Ehemalige - die vierte - vom 2. bis 6.12.2019 mit Johann Lafer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      DIENSTAG mit dem Griff in den "WICHTELSACK" :schwer:

      Bonjour mitenand :kalt: ,
      Top oder Schrott? On verra, bei welchen Kandidaten der Daumen innerlich eher :thumbsup: oder :thumbdown: geht :xmaslach:
      Was auf den Tisch kommt, wird von MARIO KOTASKA auf Herz und Nieren (pardon Leber) geprüft...

      Marcel Heinen kocht sein eigenes Gericht
      Leber "Pfälzer Art" mit Sellerie-Kartoffelpüree und Calvados-Birnen
      Klaus Bolz kocht das Gericht von Sarah Bokop
      Barbarie-Entenbrust mit Orangensauce, Quark-Knöpfle und Rotkohl-Granatapfel-Salat mit Walnüssen
      Diego Serratos kocht das Gericht von Klaus Bolz
      Lammlachs mit Glühwein-Sauce, gebratenem Rosenkohl und Süßkartoffelstampf
      Uta Spankowsky kocht das Gericht von Diego Serratos
      Mexikanischer Weihnachtssalat: Tempura-Garnelen mit Rote-Bete-Kohlrabi-Salat und Kaktusblättern in pikanter Orangen-Marinade
      Sarah Bokop kocht das Gericht von Uta Spankowsky
      Rehschnitzel in Walnuss-Panko-Panierung mit Traubensauce, Drillingen und Feldsalat

      Uta tut mir leid und bei Klaus ist es mir zu voll.
      Mich reizen die Leber und das Rehschnitzel yamyam

      Eure Meinung könnt ihr euch hier bilden.

      Aber warten wir mal gespannt-entspannt das Ergebnis ab...
      Viel Spass dabei
      :frohwink: Catrin:-)

      Neu

      Eigenes Rezept beim Wichteln ziehen: Glückstreffer.
      Eigenes Rezpt dann versemmeln: Pech gehabt.
      Auch wenn es "nur die Zwiebeln" und das Salz waren,
      irgendwas ist ja immer. . . :dontknow: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      Nudelbert schrieb:

      Eigenes Rezept beim Wichteln ziehen: Glückstreffer.
      Eigenes Rezpt dann versemmeln: Pech gehabt.
      Auch wenn es "nur die Zwiebeln" und das Salz waren,
      irgendwas ist ja immer. . . :dontknow: Bert


      In seinem Fall wohl eher Pech da er ja wie er sagte keine Leber esse. und er war fair und hat ein Rezept eingereicht das gut uzmzusetzen ist, im Gegensatz zu dem mexikanischen Salat den ja so gut wie keiner kennt. Und versemmelt war es ja auch nicht denn zuwenig Salz ist immer Geschmackssache. Besser zuwenig als zuviel.
      Aber ich fand es auch nett von Diego das er Uta geholfen hat.
      Ich hätte eher die Ente außen gesehen alleine nur weil sich ja die Sauce und die Salatsauce vermischt haben.

      Neu

      Nudelbert schrieb:

      Eigenes Rezept beim Wichteln ziehen: Glückstreffer.
      Eigenes Rezept dann versemmeln: Pech gehabt.


      Johann hat ja gleich gesagt: "Arsch-Karte" :D

      Allerdings mit

      Stef22 schrieb:

      er war fair und hat ein Rezept eingereicht das gut uzmzusetzen ist, im Gegensatz zu dem mexikanischen Salat den ja so gut wie keiner kennt.


      gehe ich nicht konform, denn niemand kennt "Pfälzer"-Leber - bei Lafer und Kotaska angefangen bis zu den meisten Zuschauern!


      Ich nehme rein phantasievoll an, dass "die Birne" der Pfälzer-Faktor war, in memoriam des ewigen Kanzlers "Birne" aus der Pfalz - denn der nuschelte ja damals mal so etwas wie "d´ Bär wär scho gschält" oder so...; und das hatte zumindest nix mit einem abgezogenen Bärenfell zu tun, welches sich einstmals Joschka nicht zu verteilen wagte, eh das Tier nicht erlegt wäre, oder so ähnlich! Aber da muss man sich jetzt nicht um das BirnenFell streiten...


      Kurzum, ein WichtelRezept zu verteilen, was man selber weder kochen noch essen mag, sondern nur "weil es von einem Freund ist und nett klingt", das finde ich alles andere als fair - und so folgte die himmlische Strafe dann ja auch gleich! :saint:


      Morgen geht es dann ja aber weit über die Pfalz hinaus, in die weite Welt zur Weihnacht - rein rezeptuös also "HeimVorteil" bei Diego, oder? ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „profi0815“ ()

      Neu

      Ich fand die Sendung insgesamt lustig... Rehfilet, das von JL sofort als Hase enttarnt wurde, Tipps von ihm, wie man mit dem Passierstab rühren kann, ohne dass es rausspritzt - das Gegenteil war der Fall :D

      Ich hab ja befürchtet, dass Diego rausfliegt - aufgrund der merkwürdig aussehenden Glühweinsauce... aber siehe da - alles gut!
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      Neu

      Über Johann und seine Mathematikkenntnisse mußte ich schmunzeln, aber da steht er
      nicht allein auf weiter Flur ("da muss ja einer übrig bleiben"). ;(
      Am Mittwoch (also nachher) werde ich auf seinen Kochkittel achten, ob es noch der Gleiche
      ist und genauso ungebügelt im Bereich des Gürtels :11z: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      Das Tagesmotto: Weihnachten weltweit! :brille:

      :winke: Hallo zusammen,

      heute darf Juror Christoph Rüffer mal Leber-schonend verkosten und bewerten ohne :sterncheers:

      Sarah Bokop
      Frankreich: "Dinde farcie aux marrons" - Gefüllte Truthahnbrust mit Maronenpüree und Bohnen im Speckmantel

      Klaus Bolz
      Polen: Dreierlei Piroggen mit Kartoffeln, Pilzen und Sauerkraut

      Diego Serratos
      Mexiko: "Pozole": Mexikanische Maissuppe mit Rinderhackfleisch

      Uta Spankowsky
      Luxemburg: Gebratene Blutwurst mit Apfelspalten Apfel-Sauce, Zwiebelringen und Kartoffelstampf

      "Mexiko" ist jetzt wenig überraschend, "Luxemburg" schon eher. Aber auch da wird an Weihnachten
      sicher etwas gutes gegessen. Ob es allerdings im Vergleich der Ehemaligen gut genug ist . . . ? :dontknow:

      Auf der Infoseite des Tages beim ZDF findet ihr mehr dazu, um euch selbst ein Bild zu machen.

      Dann mal an die Töpfe - fertig - los :thumbsup: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      Weder das Geheimrezept noch die Wurst habens so richtig gebracht für SüfferchenRüfferchen,
      zumal auch noch der Apfel auf dem Teller Verstecken spielte. Dementsprechend für Uta heute
      kein Feiertag - nur Feierabend.
      Trotz alledem, eine Sendung, die kurzweilig war und unterhaltsam :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      Nudelbert schrieb:

      Trotz alledem, eine Sendung, die kurzweilig war und unterhaltsam

      Jepp, da sorgt schon Diego allein dafür, obwohl ich heute um ihn gezittert habe. Die "Pozole" kam so gar nicht animierend rüber... Und nu bin ich mal gespannt, was es auf mexikanischen "Weihnachtsmärkten" alles zu schnabulieren gibt :hihi:

      Ob Uta sich heute freiwillig ins Aus gekocht hat? :grübel: Auf jeden Fall war ihr Rezept wenig aufwändig und JL hat den Stampf nicht gut abgeschmeckt laut dem Rüfferchen.
      Mit den Piroggen und dem unansehnlichen Sösschen hätte Klaus bei mir keinen Blumentopf gewonnen heute.
      Schön umgesetzt in der kurzen Zeit das französische Nationalgericht der Franzosen an Weihnachten (dort kommt fast immer ein gefüllter Vogel auf den Tisch mit Beilagen, neben Austern und/oder anderem Meeresgedöns, Foie gras auf Brioche mit einem Chutney vorweg und zum Dessert ein "Bûche de noel" ) Mir hätte es bei Sarah jedenfalls gut geschmeckt! yamyam

      Neu

      Also bei Diego gehen mir echt die Superlative aus, so rein menschlich und überhaupt... - was ist der Mann nett, herzlich, offen, höflich, hilfsbereit und grundsätzlich positiv; dazu noch ein extrem umfassendes Wissen, eine super Sprachbeherrschung im Deutschen (entgegen z.B. "Chorge" vom RTL-Tanzkränzchen) und dazu diese schier unendliche Energie. Echt ein Super-Typ! :thumbsup:


      Einzig dagegen "anstinken" konnte heute noch der Rüffer als GoldrauschEngel im Einspieler - DAS war mal ein schönes Bild... :pretty:

      Neu

      profi0815 schrieb:

      Also bei Diego gehen mir echt die Superlative aus, was ist der Mann nett, herzlich, offen, höflich, hilfsbereit und grundsätzlich positiv; dazu noch ein extrem umfassendes Wissen, eine super Sprachbeherrschung im Deutschen und dazu diese schier unendliche Energie. Echt ein Super-Typ!

      Stimme dir in allem voll zu...
      Ich habe dereinst mit einem ähnlich positiven und energiegeladenen Peruaner in einer WG gewohnt. So schön es war, es war auch verdammt anstrengend, denn ständig musste etwas los sein und Action... Und leider werden diese Latino-Herzbuben von ihren Madres hoffnungslos verwöhnt und zu grossen Machos verzogen. Ich erinnere gut, die lautstarken Auseinandersetzungen, wenn es um so was wie putzen, einkaufen, Wäsche waschen etc. in der WG ging. Jedes Mal grosses Theater mit Türenschmeissen und beleidigt sein oder er bot gleich seine Freundin auf... :D Caramba, da habe ich streiten gelernt, auch wegen der Einstellung zu Frauen...
      Aber wir kennen und mögen uns immer noch ;)

      Ali Intravenös am Donnerstag - 05.12.19

      Neu

      :tagauch: - Ali bekommt heute eine Infusion! :P

      Nicht weil das Essen so schlecht war, oder die Getränke zu stark, oder weil er sich krankgelacht hätte - nein, nur weil ein Rezept so heisst...

      Denn folgende "Dreierlei vom Weihnachtsmarkt" muss er verkosten:


      Sarah Bokop

      Erbsensuppe mit Speck und westfälischen Mettenden & Apfel-Küchlein mit Glühweinsauce & Granatapfel-Cranberry-Punsch mit Rum


      Klaus Bolz

      Chili-Frikadellen mit Pommes frites und selbstgemachtem Ketchup & Gebrannte Mandeln & Weihnachtsbier


      Diego Serratos

      „Gorditas“: Blaue Maistaschen mit Chorizo-Käse-Füllung und Chili-Dip & Mexikanische Ananas-Apfel-Creme mit Walnüssen & Mescal-Hibiskus-Infusion


      Wieder allerhand buntes und ausgefallenes oder weniger ausgefallenes dabei, mal schauen, wie es ihm schmeckt - und amüsant wird es ja eh meist mit dem lustigen Muselmanen... - hier gehts zum Tisch!

      :waving:
    • Benutzer online 7

      7 Besucher