Ehemalige - die vierte - vom 2. bis 6.12.2019 mit Johann Lafer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Klaus kocht heute das, was so oder ähnlich tatsächlich zu finden ist auf deutschen Weihnachtsmärkten. Dafür :thumbsup: von mir.
      (Indigene) Mexikaner sind gern etwas "gordita" (mollig) :111z: und der Teigfladen ist es dementsprechend auch... Für mich längst genug der mexikanischen Küche. Kann Diego auch anders? Morgen müsste er! Aber da ist ja erst noch AliG. davor... :whistling:
      Ich suche auch diese Woche wieder das Gourmetzelt auf diesem Weihnachtsmarkt, wo die Erbsensuppe angegossen wird auf das "Inlay" :rolleyes: Für den Rest würde ich auch nicht anstehen...

      AliG. ist dem Aluhol weniger zugetan als das "Rüfferchen", bei ihm ist weniger mehr...

      Neu

      Okay, AliG. hat mal wieder entschieden :rolleyes: ( Pst.: Ich glaube ihm nicht, dass er Mechiko wirklich so gut fand :freu: )
      Ich hätte heute auf jeden Fall die Mechiko-Version gekickt. A wurde die Mechico-Masche, mitsamt dem Protagonisten, sowas von :boredom: und B war die mollige , dutzendfach geknetete Teigtasche nicht durchgebacken. Verdad! Das Dessert und der Drink dürften komplett Diegos üppiger Fantasie entsprungen sein... :whistling:

      Sarah solide = langweilg weiter, da fällt eben auch ein langjähriger deutscher Türke drauf rein.

      Mir tuts leid um Klaus, aber vielleicht könnte er dann morgen auch nicht den Nicoklaus geben aus Zeitgründen... und der kommt so oder so garantiert zum Johann. Wetten?

      Neu

      So - mal sehen, wer morgen gewinnt. JL-Vorgabe auf Mexiko getrimmt und dann womöglich
      noch mit "exotischen" Zusatzzutaten . . . das mag der Herr Moderator doch so gerne, wenn
      seine aufgelaferten Rezepte noch "verbessert" werden :D

      Vielleicht ist es eh unerheblich, wer gewinnt, falls wieder mal geteilt wird :11z: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      profi0815 schrieb:

      Ali war wohl schon vorher besoffen... - was der für einen Müll gefaselt hat, von vorne bis hinten, unglaublich. :rolleyes:


      Das ist nicht das erste Mal... ;)
      Wir hatten das schon mal, dass er zum "Weihnachtsmarkt" kam und offensichtlich schon vorher gut "getankt" hatte... Mich hat vor allem sein völlig unmotiviertes Gekichere irritiert...

      Und ich bin sicher, wir sehen morgen Klaus auch noch als Weihnachtsmann... Bin gespannt, wie sich Diego morgen schlägt. Ich mag ihn - auch wenn ich bei @cremant bin, dass sein Gericht heute schwächer war als das von Klaus...
      Aber - man muss Diego einfach mögen... <3
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      Neu

      Ali war gut 2 Stunden vor diesem Jurorenauftritt als Juror bei der Kinder-Küchenschlacht tätig,
      da wird es wohl eher keine "alkalischen" Getränke gegeben haben.
      Der redet oft einfach so, dass man diesen Eindruck haben könnte "kicher kicher" "lach lach".

      Als das mit dem Gekicher beim Ketschup losging, hat JL schon die richtigen Worte dazu gesagt,
      aber das wiederhole ich nicht, sonst muss ich mich selbst editieren . . :pfeiff: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      FINALE am :guck: -FREITAG,

      :hialle: ,
      heute gibts zwei feine :girlbaum: -Gerichte aus Hansis Kombüse... und das ganz ohne Mechiko inside :thumbsup: .
      CORNELIA POLETTO setzt sich an den Tisch und entscheidet, wo die eigennützigen Euronen hingehen: "Förderverein einer Schule" oder "Schwulenberatung Berlin"...

      Johann lässt Sarah und Diego kochen, kneten, braten, wickeln, backen und schmoren
      Rehrücken im Strudelteig mit Preiselbeersauce und Maronen-Gnocchi mit Rosenkohl

      Zusatzzutaten von Sarah:
      ½ Granatapfel, ½ Bund glatte Petersilie, 30 g Walnusskerne
      Ein Teil Petersilie kommt gehackt auf das Reh bzw. ein Teil wird mit Rapsöl zu Petersilienöl, welches am Ende das Gericht aromatisiert. Die Walnusskerne hat Sarah in der Gnocchi-Pfanne mit geröstet.

      Zusatzzutaten von Diego:
      2 Schoten Pasilla Chili, 6 cl Tequila Reposado, 1 Strauch rote Johannisbeeren
      Den Tequila hat Diego zusammen mit Madeira in die Sauce gerührt. Die Pasilla Chili hat er in die Preiselbeersauce gegeben. Die Johannisbeeren benutzt er als Garnitur.

      Johann Lafer brät, blanchiert, cuttert und wickelt
      Rehrücken im Steinpilz-Wirsing-Mantel mit gebratenen Steinpilzen und Cranberrys

      Infos und das Ergebnis aller Bemühungen findet ihr hier

      Da braucht es mMn keine gut geputzte Glaskugel, um zu wissen wie die Chose ausgeht heute :rolleyes:
      Obwohl :grübel: , der Teig ist nicht schön blättrig aufgegangen bei Sarah! Dafür ist er bei Diego zerfleddert und sein Reh meiner Einschätzung nach zu weit...

      On verra!
      Euch allen gute Unterhaltung und ein schönes Wochenende mit Glühwein, Punsch, Eiergrog o.ä, dass von innen wärmt in diesen kalten Tagen :prost:
      :frohwink: Catrin:-)

      P.S.: Ich fände das Geld besser bei der Schwulenberatung aufgehoben...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cremant“ ()

      Neu

      profi0815 schrieb:

      "hat Gschmäckle" wäre aber übertrieben.

      Nee, hat eindeutig Gschmäckle für mich und Fördervereine können aus öffentlichen Töpfen grosszügig Gelder abschöpfen, wenn sie ihren Förderzweck gut deklarieren (deshalb gibt es diese Vereine ja nur) und brauchen keine privaten Spenden, wohldem sie sie natürlich annehmen dürfen und Spendenbescheinigungen ausstellen (aber da sind wir wieder beim leidigen Vereinsthema :whistling: )
      Wobei natürlich auch die Schwulenberatung Berlin durch ihre Organisationsform an Fördertöpfe der Regierung und anderer Organisationen (z.B. von ebenfalls steuerbegünstigten Stiftungen :D ) rankommt...

      Neu

      Wenn man die Bilder angesehen hatte im Vorfeld, konnte man es erahnen. :)
      Es gab halt keinen mexikanischen Bohneneintopf und somit war der Vorteil klar bei Sarah,
      die ja sehr vielseitiges präsentiert hat und hatte - nicht vergessen, sie hat 2014 bereits
      zwei Mal gewonnne, also kochen kann sie. :thumbsup:
      Wenn man mitbekommt, was Fördervereine für Schulen leisten, muss man mit dem von
      Sarah verkündeten Zweck nicht ganz unzufrieden sein. :11z:
      Welch ein Unterschied zur lebenslustigen und meist strahlenden Ex-Referendarin aus der anderen
      Füllwoche, da wirkt Sarah - gerade auch neben der Rakete Diego - leicht schaumgebremst. :D

      Keine KS-Woche mit Highlights bei den Gerichten, aber trotzdem eine schöne Woche :thumbsup:

      Und das muss ich noch erwähnen, der "Hansi" hat seine Aufgabe als Moderator gut gemacht,
      bis auf so zwei, drei Kleinigkeiten (u.a. Rückfall: früher wurde da geklatscht) :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:

      Neu

      Nudelbert schrieb:

      Wenn man mitbekommt, was Fördervereine für Schulen leisten, muss man mit dem von Sarah verkündeten Zweck nicht ganz unzufrieden sein.


      Fördervereine in Schulen und Gemeinden sind "Geldeintreiber" für öffentliche Fördermittel für Projekte aller Art und Vielfalt. Häufig werden sie zu dem Zweck sogar von den Kommunen selbst initiiert. Ein Schelm... :whistling:

      Der Hansi hat sich heute wieder ein paar Lapsus (ja, das ist der Plural; ich habe extra den Duden befragt :D ) geleistet: Es gibt immer noch "Gnokki" und "Rossmarin" bei ihm :rolleyes: Und hat er heute Diego nicht mit Diega begrüsst? Mag an den so hübsch glitzernden Fingernägeln gelegen haben, dass er so verwirrt war...
      So, genug gelästert... Für mich hat eine ganze Chili-Schote in einer Preisselbeer-Wildsauce nix verloren.Das ist Vergewaltigung. Es gibt auch ein Leben ohne Mechiko@first, wie CP richtig entschied.
      Sarah wird allerdings nie meine Lieblingsreferendarin werden...

      P.S. Hätte nie gedacht, dass sich Diego so ein Knäblein als GöGa ausgesucht hat :rolleyes: Aber es kommt ja ähm eh immer nur auf den Charakter an :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cremant“ ()

      Neu

      cremant schrieb:

      Hätte nie gedacht, dass sich Diego so ein Knäblein als GöGa ausgesucht hat


      und wenn er dann ruft: "Komm zu Mutti..." :D

      wg. der "Förderei" oben nochmal: ICH finde es halt etwas gewagt, wenn man sich als angehende Beamtin für solch einen Zweck im öffentlich-rechtlichenTV einsetzt, zumal wenn man von den Schulorganen , welche gleichzeitig Vorstand im Förderverein sind, beim Examen entscheidend beurteilt wird... - eine leichte "beamtenrechtliche Kollision" für mich.

      Neu

      profi0815 schrieb:

      wg. der "Förderei" oben nochmal: ICH finde es halt etwas gewagt, wenn man sich als angehende Beamtin für solch einen Zweck im öffentlich-rechtlichenTV einsetzt, zumal wenn man von den Schulorganen , welche gleichzeitig Vorstand im Förderverein sind, beim Examen entscheidend beurteilt wird..

      Noch nicht gehört? Es gibt zu wenig Lehrer im Land (wobei es Gymnasiallehrer genug gibt (wegen besserer Besoldung, und weniger Unterrichtsstunden pro Woche :D , die werden ja schon an die Primar- und andere "minderwertigere" Schulen verliehen) und deshalb kann sich sarah solche Eskapaden leisten. Ihr 2. Staatsexamen hat sie sicher... und den Job in Bergkamen sicher auch, wenn sie den will.

      Neu

      Nach 3 Tagen Auszeit mit Wellness im nahen Allgäu
      bin ich wieder da :trampeline:
      Es war keine Überraschung für mich, dass Sarah gewonnen hat.
      Sie ist eine Klasse für sich und ich wünschte mir mehr Hobby-Köchinnen,
      die so sympathisch sind und auch noch richtig gut kochen können. :1freu:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher