Die 11. Qualiwoche in kurz, mit Alex Kumptner, vom 14.-17.4. 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die 11. Qualiwoche in kurz, mit Alex Kumptner, vom 14.-17.4. 2020

      Leibgerichte mal am Dienstag!

      :winke: Hallo zusammen,

      eine weitere, kurze Woche - gedreht im Februar - erwartet uns.
      Fünf Kandidaten kochen folgendes für Juror Richard Rauch:

      Celine Knöll
      Lammlachs mit Thymian-Cognac-Rahmsauce, Honig-Möhren und Ofen-Drillingen

      Julian Reiss
      Côte de bœuf mit Chimichurri-Mayonnaise, lila Coleslaw und Sellerie-Stampf

      Anke Köhler
      Ofen-Dorade mit Rote-Bete-Tagliatelle, Zitronen-Meerrettich-Sauce und Rotwein-Schalotten

      Stefan Noß
      Schweinefilet mit Champignon-Rahm und Semmelknödel

      Waltraud Hantke
      Sous-vide gegarter Kabeljau mit Petersilien-Infusion, Paprikasauce und Petersilienwurzel-Kartoffelpüree

      Dann schaun mer mal, wer die erste Schürze der Woche abstaubt und einpackt.
      Video, Rezepte und Bilder gibt es auf der Infoseite der ZDF - so wie immer.

      Na dann, VV und guten Apo, :D Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Rein visueller Spontaneindruck: ich würde meinen Landsmann (Julian) rauskicken :D
      Macht mir irgendwie überhaupt keinen Gusto, ganz im Gegenteil ^^

      Wobei ich heute - auf den zweiten Blick - ohnehin recht mäkelig unterwegs bin :D

      Denn das Lamm ist mir zu roh, die Tagliatelle zu blass, und beim Schweinefilet stimmt das Verhältnis Filet-Pilze-Knödel einfach nicht. (Zu viel Knödel, zu wenig Pilze).

      Am meisten Lust hätte ich tatsächlich auf den Kabeljau.
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)
      Passt @Jane Doe , denn ich nehm das Rindskotlett mit der argentinischen Mayo und dem Slaw sehr gern... :sabber:
      Dafür schaut mir der interessante Kabeljau noch zu sehr roh aus ?( , ebenso wie das Lämmchen, dass ich sowieso insgesamt ziemlich langweilig finde.
      Die "Beilagen" zur mediterranen Dorade sind auch überhaupt nicht meins. Ein ziemlicher Mischmasch... Aber das Schweinderl sieht für mich wesentlich appetitlicher aus als in ähnlicher Kombination letztens.

      On verra, was der steirische "Wonneproppen" sich denkt...
      @Stef22 : Lieber halbrohen Fisch als halbrohes Fleisch.

      Das war ja ziemlich heftig heute -"morgen" kennen sich die Teilnehmer
      mit den Back-und öfen besser aus. Insgesamt gesehen eine gute Truppe
      und von Julian aus Wien verspreche ich mir sehr viel - für mich der Überläufer
      dieser Kurzwoche. Der Mann hat Geschmack :thumbup:
      Also ich hätte diesen lauwarmen, fast rrohen Kabeljau nicht essen wollen, obwohl ich Sashimi sehr mag :whistling:
      Überhaupt hatte die Seniorin insgesamt ein schlechtes Zeitmanagement. Hätte AK sie nicht auf die zeit und den Fisch hingewiesen, wäre der noch später im Wasserbad gelandet. RR war mir zu sehr von der Modernität der Garmethode und der Infusion geflasht, trotz zu dünnem Sösschen :rolleyes:
      Dagegen musste so ein einfaches Wirtschaftsgericht wie das Schwein verlieren... Julian und ich hätten es -voll ketogen- auch ohne Knödel genossen... :D
      Ich hätte die Schürze an den Kabeljau vergeben, wobei mir die Dorade auch überhaupt nicht geschmeckt hat in der Zusammenstellung.
      Ich habe gestern (vorhin) mit einem KS-Zuschauer der ersten Stunde telefoniert, er hat den
      grünlichen sous-vide-Kabeljau verächtlich als "Pinguinfutter" bezeichnet :lol2: Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil:
      Heute also die Vorspeisen mit 3x Garnelen... :rolleyes:

      Celine Knöll
      Roh marinierter Lachs auf Gemüse-Käse-Puffer mit gebratenen Chili-Garnelen und Dillsauce

      Julian Reiss
      Singapore Laksa

      Anke Köhler
      Fruchtiges Curry-Zitronengras-Süppchen mit Hähnchen-Yakitori-Spießen und Bannok-Brot

      Waltraud Hantke
      Bratwurst von der Nordseekrabbe mit gebratener Jakobsmuschel, Avocado-Tatar und Portwein-Apfelperlen

      Waltraud kocht wieder sehr aufwändig - wobei ich mir ihr Gericht insgesamt nicht gut vorstellen kann... Muss man Krabben und Garnelen wirklich "verwursten"? Und die karamellisierte Avocado und die süßen Apfelstücke lassen mich ebenfalls ratlos zurück.

      Aber ich muss das ja nicht essen - das übernimmt heute Thomas Martin. Mal schauen, wie ihm die Vorspeisen so munden. 2x Suppe + Spieß - ein Konzept, das ich ebenfalls nicht verstehe, weil nicht gut essbar ;)

      Ich lasse heute also mal aus und warte gespannt auf das Urteil! Wer sich vorab ein Bild machen will, kann das hier tun.
      Wer nicht genießt, ist ungenießbar... (Konstantin Wecker)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jane Doe“ ()

      Jane Doe schrieb:

      Waltraud Hantke
      Bratwurst von der Nordseekrabbe mit gebratener Jakobsmuschel, Avocado-Tatar und Portwein-Apfelperlen

      Waltraud kocht wieder sehr aufwändig - wobei ich mir ihr Gericht insgesamt nicht gut vorstellen kann... Muss man Krabben und Garnelen wirklich "verwursten"? Und die karamellisierte Avocado und die süßen Apfelstücke lassen mich ebenfalls ratlos zurück.


      Wenn man als Hobbyköchin, so weit wie es für so jemanden möglich ist, durch die Schmiede der Sterneköche gegangen ist, will man natürlich zeigen was man gelernt hat.
      Moin und Merci @Jane Doe
      Walttraud wird uns bestimmt verraten aus welchem Kochkurs bei welchem SterneKoch ihr Rezept stammt. Ich hoffe, sie behält die Zeit heute besser im Blick...
      Ich nehm gern das Laksa ... in Singapur schwimmen da normalerweise Garnele und Huhn mit Reisnudeln in der dicken Suppe , aber der heutige Koch ernährt sich ja very low-carb-high fat = ketogen; da ist das anners...
      Das Bannockbrot schaut noch sehr teigig aus... Klarer Fall für die Schürze? :grübel:
      Die Gemüsepuffer mit Inhalt gefallen mir bis auf die gebundene Dillsauce. Einen türkischen Dilljoghurt-Dip fände ich jetzt spritziger...

      On verra, wie der schnuppernde Dirigent entscheidet...
      Gleich zwei Suppen. Das sind dann zwei potentielle Schürzenanwärter - zum Glück nicht
      bei allen Juroren. Bei Waltraud - Schmiede hin oder her - muss ich sofort an MB denken:
      "Angebergericht". Lieber einfach und gut als hochtrabend und nicht optimal abgeliefert.
      Wobei die Äppel eher nach KS-Redaktion klingen: "Mach besser noch was dazu, es geht
      doch oft nach Aufwand". Und dann hat man 5 statt 3 Stolperfallen . . . :) Bert
      Ich bin Hesse! Und des is ja bekannt, ein Hesse is net dazu da, annern Mensche glücklich zu mache. :evil: