aber dann im Schnelldurchlauf.
      Wollte auch keine Hinweis darauf geben wer wie abgeschnitten hat sondern einfach nur sagen was ich davon am liebsten essen würde.

      el tomate schrieb:

      @Stef22
      Es bleibt Dir unbenommen hier Deinen Geschmack zu verraten,
      aber ich sehe die KS immer "live"; sonst gibt's ja keine Spannung mehr.


      Er hat doch gewartet bis 15:19 Uhr - also NACH der Küchenschlacht :dontknow:

      el tomate schrieb:

      Bert, Du sagst es - es war ein "Schnellfisch".
      Nie nicht ist der Loup in dieser Zeit zu schaffen - selbst oft genug gemacht - alles Show.


      Ich hab noch mal nachgeschaut, bei 17:xx wie gepostet wurde. Stefan (KS) schiebt den Fisch in den auf
      200° vorgeheizten Ofen, ganz oben unter die Grill-Heizschlangen, "dreht" vermeintlich auf 180° runter,
      drückt aber nicht OK am Backofen. Das hat ihm wahrscheinlich den A . . .armen Fisch gerettet. :11z:

      Am Herd nebenan herrschte dagegen entspanntes Kochen . . .

      Screenshot_2019-09-30 Die Küchenschlacht vom 30 September 2019.png

      So kann man es sich gut einteilen mit den 35 Minuten :thumbup: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Nudelbert schrieb:

      Ich hab noch mal nachgeschaut, bei 17:xx wie gepostet wurde. Stefan (KS) schiebt den Fisch in den auf
      200° vorgeheizten Ofen, ganz oben unter die Grill-Heizschlangen, "dreht" vermeintlich auf 180° runter,
      drückt aber nicht OK am Backofen. Das hat ihm wahrscheinlich den A . . .armen Fisch gerettet.

      Am Herd nebenan herrschte dagegen entspanntes Kochen . . .



      So kann man es sich gut einteilen mit den 35 Minuten Bert


      das ist nicht ungeschickt - :)
      sich für den ersten Tag ein Gericht auszusuchen,
      bei dem man nebenher noch ein Gebet
      fürs Weiterkommen sprechen kann. :thumbsup:
      carpe diem ... grüße von der Insel ... wünsche einen sonnigen Tag <3
      Guten Morgen zusammen und Entschuldigung für den Ausfall letzte Woche ;)

      Heute wieder ganz professionell alle nötigen Infos. Zuallerst wieder etwas aus der beliebten Rubrik "was geschah heute vor xxx Jahren. :)
      • 2017: In Deutschland tritt ein Gesetz in Kraft, das nun neben verschiedengeschlechtlichen auch gleichgeschlechtlichen Partner das Eingehen einer Ehe erlaubt.
      • 331 v. Chr.: Alexander der Große besiegt den persischen Herrscher Dareios III. in der Schlacht von Gaugamela. Die Schlacht markiert das Ende des Perserreichs.
      • 959: Entstehung Englands: Nach dem Tod Eadwigs wird Edgar der Friedfertige auch in Wessex als Herrscher anerkannt und damit König von ganz England.
      • 1910: Bei einem Bombenattentat auf die Los Angeles Times wird das Redaktionsgebäude zerstört. 21 Menschen kommen ums Leben.
      • 1869: Die Postverwaltung führt in Österreich-Ungarn die von Emanuel Herrmann entwickelte Correspondenzkarte ein. Damit hat die Postkarte ihre weltweite postamtlich-offizielle Premiere.
      • 1969: Die Concorde durchbricht nach der Tupolew Tu-144 als zweiter ziviler Überschallflugzeugtyp die Schallmauer.
      • 1956: Die ARD beginnt mit der werktäglichen Ausstrahlung der bisher dreimal pro Woche ausgestrahlten Tagesschau

      Und damit zu den historischen Eriegnissen heute:

      Unter der Leitung von Cornelia Poletto präsentieren vier Kandidaten folgende Gerichte für Juror Nelson Müller:

      Janni Litzenberger

      Zucchini-Polpette mit Minze und Pistazien-Pesto

      Stefan Schrader

      Seafood-Tapas: Gratinierte Auster, pikante Riesengarnele und Lachs en papillote

      Fatma Dogan

      Türkische Meze: Zigarren-Börek mit Orangen-Joghurt & Mit Nusspaste gefüllte Auberginenröllchen

      Marcel Fulsche

      Japanische Ramensuppe mit selbstgemachten Ramen-Nudeln

      Hier gibt es wie immer Rezept, Fotos und für eilige auch die Sendung vorab.

      Viel Spaß und Guten Appetit :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „maryme123“ ()

      Die Herren servieren mir zu viel "Vorspeise" und das vegetarische Gericht "würgt" arg trocken ;(
      Aber erst mal die Mediathek besuchen und schauen, wie was wirklich ist :D

      Und ich hätte so eine Ahnung, was 2017 los war - der Name Mary me gibt da einen Hinweis :11z: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil: