Die 33. Qualiwoche vom 30.9. bis 4.10.2019 mit Cornelia Poletto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gut, über die Entscheidung von CR² kann man sicher geteilter Meinung sein, aber letzlich
      bleibt das doch völlig ohne Konsequenzen :dontknow:

      Der Geheimplan sieht vor, dass ein Mann diese Woche gewinnt - wissen wir inzwischen alle. :11z:
      Und nach der neuen Regel, die hier intensiv propagiert wurde, muss das Marcel sein :thumbsup:
      denn er hat 2 Tagessiege zu verzeichnen, während Stefan max. auf 1 kommen kann :lol2: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Emanuelle99 schrieb:

      cremant schrieb:

      Mit Maultäschle bin ich bis heute (als Zug`reiste) nicht richtig warm geworden. In Brühe mag ich sie nicht und mit Kartoffelsalat sind sie mir zu üppig. Die Zwiebeln schauen bei Marcel eher geröstet, denn geschmolzen aus...




      Hier geht das Gerücht um, dass selbstgemachte Maultaschen eine offene Seite benötigen?? Warum?? Vor vielen Jahren dereinst, in der Kochstunde für Kinder, waren die Maultaschen an allen Seiten verschlossen....und so war das früher immer in Schwaben!


      Sie benötigen keine offene Seite es ist aber ok wenn sie aufgehen. Der Teig wird ja zu einer Bahn ausdgerolt dann die Füllung drauf und dann die andere Teigbahn drübe und dann werden sie zugeschnitten. Da kann es dann schon vorkommen das sie an der Seite aufgehen.
      Wer sagt's denn ? Das waren die besten Königsberger Klopse
      seit Beginn der KS. Applaus für Fatma :clap:
      Unvergesslich für mich auch damals die Senfeier von Celine.
      Und ja, auch ich hätte lieber die Maultäschle gegessen - für
      mich waren sie perfekt. Mit etwas mehr Butter und den
      geschmälzten Zwiebeln waren die doch gelungen.
      Ein kleiner feiner Salat dazu und Marcel wäre im Finale gewesen.
      Schade drum. So kenne ich das hier in Baden.

      profi0815 schrieb:

      Für mich gehen offene Nudelkissen überhaupt nicht i.O. - das schmeckt eben wässrig, aber dann hat man ja immerhin die rauslaufende Brühe, wenn man Brühe unbedingt will...

      Der Geheimplan wird am Freitag scheitern, das sag ich Euch! :D


      Man hat eben keine rauslaufende Brühe bei seitlich offenen Maultaschen. Die Füllung ist durch das Brät recht kompakt da kann nicht viel Brühe eindringen.
      Ich sehe den Geheimplanm auch am Freitag scheitern und wenn nicht wird mein Namensvetter in der CW wohl nicht allzuweit kommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stef22“ ()

      el tomate schrieb:

      auch ich hätte lieber die Maultäschle gegessen - für mich waren sie perfekt. Mit etwas mehr Butter und den geschmälzten Zwiebeln waren die doch gelungen.
      Ein kleiner, feiner Salat dazu und Marcel wäre im Finale gewesen. Schade drum. So kenne ich das hier in Baden.

      Genau so habe ich es auch gesehen Rita. Mit Salat hätte CR** auch nicht über zu wenig Bemühung geklagen können.
      Das die Täschle nicht sauber zu verschliessen waren, hat man doch schon an der Machart gesehen. Aber die Füllung hat sauber gehalten und hat sich nicht verflüssigt und solange der Geschmack nicht ausläuft... :D Da hat CR** für mich einfach nach einem Kritikpunkt gesucht. Und wie @Stef22 so richtig schrieb: "Es gibt auch gerollte Maultaschen..." und die sind immer offen an einer Seite; aber vielleicht weiss CR** das nicht (KHH oder NM hätten es sicher gewusst). D.h. man muss auch immer mit dem Juror und seinem "Kopfkino" vom Gericht Glück haben... :whistling:

      profi0815 schrieb:

      Der Geheimplan wird am Freitag scheitern, das sag ich Euch![/quo
      Den sehe ich auch akut in Gefahr, denn Stefan hat zuviele "Flausen" im Kopf sprich: will immer zuviel. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass er das Finalrezept getestet hat.
      Fatma hat dagegen solider abgeliefert DI und MI...
      Ich hätte mir ein Finale mit Marcel und fatma gewünscht nach den bisher gezeigten Leistungen.
      Aber mit dem Wünschen klappt es halt nicht immer... ;) Deshalb on verra!

      Schönen Feiertag euch allen in D!
      :frohwink: Catrin:-)

      P.S. @Emanuelle99 Danke für den Tipp. Werde ich mal ausprobieren, denn Herr C. steht auf Maultäschle...

      cremant schrieb:

      el tomate schrieb:

      auch ich hätte lieber die Maultäschle gegessen - für mich waren sie perfekt. Mit etwas mehr Butter und den geschmälzten Zwiebeln waren die doch gelungen.
      Ein kleiner, feiner Salat dazu und Marcel wäre im Finale gewesen. Schade drum. So kenne ich das hier in Baden.


      P.S. @Emanuelle99 Danke für den Tipp. Werde ich mal ausprobieren, denn Herr C. steht auf Maultäschle...


      Du kannst die Maultäschle auch als Auflauf machen. Einfach mit Tomatensoße in eine Auflauform schichten dann oben noch Creme Fraiche drüber. Schmeckt wunderbar.
      Sowieso alles übertrieben. Rouladen sind ein deutscher Klassiker, Sauerbraten
      oder vielleicht noch die Leber. :thumbsup:
      Aber Maultaschen sind ein regionaler Klassiker, zwar ein schwäbisches Heiligtum,
      aber eben nur regional. So wie Grie Soos auch oder Labskaus. :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Nudelbert schrieb:

      Sowieso alles übertrieben. Rouladen sind ein deutscher Klassiker, Sauerbraten
      oder vielleicht noch die Leber. :thumbsup:


      Sauerbraten gibt es aber auch in verschieden Variationen,. rheinischer Sauerbraten, schwäbischer Sauerbraten ...
      Evtl. ist noch geschmorter rinderbraten ein deutscher Klassiker aber dann hätte man die Kochzeit verlängern müssen.
      Ist halt ein blödes Motto da die deutsche Küche regional sehr unterschiedlich ist.
      Hr. Rüffer hat wohl Marcel gegenüber im privaten Gespräch gesagt das er nicht wußte das Maultaschen zu machen so ein Aufwand sei und auch nicht das man sie so servieren könnte wie Marcel es gemacht. Daher seine Entscheidung. Schon seltsam denn lt. der Biographie auf seiner Homepage hat er sowohl in der Schwarzwaldstube als auch im Hotel Barreiss gearbeitet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stef22“ ()

      Stef22 schrieb:

      Biographie auf seiner Homepage hat er sowohl in der Schwarzwaldstube als auch im Hotel Barreiss gearbeitet.

      Ich denke, dass weder in HW`s Schwarzwaldstuben noch im Bareiss in Baiersbronn Maultäschle damals eine besondere Priorität genossen auf der Speisekarte als CR** tätig war... :whistling: (Regionalität kam später... )
      Und von zu Hause kannte er sie sicher auch nicht (oder wenn gekauft), da Maultaschen im Pott noch nie eine grosse Rolle spielten.

      Nudelbert schrieb:

      Sowieso alles übertrieben. Rouladen sind ein deutscher Klassiker, Sauerbraten oder vielleicht noch die Leber.

      Wo fängt denn Klassiker an und wo endet das Thema? Alte Klassiker oder moderne Klassiker?
      Gestern kamen eher alte Klassiker auf den Tisch, wobei nur die Klopse sicherlich bundesweit so gemacht werden. Auch die Berliner Leber ist regional und im Süden so nicht zu finden. Ebenso, wie sich im Norden kaum einer an Maultäschle wagt.
      Nach deiner Definition von "Klassiker" müssten wir wohl nach Rezepten fahnden, die in ganz D gleich oder ähnlich gemacht werden. "Forelle Müllerin" fällt mir da noch spontan ein (und in 35 Minuten machbar)

      profi0815 schrieb:

      Warum kommt nicht mal jemand mit einem Schnellkochtopf?

      Das gabs auch schon... muss vor deiner Zeit gewesen sein :ärgern:
      Gabs aber auch nur einmal, soweit ich mich erinnere. Ob das danach verboten wurde wegen Feuergefahr, weiss ich nicht.
      Aber jeder SKT (SchnellKochTopf) tickt anders und die Garzeiten sind nicht verlässlich und dann wird es z.B. für eine selbstgewickelte Rinderroulade, die auch Zeit benötigt schon eng. Vor allem, wenn das Sösschen auch noch zu machen ist später dann...
      Ausserdem könnte ich mir vorstellen, dass damals von anderen Kandidaten oder Köchen Wettbewerbsverzerrung gerufen wurde nach dem 1. Einsatz.